Advertisement

Experimentelle Kompetenz

Chapter

Zusammenfassung

Experimentieren wird seit den 1980er-Jahren von den naturwissenschaftlichen Fachdidak-tiken, der Kognitions-, Entwicklungs- und der pädagogischen Psychologie erforscht. Dabei wird Experimentieren nicht nur als naturwissenschaftliche Erkenntnisgewinnungsmethode verstanden, sondern auch als handelnde Auseinandersetzung mit der Natur gesehen. Die daraus entstehende Vielfalt der Zugänge für theoretische Rahmungen experimenteller Kompetenz korrespondiert mit unterschiedlichen lernpsychologischen Konzeptionen des Experimentierens wie die Anwendung von Concepts of Evidence, Scientific Reasoning, Problem Solving oder die Anwendung von Inquiry Skills. Im Buchbetrag wird ausgehend von einer allgemeinen Darstellung der verschiedenen lernpsychologischen Konzeptionen auf diewesentlichenMerkmale theoretischer Rahmungen experimentellerKompetenz eingegangen (Abgrenzung desKompetenzumfangs, Differenzierung von Teilkompetenzen, Beschreibung vonKompetenzstufen). In Bezug auf die Differenzierung von Teilkompetenzen werden exemplarisch Rahmungen zum Teilprozessansatz (experimentelle Kompetenz als Anwendung wissenschaftlichen Denkens) und zum Problemlöseansatz (experimentelle Kompetenz als praktisches Problemlösen) ausführlicher diskutiert.

