Advertisement

Protein- und Nukleotidstoffwechsel

  • Andreas Schäffler
  • Cornelius Bollheimer
  • Roland Büttner
  • Christiane Girlich
  • Charalampos Aslanidis
  • Wolfgang Dietmaier
  • Margarita Bala
  • Viktoria Guralnik
  • Thomas Karrasch
  • Sylvia Schneider
Chapter

Zusammenfassung

Erläutert werden alle relevanten Funktionstests mit ausführlicher Darstellung von Indikationen, Kontraindikationen, Nebenwirkungen, Testvorbereitung, Rahmenbedingungen, konkreten Handlungsanleitung der eigentlichen Testdurchführung sowie der Interpretation der Testergebnisse. Es werden immer konkrete Normbereiche und Cut-off-Werte angegeben, auch für besondere Situationen (Geschlecht, Alter, BMI, Pubertätsphasen, Zyklusphasen, akute Erkrankungen, Medikamente etc.). Ein besonderes Merkmal ist die Betonung der Testvorbereitung, -durchführung und -interpretation sowie des interdisziplinären Charakters. Die Interpretation von Harnstoff- und Harnsäurewerten sowie die Abschätzung des basalen Energiebedarfs sind Inhalt dieses Kapitels.

Literatur

  1. 1.
    Deutsche Vereinte Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin (D. V. G. f. K.). LabTestsOnlineDE: Harnstoff. Harnsäure.Lipide. Lp(a). In: Informationsportal zur medizinischen Labordiagnostik, produziert durch die Deutsche Vereinte Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin, den Verband der Diagnostica-Industrie e.V. und die European Diagnostic Manufacturers Association, in Assoziation mit der American Association of Clinical Chemistry. www.labetestsonline.de/tests/
  2. 2.
    Tausche AK, Unger S, Richter C, Wunderlich J, Grassler B, Roch B, Schroder HE (2006) Hyperuricemia and gout: diagnosis and therapy. Internist (Berlin) 47:509CrossRefGoogle Scholar
  3. 3.
    Gröbner W, Walter-Sack I (2002) Hyperuricämie und Gicht. Dt Med Wochenschrift 127:207Google Scholar
  4. 4.
    Agudelo CA, Wise CM (2001) Gout: diagnosis, pathogenesis, and clinical manifestations. Curr Opin Rheumatol 13:234–239CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Becker MA (2013) Asymptomatic hyperuricaemia. UpToDate online. Wolters Kluwer Health, St. LouisGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2018

Authors and Affiliations

  • Andreas Schäffler
    • 1
  • Cornelius Bollheimer
    • 2
  • Roland Büttner
    • 3
  • Christiane Girlich
    • 4
  • Charalampos Aslanidis
    • 5
  • Wolfgang Dietmaier
    • 6
  • Margarita Bala
    • 7
  • Viktoria Guralnik
    • 8
  • Thomas Karrasch
    • 1
  • Sylvia Schneider
    • 9
  1. 1.Klinik und Poliklinik für Innere Medizin IIIUniversitätsklinikum Gießen und Marburg (UKGM), Standort GiessenGiessenDeutschland
  2. 2.Lehrstuhl für Geriatrie, Universitätsklinikum AachenUniversität AachenAachenDeutschland
  3. 3.Abteilung für Innere MedizinCaritas Krankenhaus St. Josef, RegensburgRegensburgDeutschland
  4. 4.Klinik für Allgemeine Innere Medizin und GeriatrieKrankenhaus der Barmherzigen BrüderRegensburgDeutschland
  5. 5.Institut für Klinische Chemie und LaboratoriumsmedizinKlinikum der Universität RegensburgRegensburgDeutschland
  6. 6.Institut für PathologieKlinikum der Universität RegensburgRegensburgDeutschland
  7. 7.Medizinische Klinik und Poliklinik IUniversitätsklinikum WürzburgWürzburgDeutschland
  8. 8.Abteilung für Innere MedizinKlinikum BogenBogenDeutschland
  9. 9.Klinik und Poliklinik für Innere Medizin IKlinikum der Universität RegensburgRegensburgDeutschland

Personalised recommendations