Advertisement

Simulation in der Berufsbildung der Pflege

Chapter

Zusammenfassung

Dieses Kapitel widmet sich dem pflegespezifischen Blick auf die Simulation. Das Anliegen der Autorinnen ist es, einen Einblick in die wichtigsten Aspekte von Simulation in der Pflegebildung zu geben. Dabei soll auf die Besonderheiten von Simulationen im Feld des Pflegeberufs ebenso eingegangen werden wie auf die Bedürfnisse und den Profit von Lernenden beim Einsatz von Simulationen. Die beispielhafte Beschreibung der Umsetzung von Simulation an der Berufsfachschule für Krankenpflege in Kempten zeigt, welche pädagogischen und organisatorischen Herausforderungen dabei an das Lehrpersonal gestellt werden.

Literatur

  1. 1.
    Aldrige M, Wanless S (Hrsg) (2012) Developing healthcare skills through simulation. Sage, Los AngelesGoogle Scholar
  2. 2.
    Benner P (2012) Stufen zur Pflegekompetenz, 2. vollständig überarbeitete Aufl. Übers. von Diana Staudacher. Huber, Bern (Orig.: From Novice to Expert – Excellence and Power in Clinical Nursing Practice, 2001)Google Scholar
  3. 3.
    Berragan L (2011) Simulation: an effective pedagogical approach for nursing? Nurse Educ Today 31:660–663CrossRefGoogle Scholar
  4. 4.
    Cant RP, Cooper SJ (2009) Simulation-based learning in nurse education: systematic review. J Adv Nurs 66(1):3–15CrossRefGoogle Scholar
  5. 5.
    Fachstelle Careum (nN) (2016) Problembasiertes Lernen und Skills Training: Theorie und Praxis. http://blog.careum.ch/pbl-congress-08/. Zugegriffen: 13. Dez. 2016
  6. 6.
    Firnkorn HJ, Gaidys U, Hahn E, Heimpel H, Klüter H, Müller B, Strapa-Schill A (2011) Executive Summary. In Robert-Bosch-Stiftung (Hrsg) Ausbildung für die Gesundheitsversorgung von morgen. Schattauer, Stuttgart, S 102–105Google Scholar
  7. 7.
    Gesetz zur Reform der Pflegeberufe (Pflegeberufereformgesetz, PflBRefG) vom 24.07.2017 (BGBI. I S. 2581) Google Scholar
  8. 8.
    Jaye P, Libby T, Reedy G (2015) „The Diamond“: a structure for simulation debrief. Clin Teach 12:171–175CrossRefGoogle Scholar
  9. 9.
    Jeffries PR (2007) Simulation in nursing education. From conceptualization to evaluation. National League for Nursing, New YorkGoogle Scholar
  10. 10.
    Kirchhoff S (2007) Informelles Lernen und Kompetenzentwicklung für und in beruflichen Werdegängen. Waxmann, MünsterGoogle Scholar
  11. 11.
    Lioce L, Reed CC, Lemon D, King MA, Martinez PA, Franklin AE, Boese T, Decker S, Sando CR, Gloe D, Meakim C, Borum JC (2013) Standards of best practice: simulation standard III: participant objectives. Clin Simul Nurs 9(6):15–18CrossRefGoogle Scholar
  12. 12.
    McCoughey CS, Traynor MK (2010) The role of simulation in nurse education. Nurse Educ Today 30(1):827–832CrossRefGoogle Scholar
  13. 13.
    Norman J (2012) Systematic review of the literature on simulation in nursing education. ABNF J (official journal of the Association of Black Nursing Faculty in Higher Education) 23(2):24–28Google Scholar
  14. 14.
    Rogers C (1981) Der neue Mensch. Klett-Cotta, StuttgartGoogle Scholar
  15. 15.
    Rudolph JW, Simon R, Dufresne RL, Raemer DB (2006) There’s no such thing as “nonjudgmental” debriefing: a theory and method for debriefing with good judgment. Simul Healthc 1(1):49–55CrossRefGoogle Scholar
  16. 16.
    Rudolph JW, Raemer DB, Simon R (2014) Establishing a safe container for learning in simulation. The role of the presimulation briefing. Simul Healthc 9(6):339–349CrossRefGoogle Scholar
  17. 17.
    Sekretariat der Kultusministerkonferenz (Hrsg) (2011) Handreichung für die Erarbeitung von Rahmenlehrplänen der Kultusministerkonferenz für den berufsbezogenen Unterricht in der Berufsschule und ihre Abstimmung mit Ausbildungsordnungen des Bundes für anerkannte Ausbildungsberufe. http://www.kmk.org/fileadmin/veroeffentlichungen_beschluesse/2011/2011_09_23-GEP-Handreichung.pdf. Zugegriffen: 10. Nov. 2012
  18. 18.
    Schwarz-Goavers R (2011) Forderung nach Handlungsorientierung im Unterricht und ihre Umsetzung in Prüfungen. Pflegewissenschaft 5(5):261–270Google Scholar
  19. 19.
    Merrienboer JJG van , Sweller J (2010) Cognitive load theory in health professional education: design principles and strategies. Med Educ 44:85–93CrossRefGoogle Scholar
  20. 20.
    Waxmann KT (2010) The development of evidence-based clinical simulation scenarios: guidelines for nurse educators. J Nurs Educ 49(1):29–35CrossRefGoogle Scholar
  21. 21.
    WHO (2010) Framework for action on interprofessional education & collaborative practice. http://www.who.int/hrh/resources/framework_action/en/. Zugegriffen: 05. Nov. 2016
  22. 22.
    Wydra G (2002) Zusammenfassung der Taxonomie von Lernzielen im kognitiven Bereich (Bloom’sche Taxonomie). http://www.uni-saarland.de/fak5/sportpaed/materialien/bloom.htm. Zugegriffen: 12. Dez. 2010
  23. 23.
    Yuan HB, Williams BA, Fang JB (2011) The contribution of high fidelity simulation to nursing students’ confidence and competence: a systematic review. Int Nurs Rev 59(1):26–33CrossRefGoogle Scholar
  24. 24.
    Zigmonth JJ, Kappus LJ, Sudikoff SN (2011) The 3D model of debriefing: defusing, discovering, and deepening. Semin Perinatol 35(2):52–58CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.KemptenDeutschland

Personalised recommendations