Literatur

  1. Alonzo, A., Gotwals, A. C., & Wenk, A. (Hrsg.). (2012). Learning progressions in science. Current challenges and future directions. Rotterdamm: Sense Publishers.Google Scholar
  2. Arnold, J. (2015). Die Wirksamkeit von Lernunterstützungen beim Forschenden Lernen: Eine Interventionsstudie zur Förderung des Wissenschaftlichen Denkens in der gymnasialen Oberstufe. Berlin: Logos.Google Scholar
  3. Arnold, J., Kremer, K., & Mayer, J. (2014). Understanding students’ experiments – what kind of support do they need in inquiry tasks? International Journal of Science Education, 36(16), 2719–2749.CrossRefGoogle Scholar
  4. von Aufschnaiter, C., & Rogge, C. (2010). Wie lassen sich Verläufe von Entwicklung von Kompetenz modellieren? Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, 16, 95–114.Google Scholar
  5. Carey, S. (1989). ‘An experiment is when you try it and see if it works’: a study of grade 7 students’ understanding of the construction of scientific knowledge. International Journal of Science Education, 11(special issue), 514–529.CrossRefGoogle Scholar
  6. Chinn, C. A., & Malhorta, B. A. (2002). Children’s responses to anomalous scientific data: how is conceptual change impeded? Journal of Educational Psychology, 94(2), 327–343.CrossRefGoogle Scholar
  7. Dickmann, M. (2016). Messung von Experimentierfähigkeiten – Validierungsstudie zur Qualität eines computerbasierten Testverfahrens. Berlin: Logos.Google Scholar
  8. Emden, M. (2011). Prozessorientierte Leistungsmessung des naturwissenschaftlich-experimentellen Arbeitens. Eine vergleichende Studie zu Diagnoseinstrumenten zu Beginn der Sekundarstufe I. Berlin: Logos.Google Scholar
  9. Emden, M., & Sumfleth, E. (2012). Prozessorientierte Leistungsbewertung des experimentellen Arbeitens – Zur Eignung einer Protokollmethode für die Bewertung von Experimentierprozessen. Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht, 65(2), 68–75.Google Scholar
  10. Gehlen, C. (2016). Kompetenzstruktur naturwissenschaftlicher Erkenntnisgewinnung im Fach Chemie. Berlin: Logos.Google Scholar
  11. Germann, P. J. (1996). Identifying patterns and relationships among the responses of seventh-grade students to the science process skill of designing experiments. Journal of Research Science Teaching, 33(1), 79–99.CrossRefGoogle Scholar
  12. Gott, R., & Duggan, S. (1995). Investigative work in the science curriculum. Buckingham: Open University Press.Google Scholar
  13. Gott, R., & Duggan, S. (1996). Practical work: its role in the understanding of evidence in science. International Journal of Science Eduaction, 18(7), 791–806.CrossRefGoogle Scholar
  14. Grube, C. (2010). Kompetenzen naturwissenschaftlicher Erkenntnisgewinnung – Untersuchung der Struktur und Entwicklung des wissenschaftlichen Denkens bei Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I. Kassel: Universität Kassel.Google Scholar
  15. Gut, C. (2012). Modellierung und Messung experimenteller Kompetenz – Analyse eines large-scale Experimentiertests. Berlin: Logos.Google Scholar
  16. Gut, C., Metzger, S., Hild, P., & Tardent, J. (2014). Problemtypenbasierte Modellierung und Messung experimenteller Kompetenzen von 12- bis 15-jährigen Jugendlichen. PhyDid B, 2014, 9.Google Scholar
  17. Hammann, M. (2007). Das scientific discovery as dual search-Modell. In D. Krüger & H. Vogt (Hrsg.), Handbuch der Theorien in der biologiedidaktischen Forschung (S. 177–186). Berlin, Heidelberg: Springer.Google Scholar
  18. Hammann, M., Phan, T. T. H., Ehmer, M., & Bayrhuber, H. (2006). Fehlerfreies Experimentieren. Der mathematische und naturwissenschaftliche Unterricht, 59(5), 292–299.Google Scholar
  19. Hammann, M., Phan, T. H., & Bayrhuber, H. (2007). Experimentieren als Problemlösen: Lässt sich das SDDS-Modell nutzen, um unterschiedliche Dimensionen beim Experimentieren zu messen? Zeitschrift für Erziehungswissenschaften, Sonderheft, 8, 33–49.Google Scholar
  20. Harmon, M., Smith, T. A., Martin, M. O., Kelly, D. L., Beaton, A. E., Mullis, I. V. S., & Orpwood, G. (1997). Performance assessment in IEA’s third international mathematics and science study. Chestnut Hill: Boston College.Google Scholar
  21. Hartmann, S., Upmeier zu Belzen, A., Krüger, D., & Pant, H. A. (2015). Scientific reasoning in higher education: constructing and evaluating the criterion-related validity of an assessment of pre-service science teachers’ competencies. Zeitschrift für Psychologie, 223, 47–53.CrossRefGoogle Scholar
  22. Heller, K. A., & Perleth, C. (2000). Kognitiver Fähigkeitstest für 4. bis 12. Klasse, Revision. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  23. Hof, S. (2011). Wissenschaftsmethodischer Kompetenzerwerb durch Forschendes Lernen. Kassel: university press.Google Scholar
  24. Kampa, N. (2012). Aspekte der Validierung eines Tests zur Kompetenz in Biologie. Dissertation. Berlin: Humboldt Universität.Google Scholar
  25. Klahr, D. (2000). Exploring science: the cognition and exploring of dicovery process. Cambridge: MIT Press.Google Scholar
