Advertisement

Was bringt Mitarbeiterbeteiligung? Empirische Befunde zu einer wenig erforschten Fragestellung am Beispiel der Siemens AG

  • Marc Muntermann
  • Michael Wolff
Chapter
Part of the Management-Reihe Corporate Social Responsibility book series (MRCOSORE)

Zusammenfassung

Zahlreiche Unternehmen nutzen Mitarbeiterbeteiligungsprogramme zur Bindung und Motivation von Mitarbeitern sowie zur Beteiligung der Mitarbeiter am Erfolg des Unternehmens. Die Implementierung und Betreuung solcher Programme ist jedoch teilweise mit erheblichem Aufwand verbunden, sodass sich die Frage nach dem Kosten-Nutzen-Verhältnis stellt. Eine Forschungskooperation zwischen der Siemens AG und der Universität Göttingen ermöglichte eine detaillierte Untersuchung der Aktienprogramme der Siemens AG und die Beleuchtung dieses Verhältnisses. Die Ergebnisse belegen, dass Mitarbeiterbeteiligungsprogramme bei der Erreichung von Unternehmenszielen helfen können. Insbesondere zeigt sich, dass eine Aktienplanteilnahme einen positiven Effekt auf das Engagement der Mitarbeiter, die individuelle sowie die organisationale Performance haben, wie auch fluktuationssenkend wirken kann. Die Teilnahmeraten zeigen jedoch, dass bei Weitem nicht alle Mitarbeiter an den Programmen teilnehmen. Daher sind Unternehmen gefragt, Unsicherheiten seitens der Mitarbeiter zu reduzieren und über die Programme sowie das Funktionieren der Finanzmärkte zu informieren. Um dauerhaft das Bewusstsein der Mitarbeiter für diese Programme zu schärfen, bietet sich eine zielgerichtete Kommunikation an, die sowohl lokale als auch globale Bedürfnisse adressiert.

Literatur

  1. Anderson D, Cervino E, Kramarsch MH, Neumann H, Wolff M (Hrsg) (2016) Global equity insights 2016. https://www.computershare.com/News/Global%20Equity%20Insights%202016_Report_Web.pdf. Zugegriffen: 24. Okt. 2017Google Scholar
  2. Anderson D, Kramarsch MH, Muntermann M, Neumann H, Wolff M (Hrsg) (2015) Global equity insights 2015. https://www.uni-goettingen.de/de/aktuelle+kooperationen/264457.html. Zugegriffen: 24. Okt. 2017Google Scholar
  3. Anderson D, Foley J, Gohm B, Kramarsch MH, Neumann H, Wolff M (Hrsg) (2014) GEO global equity insights 2014. https://www.uni-goettingen.de/de/studie%3A+geo+global+equity+insights+2014/485163.html. Zugegriffen: 24. Okt. 2017Google Scholar
  4. Benson BW, Davidson WN (2009) Reexamining the managerial ownership effect on firm value. J Corp Finance 15(5):573–586CrossRefGoogle Scholar
  5. Eisenhardt KM (1989) Agency theory: an assessment and review. Acad Manag Rev 14(1):57–74CrossRefGoogle Scholar
  6. Guedri Z, Hollandts X (2008) Beyond dichotomy: the curvilinear impact of employee ownership on firm performance. Corp Governance: Int Rev 16(5):460–474CrossRefGoogle Scholar
  7. Jensen MC, Meckling WH (1976) Theory of the firm: managerial behavior, agency costs and ownership structure. J Financ Econ 3:305–360CrossRefGoogle Scholar
  8. Jones DC, Kato T (1995) The productivity effects of employee stock-ownership plans and bonuses: evidence from Japanese panel data. Am Econ Rev 85(3):391–414Google Scholar
  9. Kang S-H, Kumar P, Lee H (2006) Agency and corporate investment: the role of executive compensation and corporate governance. J Bus 79(3):1127–1147CrossRefGoogle Scholar
  10. Kruse DL (1996) Why do firms adopt profit-sharing and employee ownership plans? Br J Ind Relations 34(4):515–538CrossRefGoogle Scholar
  11. Mehran H (1995) Executive compensation structure, ownership, and firm performance. J Financ Econ 38(2):163–184CrossRefGoogle Scholar
  12. Pierce JL, Kostova T, Dirks KT (2001) Toward a theory of psychological ownership in organizations. Acad Manag Rev 26(2):298–310CrossRefGoogle Scholar
  13. Poutsma E, de Nijs W, Poole M (2003) The global phenomenon of employee financial participation. Int J Hum Resour Manag 14(6):855–862CrossRefGoogle Scholar
  14. Pukthuanthong K, Roll R, Walker T (2007) How employee stock options and executive equity ownership affect long-term IPO operating performance. J Corp Finance 13(5):695–720CrossRefGoogle Scholar
  15. Rapp MS, Wolff M (2013) Vergütung deutscher Vorstandsorgane 2013. Fachverlag der Verlagsgruppe Handelsblatt, DüsseldorfGoogle Scholar
  16. Sesil JC, Lin YP (2011) The impact of employee stock option adoption and incidence on productivity: Evidence from US panel data. Ind Relat (Berkeley) 50(3):514–534CrossRefGoogle Scholar
  17. Siemens AG (2017a) Über Siemens. https://www.siemens.com/press/de/materials.php. Zugegriffen: 24. Okt. 2017Google Scholar
  18. Siemens AG (2017b) Fast jeder zweite Mitarbeiter auch Aktionär. https://www.siemens.com/press/de/pressemitteilungen/?press=/de/pressemitteilungen/2017/corporate/pr2017020162code.htm. Zugegriffen: 24. Okt. 2017Google Scholar
  19. Siemens AG (2017c) Own a part of Siemens. https://www.siemens.com/global/en/home/company/jobs/life-at-siemens/share-plans.html. Zugegriffen: 21. Okt. 2017Google Scholar
  20. Wolff M, Zschoche U (2015) Studie zur Wirkung der Mitarbeiterbeteiligung am Beispiel der Siemens AG. https://www.agpev.de/downloads/sie_15038_studie_uni_goettingen_final.pdf. Zugegriffen: 24. Okt. 2017Google Scholar
  21. Wu J, Tu R (2007) CEO stock option pay and R&D spending: a behavioral agency explanation. J Bus Res 60(5):482–492CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Siemens AGMünchenDeutschland
  2. 2.Georg-August-Universität GöttingenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations