Advertisement

Arbeitsumgebung

  • Christopher Schlick
  • Ralph Bruder
  • Holger Luczak
Chapter

Zusammenfassung

Offenkundig unterliegt der Mensch an seinem Arbeitsplatz – vorwiegend Produkt- und Produktionstechnik bestimmt – physikalischen und chemischen Umgebungseinflüssen. Diese werden entweder durch spezifische Sensororgane (Ohr / Lärm, Propriorezeptoren & Haptik / mechanische Schwingungen, Thermorezeptoren / Klima, Auge / Beleuchtung) aufgenommen und in ihrer psychophysischen Wirkungscharakteristik organismisch-systemisch weiterverarbeitet, so dass sich Korridore in der Einstellungsmöglichkeit von Intensität und Dauer im Bereich zwischen Leistungsförderung und organismischer Schädigung ergeben, die arbeitswissenschaftlich sehr relevant sind. Oder es handelt sich um chemische Einwirkungen in Form der Arbeitsstoffe sowie Strahlung in Form von Begleiterscheinungen von Energiewandlung, die einerseits via Giftstoff-Synergismen und andererseits via strahlungsempfindlicher organismischer Systeme (z. B. die Reproduktionssysteme mit hohen Zellteilungsraten) direkt beanspruchend bis schädigend wirken können, ohne dass der Mensch mangels spezifischer Sensorik dies kurzfristig merkt. Hier gilt das Prinzip einer größtmöglichen Dosisminderung als Gestaltungsoption.

Für alle hier betrachteten Umgebungseinflüsse wird die Darstellungslogik Physik / Chemie → Biologie / Physiologie → menschbezogene Modellierungspsychophysik und Wirkungscharakteristiken → Messwerte sowie Bewertungs- und Beurteilungsansätze → Grenzwerte und Gestaltungshinweise verfolgt. Bei den Sensoriken kann auf Darstellungen im Bereich „informatorische ► Arbeit / Kap. 2“ zurückgegriffen werden. Für alle gilt das Paradigma einer Dosis-Wirkungs-Analyse als Variante des BBB-Konzeptes. Vielfach sind wegen der Konzentration auf Arbeitsprozesse Varianten von Belästigung und Komfortempfinden nicht besprochen. Sie werden aber im Zusammenhang mit emotionaler Beanspruchung und hedonistischer Gestaltung (z. B. gute Arbeit, ästhetisch-ansprechende Arbeitsplatzgestaltung, „schöne“ Benutzungsoberflächen) an Bedeutung gewinnen.

Die Analyse und Gestaltung einer sozial-organisatorischen Umgebung (Mensch-Mensch-Beziehungen) wird in ► Kap. 9 und 10 zum Organisationszusammenhang der Arbeitswissenschaft behandelt.

Literatur

Literatur Einleitung

  1. DIN EN ISO 6385 (2016) Grundsätze der Ergonomie für die Gestaltung von Arbeitssystemen (ISO 6385:2016). Beuth, BerlinGoogle Scholar

Literatur zu Lärm

  1. BAUA, Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Zusammenarbeit mit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (2014) Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit 2012 – Unfallverhütungsbericht Arbeit. 1. Auflage. Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. ISBN: 978-3-88261-015-4Google Scholar
  2. Bürck W (1981) Lärm – Messung, Bewertung und Wirkungen auf den Menschen. In: Schmidke H (Hrsg) Lehrbuch der Ergonomie. Hanser, Wien MünchenGoogle Scholar
  3. Crocker MJ (1982) Noise and Vibration. In: Salvendy G (Hrsg) Handbook of Industrial Engineering. Wiley & Sons, New YorkGoogle Scholar
  4. Crocker MJ (1997) Noise. In: Salvendy G (Hrsg) Handbook of Human Factors and Ergonomics, 2. Aufl. Wiley & Sons, New YorkGoogle Scholar
  5. Fastl H, Zwicker E (2007) Psychoacoustics 3. Aufl. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  6. Groll-Knapp E (1980) Psychophysiologische Lärmwirkungen. In: Brenner W, Rutenfranz J, Baumgartner E, Haider M (Hrsg) Arbeitsbedingte Gesundheitsschäden – Fiktion oder Wirklichkeit? Gentner, StuttgartGoogle Scholar
  7. Krueger H (1990) Grenzen heute üblicher Messungen physikalischer Umgebungsfaktoren für eine differenziertere Arbeitsplatzbewertung. In: GfA (Hrsg) Bericht zum 36. Arbeitswissenschaftlichen Kongreß. Schmidt, KölnGoogle Scholar
  8. May DN (1978) Handbook of noise assessment. van Nostroud Reinhold Comp., New YorkGoogle Scholar
  9. Möser M (2007) Technische Akustik, 7. Aufl. Springer, BerlinGoogle Scholar
  10. Schaefer P (1993) Lärm. In: Schmidtke H (Hrsg) Ergonomie, 3. Aufl. Carl Hanser Verlag, MünchenGoogle Scholar
  11. Strasser H (2005) Problems of Measurement, Evaluation, and Rating of Environmental Exposures in Occupational Health and Safety Associated with the Dose Maximum and Energy Equivalence. In: Strasser H (Hrsg) Traditional Rating of Noise Versus Physiological Costs of Sound Exposures to the Hearing. IOS Press, BerlinGoogle Scholar
  12. Szadkowski D (1983) Lärm. In: Rohmert W, Rutenfranz J (Hrsg) Praktische Arbeitsphysiologie. Thieme, StuttgartGoogle Scholar

