Advertisement

Der Mensch im System Erde

  • Heinrich Bahlburg
  • Christoph Breitkreuz
Chapter

Zusammenfassung

Der Mensch nutzt die Erde als Lebensraum und zur Ernährung, er hat Bedarf an Rohstoffen, er greift in die Natur ein, gebraucht die Erde als Mülleimer und will sich vor den natürlichen Gefahren schützen. Wir geben im Folgenden einen Überblick, der einerseits die Rolle des Faktors Mensch im System Erde aufzeigt und andererseits die von der Gesellschaft an die Geowissenschaften gestellten Anforderungen und Aufgaben skizziert.

Literatur

  1. Bundesverband Geothermie (2017) http://www.geothermie.de/wissenswelt/geothermie/in-deutschland.html. Zugegriffen 25 März 2017
  2. Bundeszentrale für politische Bildung (2011) Dossier Megastädte. http://www.bpb.de/themen/TFUJPW,0,0, Megast%E4dte.html. Zugegriffen 15.3.2011
  3. Bosse C, Grünthal G (1996) Probabilistische Karte der Erdbebengefährdung der Bundesrepublik Deutschland – Erdbebenzonierungskarte für das Nationale Anwendungsdokument zum Eurocode 8. Scientific Technical Report STR96/1 O, GeoForschungsZentrum, Potsdam, 24 SGoogle Scholar
  4. Cox DP, Singer DA (Hrsg., 1986) Mineral deposit models. USGS Bull 1693:379 SGoogle Scholar
  5. Eissmann L (1994) Aktuelle und historisch bedingte Umweltprobleme des Braunkohlenbergbaus unter besonderer Berücksichtigung des mitteldeutschen Raumes. Altenb. Nat. wiss. Forsch. 7:137–149Google Scholar
  6. Hooke RB (1994) On the efficacy of Humans as geomorphic agents. GSA Today 4(9):217, 224–225Google Scholar
  7. Kesler SE (1994) Mineral resources, economics and the environment. Macmillan College Publ., New York, 391 SGoogle Scholar
  8. Knapp RD, Rhome JR, Brown DP (2005) Tropical Cyclone Report, Hurricane Katrina, 23–30 August 2005.- National Hurricane Center, 20. December 2005Google Scholar
  9. Manga M, Brumm M, Rudolph ML (2009) Earthquake triggering of mud volcanoes. Mar Petrol Geol 26(9):1785–1798CrossRefGoogle Scholar
  10. Müller G (1997) Nur noch geringer Eintrag anthropogener Schwermetalle in den Bodensee – neue Daten zur Entwicklung der Belastung der Sedimente. Naturwissenschaften, Springer-Verlag Berlin, Heidelberg 84, 37–38CrossRefGoogle Scholar
  11. Page M, Felzer K (2015) Southern San Andreas fault seismicity is consistent with the Gutenberg–Richter magnitude–frequency distribution. B Seismol Soc Am 105(4):2070CrossRefGoogle Scholar
  12. Peltzer G, Crampé F, King G (1999) Evidence of nonlinear elasticity of the crust from the Mw 7.6 Manyi (Tibet) earthquake. Science 286:272–276CrossRefGoogle Scholar
  13. Pinatubo Volcano Observatory Team. (1991) Lessons from a major eruption: Mt. Pinatubo, Philippines. EOS 72(545):552–555.Google Scholar
  14. Pohl W (1992) Petraschek’s Lagerstättenlehre. – 4. Aufl. Schweizerbart, Stuttgart, 504 SGoogle Scholar
  15. Pipkin BW (1994) Geology and the environment. West Publishing Co., Minneapolis/St. Paul, 476 SGoogle Scholar
  16. Pritchard ME, Ji C, Simons M (2006) Distribution of slip from 11 Mw > 6 earthquakes in the northern Chile subduction zone. J. Geophys. Res. 111, 1–18Google Scholar
  17. Pritchard ME, Norabuena EO, Ji C, Boroschek R, Comte D, Simons M, Dixon T, Rosen PA (2007) Geodetic, teleseismic, and strong motion constraints on slip from recent southern Peru subduction zone earthquakes. J. Geophys. Res. 112, 1–24Google Scholar
  18. Schindler J, Zittel W (2008) Crude oil – The supply outlook. – Energy Watch Group, Ludwig-Boelkow-Foundation. www.energywatchgroup.org/. Zugegriffen: 15.3.2011
  19. Scripps Institution of Oceanography http://scrippsco2.ucsd.edu/program_history/ keeling_curve_lessons.html. Zugegriffen: 15.3.2011
  20. Warnecke G, Huch M, Germann K (Hrsg., 1991) Tatort „Erde“. Springer, Berlin, 292 SCrossRefGoogle Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Bender F (Hrsg., 1986) Angewandte Geowissenschaften – Bd. 1–4. Enke Verlag, StuttgartGoogle Scholar
  2. Cox DP, Singer DA (1986) Mineral deposit models. U.S. Gov./Print. Off., Washington, D.C., 379 SGoogle Scholar
  3. Jacob K (1995) Entfesselte Gewalten: Stürme, Erdbeben und andere Naturkatastrophen. Birkhäuser Verlag, Berlin, 207 SCrossRefGoogle Scholar
  4. Kausch P, Bertau M, Gutzmer J, Matschullat J (Hrsg., 2011) Energie und Rohstoffe. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg, 193 SGoogle Scholar
  5. Matschullat J, Tobschall HJ, Voigt H-J (1997) Geochemie und Umwelt – relevante Prozesse in Atmo-, Pedo– und Hydrosphäre. Springer Verlag, Heidelberg, 443 SGoogle Scholar
  6. Matschullat J, Müller G (1994) Geowissenschaften und Umwelt. Springer Verlag Heidelberg, Berlin, 364 SCrossRefGoogle Scholar
  7. Moon CJ, Evans A (Hrsg., 2006) Introduction to mineral exploration: 2. Aufl. Blackwell Science, Oxford, 481 SGoogle Scholar
  8. Pipkin BW, Trent DD, Hazlett R (2004) Geology and the environment, 4. Aufl. Brooks/Cole, Belmont, CA, 473 SGoogle Scholar
  9. Pohl W (2005) Mineralische und Energie-Rohstoffe: eine Einführung zur Entstehung und nachhaltigen Nutzung von Lagerstätten, 5. Aufl. Schweizerbart’-sche Verlagsbuchhandlung, Stuttgart, 527 SGoogle Scholar
  10. Warnecke G, Huch M, Germann K (Hrsg., 1992) Tatort Erde: menschliche Eingriffe in Naturraum und Klima, 2. Aufl. Springer Verlag, Berlin, 299 SGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • Heinrich Bahlburg
    • 1
  • Christoph Breitkreuz
    • 2
  1. 1.Geologisch-Paläontologisches InstitutUniversität MünsterMünsterDeutschland
  2. 2.Institut für GeologieTU Bergakademie FreibergFreibergDeutschland

Personalised recommendations