Advertisement

Zweidimensionale Elektronengase

  • Jürgen Smoliner
Chapter

Zusammenfassung

Ehe wir es wagen, uns in die Niederungen der niedrigdimensionalen Halbleiterphysik zu bewegen, sollten ein paar Dinge klargestellt sein. Dieses Gebiet ist noch relativ neu, und daher gibt es auch keine Lehrbücher über dieses Gebiet als Ganzes, und deutschsprachige Lehrbücher darüber gibt es erst recht nicht. Alles, was es gibt, sind englischsprachige Bücher wie das Buch Mesoscopic Electronics in Solid State Nanostructures von Heinzel 2003 (eh noch das Buch mit der breitesten Thematik) und dann hochpezialisierte Bücher wie Semiconductor Nanostructures for Optoelectronic Applications (Steiner 2004), Semiconductor Nanostructures: Quantum States and Electronic Transport (Ihn 2009), Transport in Nanostructures (Ferry et al. 2009) oder den Klassiker Electronic Transport in Mesoscopic Systems von Datta 1995. Ich hoffe daher, dass Ihnen die folgenden Abschnitte genügend Grundlagen vermitteln, so dass Sie ohne Schmerzen in die für Sie relevante Spezialliteratur einsteigen können.

Auf unserem Ausflug durch die Niederungen der niedrigdimensionalen Halbleiterphysik gehen wir schrittweise vor und klettern Dimension für Dimension nach unten, so lange, bis wir bei den nulldimensionalen Systemen ankommen und Sie am Ende verstehen können, warum ich keine Quantencomputer ausstehen kann. Beginnen wir mit den zweidimensionalen Elektronengasen.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Inst. für FestkörperelektronikTechnische Universität WienWienÖsterreich

Personalised recommendations