Normen, Richtlinien und gesetzliche Vorschriften

  1. Arbeitsstättenverordnung (Bundesgesetzblatt I, S.2179) vom 12.08.2004, i. d. F. (Bundesgesetzblatt I, S 1595) vom 20.07.2007.Google Scholar
  2. DIN 33404-3 (1982) Gefahrensignale für Arbeitstätten – Akustische Gefahrensignale, Einheitliches Notsignal, sicherheitstechnische Anforderungen, Prüfung. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  3. DIN 45631 (1991) Berechnung des Lautstärkepegels und der Lautheit aus dem Geräuschspektrum – Verfahren nach E. Zwicker. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  4. DIN 45631/A1 (2010) Berechnung des Lautstärkepegels und der Lautheit aus dem Geräuschspektrum – Verfahren nach E. Zwicker – Änderung 1: Berechnung der Lautheit zeitvarianter Geräusche. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  5. DIN 45641 (1990) Mittelungspegel und Beurteilungspegel zeitlich schwankender Schallvorgänge. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  6. DIN 45645-2 (2012) Ermittlung von Beurteilungspegeln aus Messungen – Teil 2: Ermittlung des Beurteilungspegels am Arbeitsplatz bei Tätigkeiten unterhalb des Pegelbereiches der Gehörgefährdung. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  7. DIN EN 458 (2005) Gehörschützer – Empfehlungen für Auswahl, Einsatz, Pflege und Instandhaltung – Leitfaden. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  8. DIN EN 61508-4 (2011) Funktionale Sicherheit sicherheitsbezogener elektrischer/elektronischer/programmierbarer elektronischer Systeme – Teil 4: Begriffe und Abkürzungen. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  9. DIN EN 61672-1 (2014) Elektroakustik – Schallpegelmesser – Anforderungen. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  10. DIN EN ISO 266 (1997) Akustik – Normfrequenzen. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  11. DIN EN ISO 1683 (2008) Akustik – Bevorzugte Bezugswerte für Pegel in der Akustik und Schwingungstechnik. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  12. DIN EN ISO 7731 (2008) Ergonomie – Gefahrensignale für öffentliche Bereiche und Arbeitsstätten –Akustische Gefahrensignale. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  13. DIN EN ISO 9612 (2009) Akustik – Bestimmung der Lärmexposition am Arbeitsplatz. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  14. DIN EN ISO 9921 (2004) Ergonomie – Beurteilung der Sprachkommunikation. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  15. DIN EN ISO 11690-1 (2007) Akustik – Richtlinien für die Gestaltung lärmarmer maschinenbestückter Arbeitsstätten. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  16. DIN EN ISO 11690-2 (2007) Akustik – Richtlinien für die Gestaltung lärmarmer maschinenbestückter Arbeitsstätten. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  17. DIN EN ISO 15667 (2001) Akustik – Leitfaden für den Schallschutz durch Kapseln und Kabinen. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  18. DIN ISO 226 (2006) Akustik – Normalkurven gleicher Lautstärkepegel. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  19. EG Richtlinie 2003/10/EG Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über Mindestvorschriften zum Schutz von Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer vor der Gefährdung durch physikalische Einwirkung (Lärm). Amtsblatt der Europäischen Union L42Google Scholar
  20. Gesundheitsschutz-Bergverordnung (Bundesgesetzblatt I, S 1751) vom 31.07.1991, i.d.F. (Bundesgesetzblatt I, S 2452) vom 10.08.2005.Google Scholar
  21. ISO 1999 (2013) Acoustics – Estimation of noise-induced hearing loss. ISO, GenfGoogle Scholar
  22. Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung (LärmVibrationsArbSchV) (2007) Bundesanzeiger Verlag, KölnGoogle Scholar
  23. UVV „Arbeitsmedizinische Vorsorge“ (1997) Carl Heymanns Verlag, KölnGoogle Scholar
  24. VDI Richtlinie 2058 Bl. 2 (1988) Beurteilung von Lärm hinsichtlich Gehörgefährdung. VDI, DüsseldorfGoogle Scholar
  25. VDI Richtlinie 2058 Bl. 3 (2014) Beurteilung von Lärm am Arbeitsplatz unter Berücksichtigung unterschiedlicher Tätigkeiten. VDI, DüsseldorfGoogle Scholar
  26. VDI Richtlinie 3720 Bl. 2 (1982) Lärmarm konstruieren. VDI, DüsseldorfGoogle Scholar

Literatur zu Mechanische Schwingungen

  1. Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (BGBAU) (2015) Vibrationen in der Bauwirtschaft Handlungshilfe zur Umsetzung der Lärm- und Vibrationsarbeitsschutzverordnung (Gefährdungsbeurteilung)Google Scholar
  2. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) (2007a) Handbuch Ganzkörper-Vibration. O V, PotsdamGoogle Scholar
  3. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) (2007b) Handbuch Hand-Arm-Vibration. O V, PotsdamGoogle Scholar
  4. Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) (2015) Arbeitsschutz, Vibrationen, Technische Regeln, BonnGoogle Scholar
  5. Chang L (2012) Foundations of MEMS. 2nd ed. Pearson Prentice Hall, Upper Saddle River NJGoogle Scholar
  6. Dupuis H, Hartung E, Louda L (1972) Vergleich regelloser Schwingungen eines begrenzten Frequenzbereiches mit sinusförmigen Schwingungen hinsichtlich der Einwirkung auf den Menschen. Ergonomics 15/3: 237–265CrossRefGoogle Scholar
  7. Dupuis H, Hartung E, Hammer H (1976) Biomechanisches Schwingungsverhalten, Muskel-reaktion und subjektive Wahrnehmung bei Schwingungserregung der oberen Extremitäten zwischen 8 und 80 Hz. Intl Arch Occup Envir Hlth 37:9–34CrossRefGoogle Scholar
  8. Dupuis H, Weichenrieder A (1977) Beeinflussung der peripheren Hautdurchblutung durch mechanische Schwingungen und Lärm. (Bericht über die 17. Jahrestagung der Deut-schen Gesellschaft für Arbeitsmedizin e. V., 5.-7. Mai 1977)Google Scholar
  9. Dupuis H (1981) Gestaltung von Schleppern und landwirtschaftlichen Arbeitsmaschinen. TÜV Rheinland, KölnGoogle Scholar
  10. Dupuis H (1982) Schwingungsarme Fahrersitze für Nutzfahrzeuge und Arbeitsmaschinen. VDI-Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  11. Dupuis H (1993) Mechanische Schwingungen und Stöße. In: Schmidtke H (Hrsg) Lehrbuch der Ergonomie, 3. Aufl. Hanser, München, WienGoogle Scholar
  12. Gasch R, Nordmann R, Pfützner H (2006) Rotordynamik. Springer, BerlinGoogle Scholar
  13. Milde J, Ponto K (2008) Die Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung. Arbeitsmedizin, Sozialmedizin, Umweltmedizin 43:70–74Google Scholar
  14. Rentzsch M (1983) Arbeitsumweltgestaltung. Tribüne, BerlinGoogle Scholar
  15. Lindell H (1993) Självbalanserande slipmaskin. Verkstäderna: Verkpfädernaf Förlagab, StockholmGoogle Scholar
  16. Scheibe W, Schwarzlose H (1983) Mechanische Schwingungen. In: Rohmert W, Rutenfranz J (Hrsg) Praktische Arbeitsphysiologie. Thieme Verlag, StuttgartGoogle Scholar

