Advertisement

Diversität und Diversitätsmanagement

  • Florian Feuser
Chapter

Zusammenfassung

Diversität und Diversitätsmanagement (manchmal auch Vielfalt und Vielfaltsmanagement) wurde bis in die 1990er-Jahre in Deutschland nur stiefmütterlich behandelt. Mittlerweile folgen aber immer mehr europäische Unternehmen dem aus den USA stammenden Trend und greifen Themen wie Diskriminierung und Integration im Rahmen des Personalmanagements auf. Die Erkenntnis setzt sich durch, dass Diversität weitreichende Vorteile mit sich bringen kann, die bislang vernachlässigt wurden. Insbesondere größere Unternehmen nutzen bereits Effekte, die von der Personalrekrutierung und Personalbindung über die Erschließung neuer Märkte bis hin zur Imagepflege reichen.

Literatur

  1. Adler NJ (2003) International dimensions of organizational behavior, 5. Aufl. Thomson South-Western, MasonGoogle Scholar
  2. Allgemeines Gleichstellungsgesetz, § 5, Positive MaßnahmenGoogle Scholar
  3. Blom H, Meier H (2004) Interkulturelles Management. Interkulturelle Kommunikation. Internationales Personalmanagement. Diversity-Ansätze im Unternehmen. Neue Wirtschafts-Briefe, Berlin, S 245Google Scholar
  4. Europäische Kommission (2005) Generaldirektion Beschäftigung, soziale Angelegenheiten und Chancengleichheit, Referat D3: Geschäftsnutzen von Vielfalt. Bewährte Verfahren am Arbeitsplatz. Amt für Amtliche Veröffentlichungen der Europäischen Gemeinschaft, Luxemburg, S 9Google Scholar
  5. Folter LC (2014) Interkulturalisation in multikulturellen Teams. Entwicklung eines theoriegeleiteten und empirisch gestützten Analysekonzeptes. University of Bamberg Press, BambergGoogle Scholar
  6. Gardenswartz L, Rowe A (2003) Diverse teams at work: capitalizing on the power of diversity. Society for Human Resource Management, AtlantaGoogle Scholar
  7. Harrison DA, Price KH, Bell MP (1998) Beyound relational demography. Time and the effects of surface- and deep-level diversity on work group cohesion. Acad Manag J 41(1):96–107Google Scholar
  8. Hubbard EE (2004) The diversity scorecard: evaluationg the Impact of diversity on organizational performance. Elsevier, OxfordGoogle Scholar
  9. Ivancevich JM, Matteson MT (1996) Organizational behavior and management, 4. Aufl. Irwin, ChicagoGoogle Scholar
  10. Johnston WB, Packer AE (1987) Workforce 2000. Workers for the 21st century. Executive summary. Hudson Institute, IndianapolisGoogle Scholar
  11. Süß S (2007) Diversity Management in Deutschland. Ergebnisse einer Intensivbefragung von in Deutschland agierenden Unternehmen. Arbeitsbericht Nr. 7. Aufgerufen am 29.09.2017. [http://www.fernuni-hagen.de/BWLOPLA/html/download/ErgebnisberichtDivMan]
  12. Thomas D, Ely R (1996) Making differences matter: a new paradigm for managing diversity. Harv Bus Rev 75(5):79–90 (Harvard Business School Publishing)Google Scholar
  13. Warmuth G-S (2012) Die strategische Implementierung von Diversitätsmanagement in Organisationen. In: Bendl R, Hanappi-Egger E, Hofmann R (Hrsg) Diversität und Diversitätsmanagement. UTB, Wien, S 205–213Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Hochschule für Angewandte Sprachen SDI MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations