Advertisement

Ausblick

  • Ulrich RankeEmail author
Chapter

Zusammenfassung

„Dürfen Menschen alles, was sie tun können“? Diese Frage stellt der WBGU (1999) und möchte moralische und ethische Fragen zu Handlungen einer Gesellschaft im Zusammenhang mit neuen Technologien auf den Punkt bringen: Auch Eingriffe des Menschen in die Natur müssten sich dieser Frage stellen.

Literatur

  1. Benedick RE (1998) Ozone diplomacy. Harvard University Press, www.hup.harvard.edu/catalog.php?isbn=9780674650039
  2. Biermann F, Simonis UE (1998) Plädoyer für eine Weltorganisation für Umwelt und Entwicklung, WZB Discussion Paper, No. FS II 98–406, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB), BerlinGoogle Scholar
  3. BMU (2008) Deutsche Anpassungsstrategie an den Klimawandel (DAS). – Beschluss des Bundeskabinetts vom 17. Dezember 2008, Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMUB), Berlin. www.bmub.bund.de
  4. BMU (2016) Das Klimaschutzabkommen von Paris.- Internetzugriff 13.07.2016. https://www.bmu.de/themen/klima-energie/klimaschutz/…/pariser-abkommen/
  5. BMUB (2017) Nationale Programm Nationales Programm für nachhaltigen Konsum – Gesellschaftlicher Wandel durch einen nachhaltigen Lebensstil.- Broschüre 2251, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB), BerlinGoogle Scholar
  6. Breitmeier H, Gehring Th, List M, Zürn M (1993) Internationale Umweltregime, S 163–165.  https://doi.org/10.20378/irbo-51900
  7. BPB (2009) Die neue Verantwortung der Konsumenten.- Bundeszentrale für politische Bildung (bpb), Aus Politik und Zeitgeschichte (APUZ), Bonn, S 32–33. https://www.bpb.de/apuz/31813/die-neue-verantwortung-der-konsumenten?
  8. DFG (2010) Dynamische Erde – Zukunftsaufgaben der Geowissenschaften – Strategieschrift.- Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), GeokommissionGoogle Scholar
  9. Ekardt F (2018) Wer den Schaden hat…“ Vom Klimawandel ungerechtfertigt betroffen“.- Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ), Dialog am Abend, Campus Kottenforst, Bonn-RöttgenGoogle Scholar
  10. FAO (2017) The state of food security and nutrition in the world 2017. www.fao.org/state-of-food-security-nutrition
  11. Hardin G (1968) The tragedy of the commons. Science. 162(3859): 1243–1248.  https://doi.org/10.1126/science.162.3859.1243
  12. IPCC (2007) Assessment report of the intergovernmental panel on climate change (IPCC-AR5). Field CB, Barros VR, Dokken DJ, Mach KJ, Mastrandrea MD, Bilir TE, Chatterjee M, Ebi KL, Estrada YO, Genova RC, Girma B, Kissel ES, Levy AN, MacCracken S, Mastrandrea PR, White LL (Hrsg). Cambridge University Press, CambridgeGoogle Scholar
  13. Ostrom E, Gardner R, Walker J (1994) Rules, games and common pool resources. University of Michigan Press, Ann ArborGoogle Scholar
  14. Popper K (1974) Objektive Erkenntnis. 2 Aufl, Kap 2. Campo Paperback, HamburgGoogle Scholar
  15. Ranke U (2016) Natural disaster risk management – Geosciences and social responsibility. Springer, HeidelbergGoogle Scholar
  16. Scheffran J, Broszka M, Brauch HG, Link PM, Schilling J (Hrsg) (2012) Climate change, human security and violent conflict: challenges for societal stability, Hexagon Series Bd 8. Springer, Berlin, S 868Google Scholar
  17. SRW (2012) Klimapolitik der Europäischen Gemeinschaft, Kap III/ 1. Grundlagen. In Energiepolitik: Erfolgreiche Energiewende nur im europäischen Kontext, Sachverständigenrat-Wirtschaft, Jahresgutachten 2011/12: Internetzugriff 16.07.2017. https://www.sachverstaendigenrat-wirtschaft.de/fileadmin/…/ziffer/z403_z430j11.pdf
  18. Stiglitz AS, Fitoussi JP (2009) Report by the commission on the measurement of economic performance and social progress. ec.europa.eu/eurostat/documents/118025/118123/Fitoussi+Commission+report
  19. Stockmann R, Menzel U, Nuscheler F (2010) Entwicklungspolitik- Theorien – Probleme -Strategien. Oldenbourg, München, S 186Google Scholar
  20. Thomé M (2004) Normen, Werte, Orientierung. In: Neue Entwicklungen in der Unternehmensethik. ZFWU 1(5):51–54. (Rainer Hampp, Tübingen)Google Scholar
  21. UBA (2008) Umweltbewusstsein in Deutschland 2008 – Ergebnisse einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage.- Repräsentativumfrage zu Umweltbewusstsein u nd Umweltverhalten im Jahr 2008, Forschungsprojekt 3707 17 101, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), BerlinGoogle Scholar
  22. WBGU (1996) Welt im Wandel – Herausforderung für die deutsche Wissenschaft. Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), Jahresgutachten 1996. Springer, BerlinGoogle Scholar
  23. WBGU (1999) Umwelt und Ethik- Wissenschaftliche Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), Sondergutachten. Springer, BerlinGoogle Scholar
  24. WBGU (2007) Welt im Wandel – Sicherheitsrisiko Klimawandel. – Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), Hauptgutachten 2007, Kap 10.1. Springer, BerlinGoogle Scholar
  25. WBGU (2011) Welt im Wandel Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation.- Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung Globale Umweltveränderungen (WBGU), Hauptgutachten 2011. Springer, BerlinGoogle Scholar
  26. WHO (2015) Welt-Adipositas Tag.- www.euro.who.int.world adipositas day understanding the social consequences of adipositas
  27. Welzer H (2010) Klimakriege, Wofür im 21. Jahrhundert getötet wird.- Beck Shop. ISBN: https://doi.org/978-3-596-17863-6

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Fakultät für Geowissenschaften und GeographieUniversität GöttingenGöttingenDeutschland

Personalised recommendations