Normen, Richtlinien und gesetzliche Vorschriften

  1. DIN EN ISO 8041 (2006) Schwingungseinwirkung auf den Menschen – Messeinrichtung. Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  2. Lärm- und Vibrations-Arbeitsschutzverordnung (LärmVibrationsArbSchV) (2007) Verordnung zum Schutz der Beschäftigten vor Gefährdungen durch Lärm und Vibrationen (BGBI I,S 261) zuletzt geändert am 15. November 2016 (BGBl. I S. 2531)Google Scholar
  3. VDI-Richtlinie 2057 Blatt 1 (2002) Einwirkung mechanischer Schwingungen auf den Menschen – Ganzkörper-Schwingungen. VDI-Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  4. VDI-Richtlinie 2057 Blatt 2 (2014) Einwirkung mechanischer Schwingungen auf den Menschen – Hand-Arm-Schwingungen. VDI-Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  5. VDI-Richtlinie 2057 Blatt 3 (2017) Einwirkung mechanischer Schwingungen auf den Menschen – Ganzkörperschwingungen an Arbeitsplätzen in Gebäuden. VDI-Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  6. VDI-Richtlinie 2062 Blatt 2 (2007) Schwingungsisolierung – Schwingungsisolierelemente. VDI-Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  7. VDI-Richtlinie 2064 (2010) Aktive Schwingungsisolierung. VDI-Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  8. VDI-Richtlinie 3831 (2012) Schutzmaßnahmen gegen die Einwirkung mechanischer Schwingungen auf den Menschen. VDI-Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  9. VDI-Richtlinie 3833 Blatt 2 (2006) Schwingungsdämpfer und Schwingungstilger. VDI-Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar

