Advertisement

Aktivierung von Kohlendioxid – Hydrierung und Carboxylierungen

  • Dirk Steinborn
Chapter
Part of the Studienbücher Chemie book series (SBC)

Zusammenfassung

Kohlendioxid ist das wichtigste Treibhausgas und die anthropogenen CO2-Emissionen sind die Hauptursache für die globale Klimaerwärmung. Mit CO2 steht ein C1-Baustein in praktisch unbegrenzter Menge zur Verfügung, sodass komplexkatalytische Verfahren von großer Bedeutung sind, in denen CO2 in werthaltige Produkte überführt wird, die als Energieträger (z. B. Methanol: „Methanolwirtschaft“) und/oder als Zwischenprodukte in der organischen Synthese Verwendung finden.

Einleitend wird die Aktivierung von Kohlendioxid durch Koordination an Übergangsmetalle abgehandelt, der in katalytischen Verfahren wegen der hohen thermodynamischen und kinetischen Stabilität von CO2 eine besondere Rolle zukommt. Daran anschließend werden die katalytische Hydrierung von CO2 zu Methanol und zu Methan sowie die CO2-Konvertierung besprochen. Des Weiteren werden katalytische C−C-Bindungsknüpfungen unter Beteiligung von CO2 diskutiert. Das sind zum einen Carboxylierungen von M−C- und C−H-Bindungen und zum anderen die unter Cycloaddition verlaufenden Reaktionen von CO2 mit Alkenen und Alkinen, insbesondere die von CO2 mit Ethen zu Acrylsäurederivaten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Dirk Steinborn
    • 1
  1. 1.Institut für Chemie – Anorganische ChemieMartin-Luther-Universität Halle-WittenbergHalle (Saale)Deutschland

Personalised recommendations