Advertisement

Eisenbahnbrücken, Tunnel und Ingenieurbauwerke

  • Tristan Mölter
  • Michael Fiedler
Chapter

Zusammenfassung

Als Ingenieurbauwerke bezeichnet die DIN 1076 Brücken, Tunnel, Trogbauwerke, Stützbauwerke mit mindestens 1,5 m sichtbarer Höhe, Lärmschutzwände mit mindestens 2 m sichtbarer Höhe und Bauwerke, für die ein statischer Einzelstandsicherheitsnachweis erforderlich ist, z. B. Regenrückhaltebecken und Schachtbauwerke.

Die erste mit Lokomotiven betriebene Eisenbahn in Deutschland nahm 1835 den öffentlichen Personen- und Güterverkehr auf. Und dies bereits mit der bis heute üblichen Normalspur mit einer Spurweite von 1435 mm. Der Aufbau des Eisenbahnnetzes erfolgte anfänglich durch private Gesellschaften sowie bald auch durch Staatsbahnen.

Nach der deutschen Einigung von 1871 entstand in den einzelnen Bundesstaaten eine Reihe von staatlichen Länderbahnen. Die zahlreichen in dieser Zeit gebauten Privatbahnen bedienten i. d. R. den Regional- und Nahverkehr. Nach dem Ersten Weltkrieg wurden die Länderbahnen vom Deutschen Reich übernommen und in der 1924 gegründeten Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft zu einem einzigen Staatsunternehmen zusammengefasst, das den größten Teil des Eisenbahnverkehrs in Deutschland betrieb.

References

  1. 1.
    Curbach M, Jesse D (Hrsg) (2006) Handbuch Infrastruktur. Kapitel 4 Ingenieurbauwerke. Springer, Berlin HeidelbergGoogle Scholar
  2. 2.
    Pfeifer, Mölter (Hrsg) (2008) Handbuch Eisenbahnbrücken. Eurailpress, HamburgGoogle Scholar
  3. 3.
    DIN 1076:1999-11 – Ingenieurbauwerke im Zuge von Straßen und Wegen – Überwachung und PrüfungGoogle Scholar
  4. 4.
    Richtlinie 804 – Eisenbahnbrücken (und sonstige Ingenieurbauwerke) planen, bauen und instand haltenGoogle Scholar
  5. 5.
    Richtlinie 800 – Netzinfrastruktur Technik entwerfenGoogle Scholar
  6. 6.
    Richtlinie 820 – Grundlagen des OberbausGoogle Scholar
  7. 7.
    Richtlinie 821 – Oberbau inspizierenGoogle Scholar
  8. 8.
    Richtlinie 853 – Eisenbahntunnel planen, bauen und instand haltenGoogle Scholar
  9. 9.
    Richtlinie 997 – Oberleitungsanlagen planen, errichten und instand haltenGoogle Scholar
  10. 10.
    DIN 4020 – Geotechnische Untersuchungen für bautechnische Zwecke – Ergänzende Regelungen zu DIN EN 1997-2Google Scholar
  11. 11.
    DIN 4141-13 – Lager im Bauwesen; Führungslager mit der Gleitpaarung Stahl – Stahl – Bemessung und HerstellungGoogle Scholar
  12. 12.
    DIN EN 1990 – Grundlagen der TragwerksplanungGoogle Scholar
  13. 13.
    DIN EN 1991 – Einwirkungen auf TragwerkeGoogle Scholar
  14. 14.
    DIN EN 1992 – Bemessung und Konstruktion von Stahlbeton- und SpannbetontragwerkenGoogle Scholar
  15. 15.
    DIN EN 1993 – Bemessung und Konstruktion von StahlbautenGoogle Scholar
  16. 16.
    DIN EN 1994 – Bemessung und Konstruktion von Verbundtragwerken aus Stahl und BetonGoogle Scholar
  17. 17.
    DIN EN 1995 – Bemessung und Konstruktion von HolzbautenGoogle Scholar
  18. 18.
    DIN EN 1996 – Bemessung und Konstruktion von MauerwerksbautenGoogle Scholar
  19. 19.
    DIN EN 1997 – Entwurf, Berechnung und Bemessung in der GeotechnikGoogle Scholar
  20. 20.
    DIN EN 1998 – Auslegung von Bauwerken gegen ErdbebenGoogle Scholar
  21. 21.
    DIN EN 1999 – Bemessung und Konstruktion von AluminiumtragwerkenGoogle Scholar
  22. 22.
    DIN EN 1337 – Lager im BauwesenGoogle Scholar
  23. 23.
    DIN EN 10025 – Warmgewalzte Erzeugnisse aus BaustählenGoogle Scholar
  24. 24.
    ELTB – Eisenbahnspezifische Listen Technischer BaubestimmungenGoogle Scholar
  25. 25.
    EBRL – Eisenbahnspezifische BauregellistenGoogle Scholar
  26. 26.
    TSI – Technische Spezifikationen für die InteroperabilitätGoogle Scholar
  27. 27.
    TEIV – Transeuropäische-Eisenbahn-InteroperabilitätsverordnungGoogle Scholar
  28. 28.
    EBO – Eisenbahn Bau- und BetriebsordnungGoogle Scholar
  29. 29.
    AEG – Allgemeines EisenbahngesetzGoogle Scholar
  30. 30.
    DS 804 – Vorschriften für Eisenbahnbrücken und sonstige Ingenieurbauwerke (Verlag: Deutsche Bundesbahn)Google Scholar
  31. 31.
  32. 32.
    EBA-Richtlinie „Anforderungen des Brand- und Katastrophenschutzes an den Bau und Betrieb von Eisenbahntunneln“Google Scholar
  33. 33.
    EBA-Richtlinie „Anforderungen des Brand- und Katastrophenschutzes an Planung, Bau und Betrieb von Schienenwegen nach AEG“Google Scholar
  34. 34.
    Fiedler J Bahnwesen – Planung, Bau und Betrieb von Eisenbahnen, S-, U-, Stadt und StraßenbahnenGoogle Scholar
  35. 35.
    DB Neubaustrecke Mannheim–Stuttgart: Ingenieurbauwerke – Tunneltechnik – offene Bauweise, Heft 1, Nr. 4, 10/85Google Scholar
  36. 36.
    DB Neubaustrecke Mannheim–Stuttgart: Ingenieurbauwerke – Tunneltechnik – offene Bauweise, Nr. 2, 7/86Google Scholar
  37. 37.
    DB Neubaustrecke Mannheim–Stuttgart: Ingenieurbauwerke – Talbrücken. 3/87Google Scholar
  38. 38.
    DB Neubaustrecke Mannheim–Stuttgart: Ingenieurbauwerke – Tunneltechnik – Bergmännische Bauweise. Nr. 3, 12/86Google Scholar
  39. 39.
    Richtlinie für Fahrbahnwannen auf Gewölbebrücken, Hrsg.: Deutsche Reichsbahn, 1979Google Scholar
  40. 40.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Tristan Mölter
    • 1
  • Michael Fiedler
    • 2
  1. 1.Velden/VilsDeutschland
  2. 2.HaarDeutschland

Personalised recommendations