Literatur zu Strahlung

  1. AIM – Association for Automatic Identification and Mobility Inc. (2000) Frequency Forum White Paper Document Version: 1.0, 2000-07, WarrendaleGoogle Scholar
  2. BAuA – Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (2005) Leitfaden „nichtionisierende Strahlung“, http://www.baua.de/de/Themen-von-A-Z/Optische-Strahlung/pdf/Leitfaden-Laserstrahlung.pdf?__blob=publicationFile&v=3, Stand: 26.08.2014
  3. BfS – Bundesamt für Strahlenschutz (2008) Strahlung – Strahlenschutz. Eine Information des Bundesamtes für Strahlenschutz (4. Auflage). Salzgitter.Google Scholar
  4. BfS – Bundesamt für Strahlenschutz (2009) Umweltradioaktivität und Strahlenbelastung (Jahresberichte 2001–2011): Jahresbericht 2008. https://doris.bfs.de/jspui/handle/urn:nbn:de:0221-2015060312762/browse?type=title , Stand: 16.08.2017
  5. BfS – Bundesamt für Strahlenschutz (2011) Umweltradioakativität und Strahlenbelastung – Jahresbericht 2011, http://doris.bfs.de/jspui/bitstream/urn:nbn:de:0221-2013090511044/3/JB2011_19_02_2014.pdf, Stand: 30.07.2014
  6. BfS – Bundesamt für Strahlenschutz (2013). Höhenstrahlung und Fliegen. Strahlenthemen. http://www.bfs.de/SharedDocs/Downloads/BfS/DE/broschueren/ion/stth-hoehenstrahlung.pdf?__blob=publicationFile&v=4, Stand: 16.08.2017
  7. BfS – Bundesamt für Strahlenschutz (2014a) Elektromagnetische Felder im Haushalt. Strahlenthemen. https://www.bfs.de/SharedDocs/Downloads/BfS/DE/broschueren/emf/stth-elektromagnetische-felder-im-haushalt.pdf?__blob=publicationFile&v=3, Stand: 16.08.2017
  8. BfS – Bundesamt für Strahlenschutz (2014b) Empfehlungen des Bundesamtes für Strahlenschutz zum Telefonieren mit dem Handy, https://www.bfs.de/DE/themen/emf/mobilfunk/schutz/vorsorge/empfehlungen-handy.html, Stand: 16.08.2017
  9. BfS – Bundesamt für Strahlenschutz (2014c) Häufig gestellte Fragen zum Thema elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder. http://www.bfs.de/de/elektro/faq/faq_emf.html, Stand: 24.07.2014
  10. BfS – Bundesamt für Strahlenschutz (2014e). Hochfrequente elektromagnetische Felder. http://www.bfs.de/DE/themen/emf/mobilfunk/basiswissen/einfuehrung/einfuehrung_node.html, Stand: 16.08.2017
  11. BfS – Bundesamt für Strahlenschutz (2014f) Ionisierende Strahlung. http://www.bfs.de/DE/themen/ion/ion_node.html, Stand: 16.08.2017
  12. BfS – Bundesamt für Strahlenschutz (2014g) Optische Strahlung. http://www.bfs.de/DE/themen/opt/opt_node.html, Stand: 16.08.2017
  13. BfS – Bundesamt für Strahlenschutz (2014h) Planung und Genehmigung von Hochspannungsleitungen von überregionaler (europäischer) Bedeutung, http://www.bfs.de/de/elektro/netzausbau/informationen/planung.html, Stand: 28.07.2014
  14. BfS – Bundesamt für Strahlenschutz (2014i) Statische und niederfrequente elektrische und magnetische Felder. http://www.bfs.de/DE/themen/emf/nff/nff_node.html, Stand: 16.08.2017
  15. BfS – Bundesamt für Strahlenschutz (2014k) Stromversorgung und Verkehrssysteme. http://www.bfs.de/de/elektro/nff/anwendung_vokommen/stromversorgung_verkehrssysteme.html, Stand: 28.07.2014
  16. BfS – Bundesamt für Strahlenschutz (2014m) Vorsorge, http://www.bfs.de/DE/themen/emf/mobilfunk/schutz/vorsorge/vorsorge_node.html, Stand: 16.08.2017
  17. BMVIT – Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (2006) Ortsfeste Basisstationen zur Übertragung von Mobilfunk; Exposition der Allgemeinbevölkerung durch hochfrequente elektromagnetische Felder. OPFB – InfoLetter 1/2006, Information der obersten Post- und FernmeldebehördeGoogle Scholar
  18. Brose M, Brüggemneyer H, Reidenbach HD, Serick F, Siekmann H, Sutter E (2005) Leitfaden „Nichtionisierende Strahlung“ – Sichtbare und infrarote Strahlung. Fachverband für Strahlenschutz e. V. (Hrsg), KölnGoogle Scholar
  19. Buchberger J (1983) Zur Gesundheitsgefährdung durch elektrische und magnetische Felder. In: Illustrierte Zeitschrift für Arbeitsschutz 8: 1–8Google Scholar
  20. Demtröder W (2004) Experimentalphysik. Bd.4: Kern-, Teilchen- und Astrophysik. 2. Aufl., Springer, Berlin u. a.zbMATHGoogle Scholar
  21. Eichler J (1992) Laser und Strahlenschutz. Vieweg, Braunschweig WiesbadenCrossRefGoogle Scholar
  22. Gimsa J, Habel B, Lippert S (2003) Untersuchung zu Wirkmechanismen an Zellen unter Exposition mit hochfrequenten elektromagnetischen Feldern der Mobilfunktechnologie, http://www.emf-forschungsprogramm.de/forschung/biologie/biologie_abges/bio_010_ZwB_01.pdf, Stand: 30.07.2014.
  23. Groll H (1989) Mikrowellen. In: Schmidtke H (Hrsg.) Handbuch der Ergonomie (HdE) mit ergonomischen Konstruktionsrichtlinien / vom Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung. 2. Aufl. Carl Hanser, München WienGoogle Scholar
  24. Harris et al. (1998) A test of lymphoma induction by long-term exposure of E mu- Pim1 transgenic mice to 50 Hz magnetic fields. In: Radiation Research 149/3: 300–307.Google Scholar
  25. Haubrich HJ (1990) Sicherheit im elektromagnetischen Umfeld. Vde-Verlag, Berlin OffenbachGoogle Scholar
  26. Hippel von AR (1995) Dielectric materials and applications. Artech House, BostonGoogle Scholar
  27. IfAU – KATALYSE Institut für angewandte Umweltforschung (2008) Umweltlexikon online Hochspannungsleitung http://www.umweltlexikon-online.de/fp/archiv/RUBhome/index.php, Stand: 29.02.2008
  28. IRPA/INIRC (1988). Guidelines on limits of exposure to radiofrequency electromagnetic fields in the frequency range from 100 MHz to 300 GHz. Health Phys 54:115–123Google Scholar
  29. von Klitzing, L (1995) Low-frequency pulsed electromagnetic fields influence EEG on man. In: Phys. Med. 11:77–80Google Scholar
  30. Krause CM, Sillanmäki L, Koivisto M, Häggqvist A, et al. (2000) Effects of electromagnetic field emitted by celluar phones on the EEG during a memory task In: Neuronreport 11/4:761–764Google Scholar
  31. Krieger H (2012) Grundlagen der Strahlenphysik und des Strahlenschutzes, 4. Aufl. Teubner, StuttgartCrossRefGoogle Scholar
  32. Krieger H (2013) Strahlungsquellen für Technik und Medizin. 2. Aufl. Teubner, StuttgartCrossRefGoogle Scholar
  33. Leitgeb N (1990) Strahlen, Wellen, Felder – Ursachen und Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit. 2. Aufl. Thieme/dtv, Stuttgart MünchenGoogle Scholar
  34. Mandeville R et al. (2000) Evaluation of the Potential Promoting Effect of 60 Hz Magnetic Fields on N-Ethyl-N-Nitrosourea Induced Neurogenic Tumors in Female F344 Rats. In: Bioelectromagnetics 21/2:84–93Google Scholar
  35. Marenbach R., Nelles D, Tuttas C (2013) Elektrische Energietechnik. 2. Aufl., Springer, WiesbadenGoogle Scholar
  36. McCormick DL et al (1998) Exposure to 60 Hz magnetic fields and risk of lymphoma in PIM transgenic and TSG-p53 (p53 knockout) mice. In: Carcinogenesis 19/9: 1649–1653Google Scholar
  37. Meinke HH, Lange K (1992) Taschenbuch der Hochfrequenztechnik: Grundlagen, Komponenten, Systeme. 5. Aufl., Springer, Heidelberg New York TokyoGoogle Scholar
  38. Meyer R, Hambach U, Linz A, Achenbach K (1998) The Influence of amplitude-modulated ratio-frequency fields on the calcium current into human neuroblastoma cells. In: BEMS, Abstract Book of the 20th Annual MeetingGoogle Scholar
  39. Nolting W (2013) Grundkurs – Theoretische Physik 3. 10. Aufl., Springer, Berlin u. a.Google Scholar
  40. Paus, HJ (2007) Physik in Experimenten und Beispielen. 3. aktual. Aufl., Hanser, München u. a.Google Scholar
  41. Reidenbach H D, Dollinger K, Ott G (2011). Nichtionisierende Strahlung in Arbeit und Umwelt. TÜV Rheinland Group, KölnGoogle Scholar
  42. Röösli M, Rapp R (2003) Hochfrequente Strahlung und Gesundheit. In: BUWAL Umwelt-Materialien Nr. 162, Bundesamt für Umwelt, Wald und Landschaft, BernGoogle Scholar
  43. Rubin G J, Nieto-Hernandez R, Wessely, S (2010). Idiopathic environmental intolerance attributed to electromagnetic fields (formerly „electromagnetic hypersensitivity“): an updated systematic review of provocation studies. Bioelectromagnetics, 31(1), 1–11.Google Scholar
  44. Sasser LB et al. (1998) Lack of a co-promoting effect of a 60 Hz magnetic field on skin tumorigenesis in SENCAR mice. In: Carcinogenesis 19/9: 1617–1621Google Scholar
  45. Sauter E (1983) Grundlagen des Strahlenschutzes: Basic manual for radiation protection. 2. Aufl., Thiemig, MünchenGoogle Scholar
  46. Schreiber P, Ott G (1985) Schutz vor ultravioletter Strahlung. In: Schriftenreihe der Bundesanstalt für Arbeitsschutz. Sonderschrift – S Nr. 14 Wirtschaftsverlag NW, BremerhavenGoogle Scholar
  47. Silny J (1990) Biologische Wirkungen elektromagnetischer Felder. In: Deutsches Ärzteblatt, 87, Heft 37, S1642–1647Google Scholar
  48. Sowa P (2012). Identification of impact of electromagnetic fields at low and high frequency on human body. International journal of electronics and electrical engineering, 6.Google Scholar
  49. SSK – Strahlenschutzkommission (1991) Elektrische und magnetische Felder im Alltag. In: Bundesanzeiger Nr. 144– Veröffentlichungen der Strahlenschutzkommission Bd. 24, BonnGoogle Scholar
  50. SSK – Strahlenschutzkommission (1998) Richtlinien für die Begrenzung der Exposition durch zeitlich veränderliche elektrische, magnetische und elektromagnetische Felder (bis 300 GHz), Heft 23, BonnGoogle Scholar
  51. SSK – Strahlenschutzkommission (2001) Grenzwerte und Vorsorgemaßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor elektromagnetischen Feldern. Empfehlung der Strahlenschutzkommission, BonnGoogle Scholar
  52. Stewart Report IEG (2000) Independent Expert Group on Mobile Phones, Mobile Phones and HealthGoogle Scholar
  53. Stolz W (2005) Radioaktivität. Grundlagen-Messung-Anwendungen. Teubner, StuttgartGoogle Scholar
  54. UNEP (1993) Electromagnetic Fields (300 Hz–300 GHz). Geneva, World Health Organisation, Environmental Health Criteria 137Google Scholar
  55. Veith HM (Hrsg) (2011) Strahlenschutzverordnung: unter Berücksichtigung der Änderungen durch das Gesetz zur Kontrolle hochradioaktiver Strahlenquellen. 9. Aufl. Bundesanzeiger Verlag, KölnGoogle Scholar
  56. Villeneuve P et al. (2000) NonHodgkin’s lymphoma among electric utility workers in Ontario: the evaluation of exposure to 60 Hz electric and magnetic fields In: Journal of Occupational and Environmental Medicine. 57/4: 249–257Google Scholar
  57. Vogt HG, Schultz H (2011) Grundzüge des praktischen Strahlenschutzes. 6. Aufl. Hanser, MünchenCrossRefGoogle Scholar
  58. Volkmer M (2007) Radioaktivität und Strahlenschutz. Informationskreis KernEnergie (Hrsg.), UbiaDruck, KölnGoogle Scholar
  59. Wertheimer N, Leeper E (1979) Electrical wiring configurations and childhood cancer. In: American Journal of Epidemology 109: 273–284Google Scholar