  26. Klahr, D., & Dunbar, K. (1988). Dual space search during scientific reasoning. Cognitive Science, 12, 1–48.CrossRefGoogle Scholar
  27. Klos, S., Henke, C., Kieren, C., Walpuski, M., & Sumfleth, E. (2008). Naturwissenschaftliches Experimentieren und chemisches Fachwissen – zwei verschiedene Kompetenzen. Zeitschrift für Pädagogik, 54(3), 304–321.Google Scholar
  28. Koenen, J. (2014). Entwicklung und Evaluation von experimentunterstützten Lösungsbeispielen zur Förderung naturwissenschaftlich-experimenteller Arbeitsweisen. Berlin: Logos.Google Scholar
  29. Koslowski, B. (1996). Theory and evidence. Cambridge: MIT Press.Google Scholar
  30. Kremer, K., Specht, C., Urhahne, D., & Mayer, J. (2014). The relationship in biology between the nature of science and scientific inquiry. Journal of Biological Education, 48(1), 1–8.CrossRefGoogle Scholar
  31. Kuhn, D. (1991). The skills of argument. Cambridge: Cambridge University Press.CrossRefGoogle Scholar
  32. Kultusministerkonferenz (2005a). Bildungsstandards im Fach Biologie für den Mittleren Schulabschluss. München: Wolters Kluwer.Google Scholar
  33. Kultusministerkonferenz (2005b). Bildungsstandards im Fach Chemie für den Mittleren Schulabschluss. München: Wolters Kluwer.Google Scholar
  34. Kultusministerkonferenz (2005c). Bildungsstandards im Fach Physik für den Mittleren Schulabschluss. München: Wolters Kluwer.Google Scholar
  35. Lock, J. (1989). Assessment of practical skills. Part 1. The relationships between component skills. Research in Science and Technological Education, 7(2), 221–233.CrossRefGoogle Scholar
  36. Mayer, J. (2007). Erkenntnisgewinnung als wissenschaftliches Problemlösen. In D. Krüger & H. Vogt (Hrsg.), Handbuch der Theorien in der biologiedidaktischen Forschung (S. 177–186). Berlin, Heidelberg: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  37. Mayer, J., & Wellnitz, N. (2014). Die Entwicklung von Kompetenzstrukturmodellen. In D. Krüger, I. Parchmann & H. Schecker (Hrsg.), Methoden in der naturwissenschaftsdidaktischen Forschung (S. 19–29). Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  38. Mayer, J., Grube, C., & Möller, A. (2008). Kompetenzmodell naturwissenschaftlicher Erkenntnisgewinnung. In U. Harms & A. Sandmann (Hrsg.), Lehr- und Lernforschung in der Biologiedidaktik (Bd. 3, S. 63–79). Innsbruck: Studienverlag.Google Scholar
  39. Meier, M. (2016). Entwicklung und Prüfung eines Instruments zur Diagnose der Experimentierkompetenz von Schülerinnen und Schülern. Berlin: Logos.Google Scholar
  40. Meier, M., & Mayer, J. (2012). Experimentierkompetenz praktisch erfassen. Entwicklung und Validierung eines anwendungsbezogenen Aufgabendesigns. In U. Harms & F. X. Bogner (Hrsg.), Lehr- und Lernforschung in der Biologiedidaktik (Bd. 5, S. 81–98). Innsbruck: Studienverlag.Google Scholar
  41. Millar, R., & Driver, R. (1987). Beyond processes. Studies in Science Education, 14, 33–62.CrossRefGoogle Scholar
  42. Millar, R., Lubben, F., Gott, R., & Duggan, S. (1994). Investigating in the school science laboratory: conceptual and procedural knowledge and their influence on performance. Research Papers in Education, 9(2), 207–248.CrossRefGoogle Scholar
  43. Millar, R., Gott, R., Lubben, F., & Duggan, S. (1996). Children’s performance of investigative tasks in science: a framework for considering progression. In M. Hughes (Hrsg.), Progression in learning (S. 82–102). Clevedon: Multilingual Matters.Google Scholar
  44. Millar, R., Le Maréchal, J.-F., & Tiberghien, A. (1999). ‘Mapping’ the domain. Varieties of practical work. In J. Leach & A. C. Paulsen (Hrsg.), Practical work in science education – recent research studies (S. 33–59). Roskilde, Dorderecht: Roskilde University Press, Kluwer.Google Scholar
  45. National Research Council (2013). Next generation science standards. for states, by states. Washington D.C.: National Academic Press.Google Scholar
  46. Nawrath, D., Maiseyenka, V., & Schecker, H. (2011). Experimentelle Kompetenz. Ein Modell für die Unterrichtspraxis. Physik in der Schule, 60(6), 42–48.Google Scholar
  47. Nehring, A. (2014). Wissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen im Fach Chemie. Eine kompetenzorientierte Modell- und Testentwicklung für den Bereich der Erkenntnisgewinnung. Berlin: Logos.Google Scholar
  48. Nehring, A., Stiller, J., Nowak, K. H., Upmeier zu Belzen, A., & Tiemann, R. (2016). Naturwissenschaftliche Denk- und Arbeitsweisen im Chemieunterricht – eine modellbasierte Videostudie zu Lerngelegenheiten für den Kompetenzbereich der Erkenntnisgewinnung. Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, 22(1), 77–96.CrossRefGoogle Scholar
  49. Ruiz-Primo, M. A., & Shavelson, R. J. (1996). Rhetoric and reality in science performance assessments: an update. Journal of Research in Science Teaching, 33(10), 1045–1063.CrossRefGoogle Scholar
  50. Schauble, L. (1990). Belief revision in children: the role of prior knowledge and strategies for generating evidence. Journal of Experimental Child Psychology, 49, 31–57.CrossRefGoogle Scholar
