Advertisement

Partikelmesstechnik

  • Christoph Helsper
  • Jörg Dressler
Chapter
Part of the VDI-Buch book series (VDI-BUCH)

Zusammenfassung

Der Schutz von Produkten vor der Kontamination durch Partikel gilt als eine zentrale Aufgabe der Reinraumtechnik. Da es dabei um Kontaminationseffekte weit unterhalb der visuellen Wahrnehmbarkeit geht, braucht es leistungsfähige Verfahren, um die Messgröße „Partikelkontamination“ über den gesamten Bereich, den Anwender fordern, präzise zu bestimmen. Neben der Partikelhäufigkeit ist dabei die Größe der Partikel, die sowohl das Transportverhalten wie auch die mögliche Wirkung auf das Produkt beeinflusst, von entscheidender Bedeutung. Ferner kann es für die Ermittlung von Kontaminationsquellen von Interesse sein, die Form und die chemische Natur der Partikel zu bestimmen (z. B. textile Fasern, Metallabrieb, flüssige Tröpfchen). Die Partikelhäufigkeit wird üblicherweise als Konzentration, d. h. bezogen auf das analysierte Gasvolumen angegeben. Bei den in reinen Technologien üblichen niedrigen Konzentrationen dient als Häufigkeitsmaß die Partikelanzahlkonzentration, also die Partikelanzahl pro Volumeneinheit des Trägermediums.

Literatur

  1.  [1]
    VDI 3491 Messen von Partikeln, Blatt 1, Kennzeichnung von Partikeldispersionen in Gasen, Begriffe und Definitionen, Sept. 1980Google Scholar
  2.  [2]
    DIN EN 1822-1, Schwebstofffilter (HEPA und ULPA), Teil 1: Klassifikation, Leistungsprüfung, Kennzeichnung, Juli 1998Google Scholar
  3.  [3]
    DIN EN ISO 14644-1, Reinräume und zugehörige Reinraumbereiche, Teil 1: Klassifizierung der Luftreinheit, Juli 1999Google Scholar
  4.  [4]
    VDI 2083, Blatt 3, Entwurf, Reinraumtechnik – Messtechnik in der Reinraumluft, Feb. 1993Google Scholar
  5.  [5]
    VDI 3867, Messen von Partikeln in der Außenluft, Charakterisierung von Prüfaerosolen, Bestimmung der Partikelanzahlkonzentration und Anzahlgrößenverteilung, Blatt 4, Optisches Aerosolspektrometer, Entwurf, Jan. 2008Google Scholar
  6.  [6]
    VDI 3867, Messen von Partikeln in der Außenluft, Charakterisierung von Prüfaerosolen, Bestimmung der Partikelanzahlkonzentration und Anzahlgrößenverteilung, Blatt 2, Kondensationspartikelzähler (CPC), Feb. 2008Google Scholar
  7.  [7]
    VDI 3867, Messen von Partikeln in der Außenluft, Charakterisierung von Prüfaerosolen, Bestimmung der Partikelanzahlkonzentration und Anzahlgrößenverteilung, Blatt 5, Flugzeitspektrometer, Entwurf, Mai 2010Google Scholar
  8.  [8]
    FDA. Guideline on Sterile Drug Products Produced by Aseptic Processing (1987)Google Scholar
  9.  [9]
    VDI 2066 Messen von Partikeln, Staubmessung in strömenden Gasen, Blatt 5, Entwurf, Fraktionierende Staubmessung nach dem Impaktionsverfahren – Kaskadenimpaktor, Nov. 1987Google Scholar
  10. [10]
    Chiang, W.L., Chuan, R.L.: Design and practical considerations in using cascade impactors to collect particle samples from process gases for identification. In: Mittal, K.L. (ed.) Particles in Gases and Liquids 1, Detection, Characterization and Control. Plenum Press, New York (1989)Google Scholar
  11. [11]
    Pendleburg, D.E., Pickard, D.: Examining ways to capture airborne microorganisms. Cleanrooms Int. 1/2, 15–30Google Scholar
  12. [12]
    Stewart, S., Grinshpun, S.A., Willeke, K., Terzieva, S., Ulevicius, V., Donnelly, J.: Effect of impact stress on microbial recovery when sampling onto Agar. Appl. Environ. Microbiol. 61, 1232–1239 (1995)Google Scholar
  13. [13]
    Hairston, P.P., Ho, J., Quant, F.R.: Design of an instrument for real-time detection of bioaerosols using simultaneous measurement of particle aerodynamic size and intrinsic fluorescence. J. Aerosol Sci. 28, 471–484CrossRefGoogle Scholar
  14. [14]
    Schüle, A., Kölblin, R., Grimme, R., Trick, I.: Bioaerosole – Monitoring mit einem neuartigen Partikelzähler. BIOforum. 6, 346–348 (1999)Google Scholar
  15. [15]
    Mie, G.: Beiträge zur Optik trüber Medien, speziell kolloidaler Metalllösungen. Ann. Phys. 25, IV(Folge Nr. 3), 377 ff (1908)CrossRefGoogle Scholar
  16. [16]
    Broßmann, R.: Die Lichtstreuung an kleinen Teilchen als Grundlage der Teilchengrößenbestimmung. Dissertation, Karlsruhe (1966)Google Scholar
  17. [17]
    ASTM F649-01: Standard Practice for Secondary Calibration of an Airborne Particle Counter Using Comparison Procedures (2003)Google Scholar
  18. [18]
    VDI 3491 Messen von Partikeln, Herstellungsverfahren für Prüfaerosole, Blatt 2, Dispergierung von Flüssigkeiten, Jan. 2017Google Scholar
  19. [19]
    Gebhard, J., Heyder, J., Roth, C., Stahlhofen, W.: Herstellung und Eigenschaften von Latexaerosolen, Staub-Reinh. Luft. 40, 1–8 (1980)Google Scholar
  20. [20]
    Japanese Industrial Standard (JIS) B 9921 Light Scattering Automatic Particle Counter (1997)Google Scholar
  21. [21]
    ISO 21501-4 Determination of Particle Size Distribution – Single Particle Light Interaction Methods – Part 4: Light Scattering Airborne Particle Counter for Clean Spaces (2007)Google Scholar
  22. [22]
    Helsper, C.: Probleme der Staubprobenahme bei der Filterprüfung. Filtr. Sep. 1, 5–13 (1995)Google Scholar
  23. [23]
    VDI 3491 Messen von Partikeln, Herstellungsverfahren für Prüfaerosole, Blatt 15, Entwurf, Verdünnungssysteme mit kontinuierlichem Durchfluss, Dez. 1995Google Scholar
  24. [24]
    Helsper, C., Mölter, W., Haller, P.: Representative dilution of aerosols by a factor of 10,000. J. Aerosol Sci. 21, S637–S640 (1990)CrossRefGoogle Scholar
  25. [25]
    DIN EN 1822-2 Schwebstoffilter (HEPA und ULPA) Teil 2: Aerosolerzeugung, Messgeräte, Partikelzählstatistik, Juli 1998Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.JülichDeutschland
  2. 2.HeinsheimDeutschland

Personalised recommendations