Normen, Richtlinien und gesetzliche Vorschriften

  1. 26. BImSchV (2013) Verordnung über elektromagnetische Felder in der Fassung der Bekanntmachung vom 14. August 2013 (Bundesgesetzblatt I S. 3266)Google Scholar
  2. 89/391/EWG Richtlinie des europäischen Parlaments und des Rates über die Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes der Arbeitnehmer bei der Arbeit. Vom 12. Juni 1989 (ABl. EG Nr. L 183, S. 1) zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 22. Oktober 2008 (ABl. EG L 311, S. 1), in Kraft getreten am 11. Dezember 2008Google Scholar
  3. 96/29/Euratom (1996) Richtlinie des europäischen Parlaments und des Rates zur Festlegung der grundlegenden Sicherheitsnormen für den Schutz der Gesundheit der Arbeitskräfte und der Bevölkerung gegen die Gefahren durch ionisierende Strahlungen. Vom 13. Mai 1996 (ABl. Nr. L 159 v. 29. Juni 1996 S. 1)Google Scholar
  4. 1999/519/EG (1999) Richtlinie des europäischen Rates vom 12. Juli 1999 zur Begrenzung der Exposition der Bevölkerung gegenüber elektromagnetischen Feldern (0 bis 300 GHz.). Amtsblatt Nr. L 199Google Scholar
  5. 2004/40/EG) Richtlinie des europäischen Parlaments und des Rates über Mindestvorschriften zum Schutz von Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer vor der Gefährdung durch physikalische Einwirkungen (elektromagnetische Felder). Vom 29. April 2004 (ABl. EU Nr. L 159, S. 1), zuletzt geändert durch Artikel 2 der Verordnung vom 22. Oktober 2008 (ABl. L 311, S. 1), in Kraft getreten am 11. Dezember 2008Google Scholar
  6. 2006/25/EG) Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über Mindestvorschriften zum Schutz von Sicherheit und Gesundheit der Arbeitnehmer vor der Gefährdung durch physikalische Einwirkungen (künstliche optische Strahlung) (19. Einzelrichtlinie im Sinne des Artikels 16 Absatz 1 der Richtlinie 89/391/EWG). Vom 5. April 2006Google Scholar
  7. Atomgesetz) Gesetz über die friedliche Verwendung der Kernenergie und den Schutz gegen ihre Gefahren. Vom 23.12.1959 in der Fassung der Bekanntmachung vom 15. Juli 1985 (BGBl. I S. 1565), das zuletzt durch Artikel 2 Absatz 2 des Gesetzes vom 20. Juli 2017 (BGBl. I S. 2808) geändert worden istGoogle Scholar
  8. BGI 5006 Expositionsgrenzwerte für künstliche optische Strahlung. Berufsgenossenschaftliche Informationen für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, BG-Information, BGFE: Berufsgenossenschaft der Feinmechanik und Elektrotechnik, Oktober 2004, KölnGoogle Scholar
  9. DGUV Regel 103-013 (bisher BGR B11) Elektromagnetische Felder. Berufsgenossenschaftliche Regeln für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, BG-Regel, BGFE: Berufsgenossenschaft der Feinmechanik und Elektrotechnik, Oktober 2001 – aktualisierte Fassung 2006, KölnGoogle Scholar
  10. BGV B11 (2001) Elektromagnetische Felder. HVBG, Carl Heymanns Verlag, KölnGoogle Scholar
  11. Bundes-Immissionsschutzgesetz (BImSchG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 17. Mai 2013 (Bundesgesetzblatt I S. 1274), das zuletzt durch Artikel 3 des Gesetzes vom 18. Juli 2017 (Bundesgesetzblatt I S. 2771) geändert worden istGoogle Scholar
  12. DGUV-VORSCHRIFT 12 (1987) Unfallverhütungsvorschrift Laserstrahlung, in der Fassung vom 1. Januar 1997Google Scholar
  13. DIN 32780-100 (2002) Schutzkleidung – Teil 100: Schutz gegen hochfrequente elektromagnetische Felder im Frequenzbereich 80 MHz bis 1 GHz; Anforderung und Prüfung.Google Scholar
  14. DIN 33403-3 (2011) Klima am Arbeitsplatz und in der Arbeitsumgebung – Teil 3: Beurteilung des Klimas im Warm- und Hitzebereich auf der Grundlage ausgewählter Klimasummenmaße. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  15. DIN EN 207 (2017) Persönlicher Augenschutz; Filter und Augenschutz gegen Laserstrahlung (Laserschutzbrillen). Beuth, BerlinGoogle Scholar
  16. DIN EN 60825-1 (2015) Sicherheit von Laser-Einrichtungen – Teil 1 Klassifizierung von Anlagen und Anforderungen. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  17. DIN EN 12198-1 (2008) Sicherheit von Maschinen – Bewertung und Verminderung des Risikos der von Maschinen emittierten Strahlung – Teil 1 Allgemeine Leitsätze. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  18. DIN EN 12254 (2012) Abschirmungen an Laserarbeitsplätzen; Sicherheitstechnische Anforderungen und PrüfungGoogle Scholar
  19. DIN EN 50413 VDE 0848-1 (2009) Grundnorm zu Mess- und Berechnungsverfahren der Exposition von Personen in elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern (0 Hz bis 300 GHz); Deutsche Fassung EN 50413:2008Google Scholar
  20. DIN VDE 0848-5 (2001) Sicherheit in elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern. Teil 5 ExplosionsschutzGoogle Scholar
  21. DIN EN 12254 (2012) Abschirmungen an Laserarbeitsplätzen; Sicherheitstechnische Anforderungen und PrüfungGoogle Scholar
  22. Röntgenverordnung (RöV) (Verordnung über den Schutz vor Schäden durch Röntgenstrahlen in der Fassung der Bekanntmachung vom 30. April 2003 (BGBl. I S. 604), die zuletzt durch Artikel 6 der Verordnung vom 11. Dezember 2014 (BGBl. I S. 2010) geändert worden istGoogle Scholar
  23. Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) Verordnung über den Schutz vor Schäden durch ionisierende Strahlen vom 20. Juli 2001 (BGBl. I S. 1714; 2002 I S. 1459), die zuletzt durch nach Maßgabe des Artikel 10 durch Artikel 6 des Gesetzes vom 27. Januar 2017 (BGBl. I S. 114, 1222) geändert worden istGoogle Scholar
  24. TROS IOS Allgemeines (2013) Technische Regeln zur Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung – TROS Inkohärente Optische Strahlung – Teil: AllgemeinesGoogle Scholar
  25. TROS IOS Teil 2 (2013) Technische Regeln zur Arbeitsschutzverordnung zu künstlicher optischer Strahlung – TROS Inkohärente Optische Strahlung – Teil 2: Messungen und Berechnungen von Expositionen gegenüber inkohärenter optischer StrahlungGoogle Scholar

