Advertisement

Grundlagen der partiellen Differenzialgleichungen

  • Claus-Dieter Munz
  • Thomas Westermann
Chapter

Zusammenfassung

Für die numerischen Verfahren bei partiellen Differenzialgleichungen ist es wichtig, die grundlegenden Eigenschaften der beschriebenen physikalischen Prozesse und die daraus resultierenden Lösungseigenschaften zu kennen. Nur so gelingt es, gute und effiziente numerische Verfahren zu entwickeln. Darum ist eine Übersicht über physikalische Eigenschaften und deren mathematische Modellierung in diesem Kapitel zusammengefasst. Nach der Klassifizierung der Differenzialgleichungen 2.Ordnung wird auf die drei Klassen: Elliptische, parabolische und hyperbolische Differenzialgleichung und deren physikalische Bedeutung als Potenzial-, Wärmeleitung und Wellengleichung, eingegangen. Evolutionsgleichungen und Erhaltungsgleichungen als Systeme von Differenzialgleichungen 1. Ordnung schließen sich an. Neben den einfachsten Differenzialgleichungen in jeder Klasse werden als Anwendungen die Gleichungen der Strömungsmechanik erläutert.

Literatur

  1. 1.
    T. Westermann, Mathematik für Ingenieure mit Maple, Bd. 2, Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York, 2. Aufl., 2001zbMATHGoogle Scholar
  2. 2.
    S. G. Michlin, Variationsmethoden der mathematischen Physik, Akademie-Verlag, Berlin, 1962Google Scholar
  3. 3.
    R. Courant und D. Hilbert, Methoden der mathematischen Physik, Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York, 4. Aufl., 1993Google Scholar
  4. 4.
    W. A. Strauss, Partielle Differentialgleichungen, Vieweg-Verlag, Braunschweig, Wiesbaden, 1995Google Scholar
  5. 5.
    G. Hellwig, Partielle Differentialgleichungen, Teubner-Verlag, Stuttgart, 1960Google Scholar
  6. 6.
    F. John, Partial Differential Equations, Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York, 1982Google Scholar
  7. 7.
    L. C. Evans, Partial Differential Equations, American Mathematical Society, New York, 1998Google Scholar
  8. 8.
    A. Quarteroni und A. Valli, Numerical Approximations of Partial Differential Equations, Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg, New York, 1997Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität StuttgartStuttgartDeutschland
  2. 2.Hochschule KarlsruheKarlsruheDeutschland

Personalised recommendations