Advertisement

Physiologie der Hormonsynthese und -wirkung bei Kindern und Jugendlichen

  • Olaf HiortEmail author
  • Nils Krone
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Hormone sind Botenstoffe, die der Informationsübertragung dienen. Sie bestimmen dadurch die Kommunikation zwischen verschiedenen Hormondrüsen, regeln Organfunktionen und Stoffwechselvorgänge. Dies kann zu permanenten oder akuten Veränderungen im Organismus führen. Hormone können ihre Wirkung auf verschiedene Weise entfalten. Die Aktionsweisen von Hormonen bezeichnet man als autokrin oder intrakrin, wenn die Information die gleiche Zelle erreicht, als parakrin, wenn benachbarte Zellsysteme gesteuert werden, und als endokrin, wenn die Zielzellen über den Blutweg erreicht werden. Hauptsächlich werden Hormone in endokrinen Drüsen synthetisiert. Zusätzlich werden Hormone ubiquitär im Körper in verschiedenen Geweben produziert und auch enzymatisch verändert.

Literatur

  1. Brent GA (2012) Mechanisms of thyroid hormone action. J Clin Invest 122(9):3035–3043CrossRefGoogle Scholar
  2. Lazar MA, Birnbaum MJ (2016b) Principles of hormone action. In: Melmed S, Polonsky K, Reed Larsen P, Kronenberg H (Hrsg) Williams textbook of endocrinology, 13. Aufl. Elsevier, Philadelphia, S 18–48Google Scholar
  3. Miller WL, Auchus RJ (2011) The molecular biology, biochemistry, and physiology of human steroidogenesis and its disorders. Endocr Rev 32:81–151CrossRefGoogle Scholar
  4. O’Malley BW (2005) A life-long search for the molecular pathways of steroid hormone action. Mol Endocrinol 19:1402–1411CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2020

Authors and Affiliations

  1. 1.Sektion Pädiatrische Endokrinologie und DiabetologieUniversitätsklinikum Schleswig-Holstein, Klinik für Kinder- und JugendmedizinLübeckDeutschland
  2. 2.Academic Unit of Child Health, Department of Oncology and MetabolismThe University of SheffieldSheffieldUK

Section editors and affiliations

  • Olaf Hiort
    • 1
  1. 1.Sektion Pädiatrische Endokrinologie und DiabetologieUniversitätsklinikum Schleswig-Holstein, Klinik für Kinder- und JugendmedizinLübeckDeutschland

Personalised recommendations