Literatur zu Klima

  1. Baehr HD, Stephan K (2016) Wärme- und Stoffübertragung. Springer, BerlinGoogle Scholar
  2. Belding HS, Hatch TF (1955) Index for evaluating heat stress in terms of resulting physiological strains. Heat Pip Air Condit 27/55:129–136Google Scholar
  3. Dasler AR (1974) Ventilation and thermal stress ashore and afloat. In: Department of the Navy, Bureau of Medicine and Surgery (Hrsg) Manual of Naval Preventive Medicine, Chapter 3, Washington: 3-1–3-26Google Scholar
  4. Eissing G (1988) Klima am Arbeitsplatz, Messung und Bewertung. Beuth-Verlag, Berlin, KölnGoogle Scholar
  5. Fanger PO (1972) Thermal Comfort. Analysis and Applications in Environmental Engineering. McGraw-Hill, New YorkGoogle Scholar
  6. Frank W (1975) Raumklima und thermische Behaglichkeit. In: Ber Bauforsch, Heft 104Google Scholar
  7. Hahn N von (2007) „Trockene Luft“ und ihre Auswirkung auf die Gesundheit – Ergebnisse einer Literaturstudie. BGIAGoogle Scholar
  8. Hettinger R, Hettinger T, Eissing G (1984a) Einfluß von Schutzkleidung auf die Beanspruchung des Menschen bei Arbeit unter Wärmestrahlungsexposition. Arbeitsmedizin, Sozialmedizin, Präventivmedizin 19/1: 9–14Google Scholar
  9. Hettinger T, Müller BH, Peters H, Eissing G, Sevenich S (1984b) Klima-Belastungs-Kataster. Wirtschaftsverlag NW, BremerhavenGoogle Scholar
  10. Kluth K, Penzkofer M, Strasser H (2008) Altersdifferenzierte Analyse und Beurteilung der Auswirkungen von Kältearbeit auf die Hautoberflächen- und Körperkern-Temperatur männlicher Kommissionierer. In: Produkt- und Produktionsergonomie – Aufgabe für Entwickler und Planer. Proceedings des 54. Kongresses der Gesellschaft für Arbeitswissenschaft. GfA-Press Dortmund: 235–238Google Scholar
  11. Küpper T, Ebel K, Gieseler U (2009) Moderne Berg- und Höhenmedizin: Handbuch für Ausbilder, Bergsteiger, Ärzte. Gentner Verlag, HamburgGoogle Scholar
  12. Luczak H, Nies R, Rohmert W, Zipp P (1984) Beurteilung und Gestaltung von Hitzearbeit, besonders in Gießereien. Gießerei-Verlag, DüsseldorfGoogle Scholar
  13. McArdle B, Dunham W, Holling H, Ladell W, Scott J, Thomson M, Weiner J (1947) The prediction of the physiological effects of warm and hot environments: the PASR index. R.N.P. Rep., 47/391. Medical Research Council, LondonGoogle Scholar
  14. Olesen BW (1986) Die Bewertung einer gemäßigt-thermischen Umgebung. In: Institut für angewandte Arbeitswissenschaft (Hrsg.) Klima und Luft am Arbeitsplatz. Wirtschaftsverlag Bachem, KölnGoogle Scholar
  15. Pangert R, Bux K, Frener P (2003) Hitzearbeit – Hitzepausen, ErgoMed 3/2003, 82–89Google Scholar
  16. Penzkofer M, Kluth K, Strasser H (2008) Belastung und Beanspruchung männlicher Arbeitspersonen beim Kommissionieren und einer Kälteexposition von -24 °C. GfA Press, Dortmund, S 781–785Google Scholar
  17. Wenzel HG (1961) Die Wirkung des Klimas auf den arbeitenden Menschen. In: Baader EW. Handbuch der gesamten Arbeitsmedizin, Bd I. Urban & Schwarzenberg, BerlinGoogle Scholar
  18. Wenzel HG, Piekarski C (1982) Klima und Arbeit, 2. Aufl. Bayr Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, MünchenGoogle Scholar
  19. Yaglou CP, Minard D (1957) Control of heat casualties at military training centers. Arch Ind Health 16: 302Google Scholar

Normen, Richtlinien und gesetzliche Vorschriften

  1. Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) vom 12. August 2004 (BGBl. I S. 2179), zuletzt geändert am 30. November 2016 (BGBl. I S. 2681; 2017 I 2839)BGI 579 „Hitzearbeit erkennen – beurteilen – schützen“. Herausgeber: Berufsgenossenschaft Holz und Metall, Ausgabe: August 2013Google Scholar
  2. DGUV Information 504-30 „Handlungsanleitung für die arbeitsmedizinische Vorsorge nach dem Berufsgenossenschaftlichen Grundsatz G 30 „Hitze““Google Scholar
  3. DIN EN ISO 7730 (2007) Ergonomie der thermischen Umgebung – Analytische Bestimmung und Interpretation der thermischen Behaglichkeit durch Berechnung des PMV- und des PPD-Indexes und Kriterien der lokalen thermischen Behaglichkeit. Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  4. DIN EN ISO 7933 (2004) Ergonomie der thermischen Umgebung -Analytische Bestimmung und Interpretation der Wärmebelastung durch Berechnung der vorhergesagten Wärme-beanspruchung. Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  5. Technische Regeln für Arbeitsstätten – Raumtemperatur – ASR A3.5 (2010), Ausgabe: Juni 2010, zuletzt geändert GMBl 2014, S. 287Google Scholar
  6. Technische Regeln für Arbeitsstätten – Lüftung – ASR A3.6 (2012), Ausgabe: Januar 2012, geändert GMBl 2013, S. 359Google Scholar
  7. Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) vom 18. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2768), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 23. Oktober 2013 (BGBl. I S. 3882)Google Scholar

