Advertisement

Energieversorgung elektrischer Bahnen

  • Bernd-Wolfgang Zweig
  • Arnd Stephan
Chapter

Zusammenfassung

In der Einführung zu diesem Kapitel werden die Aufgaben und Strukturen von Bahnenergieversorgungssystemen erläutert und die in Europa üblichen Bahnstromsysteme vorgestellt. Dabei nehmen die historische und technische Entwicklung sowie die Verbreitung der jeweiligen Bahnstromsysteme einen entsprechenden Raum ein. Insbesondere die Frage nach den Gründen für das in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Norwegen und Schweden übliche Einphasenwechselstromsystems mit 16 2/3 Hz, 15 kV wird beantwortet. In einem weiteren Abschnitt wird der Stand der heutigen 16,7-Hz- Bahnenergieversorgung der DB AG in ihrer Gesamtstruktur und in ihren Teilsystemen beschrieben.

Im Abschnitt „Fahrleitungen“ werden die in Deutschland üblichen Oberleitungs- und Stromschienen-bauarten vorgestellt. Dabei beschränkt sich die Darstellung der Oberleitungsbauarten aus Platzgründen im Wesentlichen auf die DB AG. In diesem Abschnitt soll dem Leser ein Überblickswissen zum konstruktiven Aufbau der Regeloberleitungen Re 100 bis Re 330 vermittelt werden. Dabei werden die einzelnen Baugruppen (wie z.B. Längskettenwerke, Quertrag-einrichtungen, Maste und Gründungen) vorgestellt. Durch eine große Anzahl von Tabellen und Abbildungen wird eine Schnittstellenbetrachtung der Oberleitung zu anderen Gewerken der Eisenbahninfrastruktur, wie z.B. Oberbau, Leit- und Sicherungstechnik, Brücken, Bahnübergängen, bis hin zum Stromabnehmer elektrischer Triebfahrzeuge erleichtert. In diesem Zusammenhang sind auch die Ausführungen zur Rückstromführung, Bahnerdung und Potentialausgleich zu sehen.

Am Schluss des Kapitels werden die Schutzabstände von Personen und von Baumaschinen bei Arbeiten in der Nähe spannungsführender Ober- und Bahnenergieleitungen aufgezeigt.

Ein Anhang zu diesem Kapitel enthält eine Zusammenstellung der wesentlichen Regelzeichen für Oberleitungslagepläne.

Supplementary material

References

  1. 1.
    DIN EN 50119 (Nov. 2013) Bahnanwendungen – Ortsfeste Anlagen, Oberleitungen für den elektrischen Zugbetrieb; Deutsche Fassung EN 50119: 2009; Klassifikation VDE 0115 Teil 601Google Scholar
  2. 2.
    DIN EN 50122-1 (September 2011) Bahnanwendungen – Ortsfeste Anlagen Teil 1: Schutzmaßnahmen in Bezug auf elektrische Sicherheit und ErdungGoogle Scholar
  3. 3.
    DIN EN 50149 (Februar 2013) Ortsfeste Anlagen – Elektrischer Zugbetrieb; Rillenfahrdrähte aus Kupfer und KupferlegierungGoogle Scholar
  4. 4.
    DIN EN 50367 (Februar 2012) Bahnanwendungen – Zusammenwirken der Systeme – Technische Kriterien für das Zusammenwirken Stromabnehmer und Oberleitung (für einen freien Zugang); Deutsche Fassung EN 50367:2021Google Scholar
  5. 5.
    Ebs-Zeichnungswerk der Regeloberleitung der DB AGGoogle Scholar
  6. 6.
    Richtlinie Oberleitungsanlagen DB Netz AG 997.010x (2001) und 997.020x (2013)Google Scholar
  7. 7.
    Richtlinie-Oberleitungsanlagen DB Netz AG 997.0302 (Januar 2005)Google Scholar
  8. 8.
    Zweig B-W, Schurade A, Dietrich G, Damm L, Große J (1989) Lehrheft für die Berufsausbildung – Fahrleitungen der Deutschen ReichsbahnGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  • Bernd-Wolfgang Zweig
    • 1
  • Arnd Stephan
    • 2
  1. 1.Rail Power Systems GmbHOffenbachDeutschland
  2. 2.Fakultät Verkehrswissenschaften „Friedrich List“Technische Universität DresdenDresdenDeutschland

Personalised recommendations