  51. Schecker, H., Neumann, K., Theyßen, H., Eickhorst, B., & Dickmann, M. (2016). Stufen experimenteller Kompetenz. Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, 22(1), 197–213.CrossRefGoogle Scholar
  52. Schmidt, D. (2016). Modellierung experimenteller Kompetenz sowie ihre Diagnostik und Förderung im Biologieunterricht. Berlin: Logos.Google Scholar
  53. Schreiber, N. (2012). Diagnostik experimenteller Kompetenz. Validierung technologiegestützter Testverfahren im Rahmen eines Kompetenzstrukturmodells. Berlin: Logos.Google Scholar
  54. Schreiber, N., Theyßen, H., & Schecker, H. (2014). Diagnostik experimenteller Kompetenz: Kann man Realexperimente durch Simulationen ersetzen? Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, 20, 161–173.CrossRefGoogle Scholar
  55. Schulz, A., Wirtz, M., & Starauschek, E. (2012). Das Experiment in den Naturwissenschaften. In W. Rieß, M. Wirtz, B. Barzel & A. Schulz (Hrsg.), Experimentieren im mathematisch-naturwissenschaftlichen Unterricht (S. 15–38). Münster: Waxmann.Google Scholar
  56. Schunn, C. D., & Klahr, D. (2000). Multiple-space search in a more complex discovery microworld. In D. Klahr (Hrsg.), Exploring science: the cognition and development of discovery processes (S. 161–199). Cambridge: MIT Press.Google Scholar
  57. Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (2011). Grundkompetenzen für die Naturwissenschaften. Nationale Bildungsstandards. http://edudoc.ch/record/96787/files/grundkomp_nawi_d.pdf. Zugegriffen: 1. Sept. 2017.Google Scholar
  58. Schwichow, M., Croker, S., Zimmerman, C., Höffler, T., & Härtig, H. (2016a). Teaching the control-of-variable strategy: a meta-analysis. Developmental Review, 39, 37–63.CrossRefGoogle Scholar
  59. Schwichow, M., Zimmerman, C., Croker, S., & Härtig, H. (2016b). What students learn from hands-on activities. Journal of Research in Science Teaching, 53(7), 980–1002.CrossRefGoogle Scholar
  60. Sodian, B. (2001). Wissenschaftliches Denken. In D. H. Rost (Hrsg.), Handwörterbuch Pädagogische Psychologie (2. Aufl. S. 789–794). Weinheim: Beltz.Google Scholar
  61. Stecher, B. M., Klein, S. P., Solano-Flores, G., McCaffrey, D., Robyn, A., Shavelson, R. J., & Haertel, E. (2000). The effects of content, format, and inquiry level on science performance assessment scores. Applied Measurement in Education, 13(2), 139–160.CrossRefGoogle Scholar
  62. Theyßen, H., Schecker, H., Neumann, K., Eickhorst, B., & Dickmann, M. (2016). Messung experimenteller Kompetenz – ein computergestützter Experimentiertest. PHyDid A, Physik und Didaktik in Schule und Hochschule, 15(1), 26–48.Google Scholar
  63. Vorholzer, A. (2016). Wie lassen sich Kompetenzen des experimentellen Denkens und Arbeitens fördern? Eine empirische Untersuchung eines expliziten und eines impliziten Instruktionsansatzes. Berlin: Logos.Google Scholar
  64. Vorholzer, A., von Aufschnaiter, C., & Kirschner, S. (2016). Entwicklung und Erprobung eines Tests zur Erfassung des Verständnisses experimenteller Denk- und Arbeitsweisen. Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, 22(1), 25–41.CrossRefGoogle Scholar
  65. Webb, N. M., Schlackman, J., & Sugrue, B. (2000). The dependability and interchangeability of assessment methods in science. Applied Measurement in Education, 13(3), 277–301.CrossRefGoogle Scholar
  66. Wellnitz, N. (2012). Kompetenzstruktur und -niveaus von Methoden naturwissenschaftlicher Erkenntnisgewinnung. Berlin: Logos.Google Scholar
  67. Wellnitz, N., & Mayer, J. (2013). Erkenntnismethoden in der Biologie – Entwicklung und Evaluation eines Kompetenzmodells. Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, 19, 315–345.Google Scholar
  68. Wellnitz, N., & Mayer, J. (2016). Methoden der Erkenntnisgewinnung im Biologieunterricht. In A. Sandmann & P. Schmiemann (Hrsg.), Erkenntnisse biologiedidaktischer Forschung. Schwerpunkte und Forschungsstände. Biologie lernen und lehren (Bd. 1, S. 61–82). Berlin: Logos.Google Scholar
  69. Wellnitz, N., Fischer, H. E., Kauertz, A., Mayer, J., Neumann, I., Pant, H. A., Sumfleth, E., & Walpuski, M. (2012). Evaluation der Bildungsstandards – eine fächerübergreifende Testkonzeption für den Kompetenzbereich Erkenntnisgewinnung. Zeitschrift für Didaktik der Naturwissenschaften, 18, 261–291.Google Scholar
  70. Wellnitz, N., Hecht, M., Heitmann, P., Kauertz, A., Mayer, J., Sumfleth, E., & Walpuski, M. (2017). Modellierung des Kompetenzteilbereichs naturwissenschaftliche Untersuchungen. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 20(4), 556–584.CrossRefGoogle Scholar
  71. White, B. Y., & Frederiksen, J. R. (1998). Inquiry, modeling, and metacognition: making science accessible to all students. Cognition and Instruction, 16(1), 3–118.CrossRefGoogle Scholar
  72. Zimmerman, C. (2007). The development of scientific thinking skills in elementary and middle school. Developmental Review, 27, 172–223.CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Pädagogische Hochschule ZürichZürichSchweiz
  2. 2.Didaktik der BiologieUniversität KasselKasselDeutschland

Personalised recommendations