Literatur zu Beleuchtung

  1. Böcker W (1981) Künstliche Beleuchtung: Ergonomisch und energiesparend. Campus Verlag, Frankfurt, München, New YorkGoogle Scholar
  2. Gall D, Völker S (1996) Nutzen einer besseren Beleuchtung, Abschlussbericht TU Ilmenau, zitiert nach licht wissen. Heft 05 „Industrie und Handwerk“Google Scholar
  3. Grünwald T, Gutschmidt J (1959) Farbbestimmung an frischen und konservierten Erbsenkörnern, Mitteilung aus der Bundesforschungsanstalt für Lebensmittelfrischhaltung. Zeitschrift für Lebensmittel-Untersuchung und Forschung. 110. Bd, Heft 1. Springer-Verlag Berlin, HeidelbergGoogle Scholar
  4. Hartmann E (1993) Beleuchtung. In: Schmidtke H (Hrsg) Ergonomie, 3.Aufl. Hanser Verlag, München, WienGoogle Scholar
  5. Kölzow C (2013) Licht. In: Willems W M (Hrsg) Lehrbuch der Bauphysik. 7. Aufl. Springer-Verlag, WiesbadenGoogle Scholar
  6. Kroemer K, Grandjean E (1997) Fitting the Task to the Human, 5th edn. Taylor & Francis, London, BristolGoogle Scholar
  7. OSRAM GmbH (2014) Lichtprogramm 2014/2015Google Scholar
  8. Ris H (2008) Beleuchtungstechnik für Praktiker, 4.Aufl. AZ Verlag, Berlin, OffenbachGoogle Scholar
  9. Schierz C, Krueger H (1996) Beleuchtung. In: Konietzko J, Dupuis H (Hrsg) Handbuch der Arbeitsmedizin. 16 Erg Lfg 4/96, Kap II–3.5Google Scholar

Normen, Richtlinien und gesetzliche Vorschriften

  1. DIN 5032-7 (1985) Lichtmessung – Klasseneinteilung von Beleuchtungsstärke- und LeuchtdichtemessgerätenGoogle Scholar
  2. DIN 5035-1 (1990) Beleuchtung mit künstlichem Licht – Begriffe und allgemeine Anforderungen. Beuth Verlag, Berlin (zurückgezogen)Google Scholar
  3. DIN 5035-2 (1990) Beleuchtung mit künstlichem Licht – Richtwerte für Arbeitsstätten in Innenräumen und im Freien. Beuth Verlag, Berlin (zurückgezogen)Google Scholar
  4. DIN 5035-7 (2004) Beleuchtung mit künstlichem Licht – Beleuchtung von Räumen mit Bildschirmarbeitsplätzen. Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  5. DIN 5036-1 (1978) Strahlungsphysikalische und lichttechnische Eigenschaften von Materialien – Begriffe, KennzahlenGoogle Scholar
  6. DIN 5040-1 (1976) Leuchten für Beleuchtungszwecke – Lichttechnische Merkmale und Einteilung. Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  7. DIN 5040-2 (1995) Leuchten für Beleuchtungszwecke – Innenleuchten; Begriffe, Einteilung. Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  8. DIN 6164-1 (1980) DIN-Farbenkarte. System der DIN-Farbenkarte für den 2°-Normalbeobachter. Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  9. DIN 6169-1 (1976) Farbwiedergabe – Allgemeine Begriffe. Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  10. DIN 6169-2 (1976) Farbwiedergabe – Eigenschaften von Lichtquellen in der Beleuchtungstechnik. Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  11. DIN EN ISO 11664-1 (2011) Farbmetrik – CIE farbmetrische Normalbeobachter DIN EN 12464-1 (2003) Licht und Beleuchtung – Beleuchtung von Arbeitsstätten: Arbeitsstätten in Innenräumen. Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  12. DIN EN 12464-2 (2007) Licht und Beleuchtung – Beleuchtung von Arbeitsstätten: Arbeitsplätze im Freien. Beuth Verlag, BerlinGoogle Scholar
  13. Technische Regeln für Arbeitsstätten – Beleuchtung – ASR A3.4, (2011) Ausgabe: April 2011 zuletzt geändert GMBl 2014, S. 287.Google Scholar

Literatur zu Arbeitsstoffe

  1. Bender, H. F. (2011) Sicherer Umgang mit Gefahrenstoffen unter Berücksichtigung von REACH und GHS. 4. Auflage. Willey-VCH Verlag & Co. KGaA.Google Scholar
  2. Bundesanstalt für Arbeitsschutz (Hrsg) (1986) „Gefährliche Stoffe am Arbeitsplatz“. In: Beitrag der Bundesanstalt für Arbeitsschutz zu einer Forschungskonzeption. Amtliche Mitteilungen der Bundesanstalt für Arbeitsschutz: 3–16.Google Scholar
  3. Coenen, W (1982) Meßtechnisches Überwachungsprogramm der gewerblichen Berufsgenossenschaften zum Schutze vor Stäuben und Gasen am Arbeitsplatz. Staub – Reinhalt. Luft 42/3:85–89Google Scholar
  4. DFG – Deutsche Forschungsgemeinschaft (2014) MAK- und BAT-Werte-Liste 2014. Maximale Arbeitsplatzkontentrationen und Biologische Arbeitsstofftoleranzewerte. Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe. WILEY-VCH Verlag GmbH & CO. KGaA.Google Scholar
  5. Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e. V. (DGUV) (Hrsg) (2014): Messung von Gefahrstoffen – IFA-Arbeitsmappe -Gefährdungsermittlung bei chemischen und biologischen EinwirkungenGoogle Scholar
  6. DGUV – Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (2016a) Arbeitsunfallgeschehen 2015. Statistik – Makrodaten, Arbeits- und Schülerunfälle.Google Scholar
  7. DGUV – Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (2016b) Statistiken für die Praxis 2015 – Aktuelle Zahlen und Zeitreihen aus der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung.Google Scholar
  8. DGUV – Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (2013) Das Messsystem Gefährdungsermittlung der UV-Träger (MGU).Google Scholar
  9. Dutkiewicz J (2010) Biological Agents. In: Koradecka, D. Handbook of Occupational Safety and Health. CLC Press, Taylor & Francis Group, Boca Raton.Google Scholar
  10. Greim H (2006) Luftanalysen. In: Analytische Methoden zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe. B.d 1. 15. Lieferung. Verlag Wiley-VCH, WeinheimGoogle Scholar
  11. Hahne H, Quellmalz E, Brulle P van den (1988) Kataster von Arbeitsumgebungsfaktoren. In: Bundesanstalt für Arbeitsschutz (Hrsg) Beleuchtung, Klima, Lärm, gefährliche Arbeitsstoffe am Beispiel einer Gießerei. 2. Aufl. Dortmund.Google Scholar
  12. Hönig HJ (1982) Die Praxis der Überprüfung der Konzentration gefährlicher Arbeitsstoffe am Arbeitsplatz In: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Unfallforschung, DortmundGoogle Scholar
  13. Lehder G (2011) Taschenbuch Arbeitssicherheit. 11. Auflage. Erich Schmidt Verlag, Berlin.Google Scholar
  14. Mattenklott M (2011) Probenahme und analytische Bestimmung von granulären biobeständigen Stäuben. In: Gefahrstoffe – Reinhaltung der Luft. 71/10: 426–428Google Scholar
  15. Mattenklott, M; Höfert, N (2009) Stäube an Arbeitsplätzen und in der Umwelt- Vergleich der Begriffsbestimmungen, Gefahrstoffe- Reinhaltung der Luft 4/2009, Seite 127–129Google Scholar
  16. Menche N (2012) Biologie, Anatomie, Physiologie. Kompaktes Lehrbuch für Pflegeberufe. 7. Aufl. Elsvier, Urban & Fischer, München.Google Scholar
  17. OSHA (2017) Gefahrstoffe. Stand: 24. August 2017. https://osha.europa.eu/de/themes/dangerous-substances (Zugriff: 24.08.2017)
  18. Quellmalz E (1988) Belastungskataster gefährlicher Arbeitsstoffe. In: Bundesanstalt für Arbeitsschutz. Hahne H, Quellmalz E, Brulle P van den: Kataster von Arbeitsumgebungsfaktoren. Beleuchtung, Klima. Lärm, gefährliche Ar beitsstoffe am Beispiel einer Gießerei. 2. Aufl. DortmundGoogle Scholar
  19. Schmidt H G (1989) Schadstoffe am Arbeitsplatz. In: IfaA (Hrsg) Arbeitsgestaltung in Produktion und Verwaltung. Verlag J.P. Bachem, KölnGoogle Scholar
  20. Steinhausen M, Gelder R Van, Gabriel S (2012) Arbeitsbedingte Expositionen gegenüber krebserzeugenden, erbgutverändernden oder fortpflanzungsgefährdenden Substanzen in Deutschland: Teil 2: Stoffe mit ERB nach BekGS 910. In: Institut für Arbeitsschutz der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (IFA) (Hrsg.) Gefahrenstoffe, Reinhaltung der Luft: air quality control. Sankt Augustin und Kommission Reinhaltung der Luft im VDI und DIN, Normenausschuss KRdL, Düsseldorf.Google Scholar
  21. Valentin H et al (1985) Arbeitsmedizin. In: Bd. 1 Arbeitsphysiologie und Arbeitshygiene – Grundlagen für Prävention und Begutachtung. 3. Aufl. Thieme, Stuttgart.Google Scholar
  22. Wolf D, Blome H (1980) Kriterien zur Messung gefährlicher Gase und Dämpfe am Arbeitsplatz. In: Staub-Reinhaltung der Luft 40/9:379–383Google Scholar

