Advertisement

Metamorphose

  • Heinrich Bahlburg
  • Christoph Breitkreuz
Chapter

Zusammenfassung

Magmatismus fördert Schmelzen aus dem Erdinnern und lässt in oder auf der Kruste neues Gestein (Magmatite) entstehen (Kap. 12). Die exogenen Prozesse führen zur Bildung von Sedimenten (Kap. 5 und Kap. 6). Die Magmatite und Sedimente können in tektonisch aktiven Gebieten, wie z. B. an einem konvergenten Plattenrand, durch Aufheizung, Versenkung, Thermalwässer und gerichteten tektonischen Druck verändert werden. Diese Prozesse, die in der Temperaturspanne zwischen Diagenese (<200 °C, Kap. 8) und Aufschmelzung (i. A. 700–1100 °C, Abschn. 12.1) stattfinden, werden nach dem griechischen Wort für Veränderung als Metamorphose bezeichnet. Die Produkte der Metamorphose nennt man Metamorphite. Wenn sie aus magmatischen Ausgangsgesteinen (Edukte, Protolithe) entstanden sind, werden sie als Orthometamorphite bezeichnet. Aus Sedimenten gebildete Metamorphite heißen Parametamorphite.

Literatur

  1. Putnis A (1992) Introduction to mineral sciences. Cambridge Univ. Press, Cambridge, 457 SCrossRefGoogle Scholar
  2. Selverstone J (1988) Metamorphic rocks. New Encyclopedia Britannica 15:264–279Google Scholar
  3. Selverstone J (1993) Micro- to macroscale interactions between deformational and metamorphic processes, Tauern Window, Eastern Alps. Schweiz. Mineral. Petrogr. Mitt. 73:229–239Google Scholar
  4. Zeil W (1990) Brinkmanns Abriss der Geologie. Erster Band: Allgemeine Geologie. 14. Aufl. Enke, Stuttgart, 278 SGoogle Scholar

Weiterführende Literatur

  1. Deer WA, Howie RA, Zussmann J (2002) An introduction to the rock-forming minerals, 3. Aufl. The Minerological Society, London, 498 SGoogle Scholar
  2. Okrusch M, Matthes S (2014) Mineralogie, Eine Einführung in die spezielle Mineralogie, Petrologie und Lagerstättenkunde, 9. Aufl. Springer Verlag, Heidelberg, 728 SGoogle Scholar
  3. Putnis A (2005) Introduction to mineral sciences. Cambridge Univ. Press, Cambridge, 457 SGoogle Scholar
  4. Wimmenauer W (1985) Petrographie der magmatischen und metamorphen Gesteine: 1. A. Enke Verlag, Stuttgart, 253 SGoogle Scholar
  5. Yardley BWD (1997) Einführung in die Petrologie metamorpher Gesteine. Enke Verlag, Stuttgart, 253 SGoogle Scholar
  6. Yardley BWD, Mackenzie WS, Guilford C (2003) Atlas metamorpher Gesteine und ihrer Gefüge in Dünnschliffen. Spektrum Akademischer Verlag, Berlin, 120 SGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017

Authors and Affiliations

  • Heinrich Bahlburg
    • 1
  • Christoph Breitkreuz
    • 2
  1. 1.Geologisch-Paläontologisches InstitutUniversität MünsterMünsterDeutschland
  2. 2.Institut für GeologieTU Bergakademie FreibergFreibergDeutschland

Personalised recommendations