Abstract: Populationsbasierte 4D Bewegungsatlanten für VR Simulationen

Conference paper
Part of the Informatik aktuell book series (INFORMAT)

Zusammenfassung

Atembewegte Avatare können in einem kürzlich vorgestellten visuo-haptischen Virtual Reality (VR) 4D-Simulatorkonzept modelliert [1] und GPU-basiert dargestellt [2] werden. Nadelinterventionsimulationen im hepatischen Bereich mit atmenden virtuellen Patientenkörpern sind aktuell ohne die patientenspezifische, dosisrelevante 4D-Datenerfassung nicht durchführbar. Hierbei kann ein populationsbasierter Ansatz zur Modellierung eines gemittelten, übertragbaren (4DAtembewegungsatlas) abhelfen und die Risiken einer dosisrelevanten und teuren Erfassung eines 4D-Datensatzes mindern [3].

Literaturverzeichnis

  1. 1.
    Mastmeyer A, et al. Efficient patient modeling for visuo-haptic VR simulation using a generic patient atlas. Comp Meth Prog Biomed. 2016;132:161–175.Google Scholar
  2. 2.
    Fortmeier D, et al. Direct visuo-haptic 4D volume rendering using respiratory motion models. IEEE Trans Haptics. 2015;8(4):371–383.Google Scholar
  3. 3.
    Mastmeyer A, et al. Population-based respiratory 4D motion atlas construction and its application for VR simulations of liver punctures. Proc SPIE. 2018; p. accepted.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  • Andre Mastmeyer
    • 1
  • Matthias Wilms
    • 1
  • Heinz Handels
    • 1
  1. 1.Institut für Medizinische InformatikUniversität zu LübeckLübeckDeutschland

Personalised recommendations