Normen, Richtlinien und gesetzliche Vorschriften

  1. 90/679/EWG (1990) Richtlinie des europäischen Parlaments und des Rates über den Schutz der Arbeitnehmer gegen Gefährdung durch biologische Arbeitsstoffe bei der ArbeitGoogle Scholar
  2. BKV(1997)Berufskrankheiten-Verordnung vom 31. Oktober 1997 (BGBl. I S. 2623)i.d.F.vom 11. Juni 2009 (BGBl. I S. 1273)Google Scholar
  3. Chemikaliengesetz (ChemG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. August 2013 (BGBl. I S. 3498, 3991), das zuletzt durch Artikel 4 Absatz 97 des Gesetzes vom 18. Juli 2016 (BGBl. I S. 1666) geändert worden istGoogle Scholar
  4. DGUV Regel 109-002 (2004) Arbeitsplatzlüftung – Lufttechnische Maßnahmen. Carl Hey-manns Verlag, Köln.Google Scholar
  5. DIN EN 481 (1993) Festlegung der Teilchengrößenverteilung zur Messung luftgetragener Partikel. Beuth, BerlinGoogle Scholar
  6. EU (2008) Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 Des Europäischen Parlaments und des Rates vom 16. Dezember 2008 über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffe und Gemischen, zur Änderung und Aufhebung der Richtlinien 67/548/EWG und 1999/45/EG und zur Änderung der Verordnung (EG) Nur. 1907/2006 vom 16. Dezember 2008 (ABl. L 353, S. 1), zuletzt geändert durch Artikel 1 der Verordnung vom 5. Mai 2017 (ABl. L 116, S. 1).Google Scholar
  7. Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) vom 26. November 2010 (BGBl. I S. 1643, 1644), die zuletzt durch Artikel 148 des Gesetzes vom 29. März 2017 (BGBl. I S. 626) geändert worden istGoogle Scholar
  8. Jugendarbeitsschutzgesetz (JarbSchG) vom 12. April 1976 (BGBl. I S. 965), das zuletzt durch Artikel 13 des Gesetzes vom 10. März 2017 (BGBl. I S. 420) geändert worden istGoogle Scholar
  9. Mutterschutzgesetz (MuSchG) in der Fassung der Bekanntmachung vom 20. Juni 2002 (BGBl. I S. 2318), das zuletzt durch Artikel 8 des Gesetzes vom 23. Mai 2017 (BGBl. I S. 1228) geändert worden istGoogle Scholar
  10. TRGS 200 (2011) Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen, Gemischen und Erzeugnissen. Bekanntgabe vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Gemeinsamen Ministerialblatt (GMBI), Oktober 2011Google Scholar
  11. TRGS 402 (2008) Ermitteln und Beurteilen der Gefährdungen bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen: Inhalative Exposition. Bekanntgabe vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Gemeinsamen Ministerialblatt (GMBI), Juni 2008Google Scholar
  12. TRGS 611 (2007) Verwendungsbeschränkungen für wassermischbare bzw. wassergemischte Kühlschmierstoffe, bei deren Einsatz N-Nitrosamine auftreten können. Bekanntgabe vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Gemeinsamen Ministerialblatt (GMBI), Mai 2007Google Scholar
  13. TRGS 900 (2009) Arbeitsplatzgrenzwerte. Bekanntgabe vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Gemeinsamen Ministerialblatt (GMBI), Februar 2009Google Scholar
  14. TRGS 903 (2006) Biologische Grenzwerte. Bekanntgabe vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) im Bundesarbeitsblatt (BarbBl.)Google Scholar
  15. Verordnung zur arbeitsmedizinischen Vorsorge (ArbMedVV) vom 18. Dezember 2008 (BGBl. I S. 2768), die zuletzt durch Artikel 3 Absatz 1 der Verordnung vom 15. November 2016 (BGBl. I S. 2549) geändert worden istGoogle Scholar
  16. Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. Dezember 2006 zur Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung chemischer Stoffe (REACH), zur Schaffung einer Europäischen Agentur für chemische Stoffe, zur Änderung der Richtlinie 1999/45/EG und zur Aufhebung der Verordnung (EWG) Nr. 793/93 des Rates, der Verordnung (EG) Nr. 1488/94 der Kommission, der Richtlinie 76/769/EWG des Rates sowie der Richtlinien 91/155/EWG, 93/67/EWG, 93/105/EG und 2000/21/EG der KommissionGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  • Christopher Schlick
    • 1
  • Ralph Bruder
    • 2
  • Holger Luczak
    • 1
  1. 1.Institut für ArbeitswissenschaftRWTH Aachen UniversityAachenDeutschland
  2. 2.Institut für ArbeitswissenschaftTU DarmstadtDarmstadtDeutschland

Personalised recommendations