Advertisement

Geschichte der Tracheotomie

  • H. Swoboda
  • E. Klemm
Chapter

Zusammenfassung

Die Atemwegsicherung ist ein historisches Ringen um eine sicher anwendbare Methodik im Spannungsfeld zwischen biologischer Dringlichkeit und technischer Schwierigkeit, wobei die Tracheotomie zu den ältesten, aber auch umstrittensten Operationen gehört. Die heute gängigen Verfahren der chirurgischen Tracheotomie, insbesondere aber der perkutanen dilatativen Tracheotomien, haben alle ihre Wurzeln in praktischen Beobachtungen und Mitteilungen namhafter Persönlichkeiten seit dem Mittelalter bis in die Neuzeit, erkennbar auch an den Entwicklungen von Instrumentarien. Stets prägten Zustimmung und Ablehnung die Geschichte der Tracheotomie, wobei die Wiener Schule als Beispiel in diesem Zusammenhang näher betrachtet wird. Das Symptom Atemnot und die folgenden oder nicht erfolgten Tracheotomien werden in diesem Kapitel auch in Einzelschicksalen beleuchtet. Das Thema ist zudem eingebettet in die Endemien Diphterie und Poliomyelitis, durch die Tracheotomien letztlich zu Routineeingriffen wurden. Bilder und Text beschreiben auch den Werdegang im letzten Jahrhundert, den Atemweg durch Intubation zu sichern. Das Kapitel gibt darüber hinaus Einblicke in den ständigen Erfindergeist zur Entwicklung zahlreicher Trachealkanülen, ohne die Tracheotomien keine Erfolgsgeschichte wären.

Literatur

  1. Behring E von (1901) Diphtherie (Begriffsbestimmung, Zustandekommen, Erkennung und Verhütung). Hirschwald, BerlinGoogle Scholar
  2. Biesalski P, Köhler R (1958) Die Kunststoffkanüle. Neue Möglichkeiten mit starren und flexiblen Trachealkanülen. Zeitschrift für Laryngologie-Rhinologie-Otologie und ihre Grenzgebiete 37: 109–114Google Scholar
  3. Björk VO, Engstrom CG (1957) The treatment of ventilator insufficiency by tracheostomy and artificial ventilation; a study of 61 thoracic surgical cases. J Thorac Surg 34(2):228–241PubMedGoogle Scholar
  4. Booth JB (2000) Tracheostomy and tracheal intubation in military history. J R Soc Med 93: 380–383CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  5. Brandt L, Goerig M (1986) Die Geschichte der Tracheotomie Teil I. Anaesthesist 35: 279–283PubMedGoogle Scholar
  6. Bulgakow M (2009) Arztgeschichten (1926/27). Luchterhand, KölnGoogle Scholar
  7. Chiari O (1916) Chirurgie des Kehlkopfes und der Luftröhre. Enke, StuttgartGoogle Scholar
  8. Denker A (1913) Zur Technik und Verwendbarkeit der Intercricothyreotomie. Deutsche Medizinische Wochenschrift 39: 12–13CrossRefGoogle Scholar
  9. English PC (1985) Diphtheria and theories of infectious disease. Pediatrics 76: 1–9PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  10. Feldmann H (1995) Die Behandlung akuter und chronischer Larynx- und Trachealstenosen im 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts durch Tracheotomie, Koniotomie, Intubation und Dilatation. Laryngo-Rhino-Otol 74: 216–222CrossRefGoogle Scholar
  11. Froriep R (1836) Chirurgische Kupfertafeln. Siebenundsechzigstes Heft. Tracheotomia, zur Erläuterung einiger Schwierigkeiten der Operation des Luftröhrenschnittes. Verlag des Landes-Industrie-Comptoirs, WeimarGoogle Scholar
  12. Goerig M, Brandt L (1986) Die Geschichte der Tracheotomie Teil II. Anaesthesist 35: 397–402PubMedGoogle Scholar
  13. Holl A (1997) Die linke Hand Gottes. Biographie des heiligen Geistes. List/Ullstein, BerlinGoogle Scholar
  14. Jackson C (1935) Tracheotomy. Surgical Clinics of North America, S 117–126Google Scholar
  15. Kramp P, Dommerich S (2009) Kanülen und Stimmprothesen. Laryngo-Rhino-Otol 88: 95–118CrossRefGoogle Scholar
  16. Laskiewicz A (1966) Polish contributions to the history of direct tracheo-bronchoscopy. Med Hist 10: 292–293CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  17. Lesky E (1978) Die Wiener Medizinische Schule im 19. Jahrhundert. 2. Aufl. Böhlau, Graz, S 56, S 143Google Scholar
  18. Löfström JB (1994) The polioepidemic in Copenhagen in 1952 – and how the anaesthesist come out of the operating room. Acta Anaesthesiol Scand 38: 419CrossRefPubMedGoogle Scholar
  19. Maison I (1990) Entwicklung der Tracheotomie und Trachealkanüle in diesem Jahrhundert. Inauguraldissertation, Universität HamburgGoogle Scholar
  20. Mitchell RM, Eisele DW, Mitzner R, Goldenberg D (2010) The tracheotomy punch for urgent tracheotomy. Laryngoscope 120: 745–748CrossRefPubMedGoogle Scholar
  21. Montgomery WW (1965) T-tube tracheal stent. Arch Otolaryngol 82: 320–321CrossRefPubMedGoogle Scholar
  22. Pahor AL (1992) Ear, nose and throat in ancient Egypt. Part II. J Laryngol Otol 106: 773–779CrossRefGoogle Scholar
  23. Pitha F von (1857) Beitrag zur Würdigung der Bronchotomie und der sie indicierenden pathologischen Verhältnisse. Vierteljahrschrift für die Praktische Heilkunde 14: 1–68Google Scholar
  24. Reiner C, Lieberknecht L (1913) Instrumente für Ohr, Nase, Hals und Neuheiten. 1. Ausgabe. Wien, IX/2Google Scholar
  25. Rokitansky A (2011) Verein für Kinderchirurgie und Kinderchirurgische Intensivmedizin (http://www.kidsdoc.at/kinderchirurgie/geschichte_der_kinderchirurgie.html)
  26. Scholl R (2006) Der Papyrus Ebers. Die größte Schriftrolle zur Heilkunde der alten Ägypter. J An Ints 13: 91–92Google Scholar
  27. Sosath J (2007) Die geschichtliche Entwicklung der Perkutanen Dilatativen Tracheotomieverfahren im historischen Kontext. Inauguraldissertation, Universität GreifswaldGoogle Scholar
  28. Sperati G, Felisati D (2007) Bouchut, O’Dwyer and laryngeal intubation in patients with croup. Acta Otorhinolaryngol Ital 27: 320–323PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  29. Vikentiev V (1951) Les monuments archaïques. Deux rites du jubilé royal à l’époque protodynastique. Bulletin de l’Institut d’Égypte, t. XXXIIGoogle Scholar
  30. Waldapfel R (1931) Fensterresektion der Luftröhrenwand bei der Tracheotomie und ein neues Instrument zur exakten Ausführung derselben. Zentralblatt für Chirurgie 35: 2201–2204Google Scholar
  31. Weinlechner J (1871) Über den Katheterismus des Larynx. Jahrbuch Kinderheilkunde 4: 461–465Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Hals-,Nasen-,Ohren-AbteilungKrankenhaus Hietzing mit Neurologischem Zentrum RosenhügelWienDeutschland
  2. 2.Klinik für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde, Kopf- und Halschirurgie, Plastische OperationenStädtisches KlinikumDresdenDeutschland

Personalised recommendations