Advertisement

Riskanter und abhängiger Konsum von Alkohol bei Älteren: Grundlagen und Aufgaben in ambulanter Psychotherapie und Beratung

  • Tanja Hoff
Chapter
Part of the Psychotherapie: Praxis book series (ÜSÜR)

Zusammenfassung

Alkoholabhängigkeitssyndrome nehmen zwar zahlenmäßig im Alter ab; gleichzeitig sind riskante und schädliche Konsummuster bei den heutigen über 65-Jährigen häufig und daher relevant für alle Versorgungssysteme einschließlich Beratungs- und ambulanten Psychotherapieangeboten. Auffälliger Alkoholkonsum unter Älteren muss als häufige Komorbidität psychischer Erkrankungen bzw. als Selbstmedikation zur dysfunktionalen Bewältigung besonders beachtet werden. Behandlungsangebote sind zukünftig sowohl aus gesundheitsökonomischer als auch aus patientenbezogener ethischer Sicht dringend noch flächendeckender zu etablieren. Adäquate suchtspezifische Hilfen werden noch zu wenig in Anspruch genommen, sei es aufgrund altersunsensibler Barrieren des Versorgungssystems oder aufgrund spezifischer (Abwehr-)Motivationen älterer Patienten. Gleichzeitig gelten alterspsychotherapeutische, insbesondere KVT-Behandlungen, auch bei alkoholbezogenen Störungen als wirksam – wenn sie denn stattfinden.

Literatur

  1. Aalto, M., Alho, H., Halme, J. T., & Seppä, K. (2011). The Alcohol Use Disorders Identification Test (AUDIT) and its derivatives in screening for heavy drinking among the elderly. International Journal of Geriatric Psychiatry, 26(9), 881–885.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  2. Allen, J. (1996). Alcoholism in the elderly. Council on Scientific Affairs, American Medical Association. JAMA, 275, 791–801.Google Scholar
  3. American Psychiatric Association (Hrsg) (2010). Treatment of Patients with Substance Use Disorders. 2nd ed. APA: https://www.psychiatry.org/psychiatrists/practice/clinical-practice-guidelines. Zugegriffen: 09.03.2018
  4. Beutel, M. E., Decker, O., & Brähler, E. (2007). Welche Auswirkungen haben Flucht und Vertreibung auf Lebensqualität und Befindlichkeit? Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, 53, 203–215.CrossRefGoogle Scholar
  5. Beynon, C. M., MacVeigh, J., & Roe, B. (2007). Problematic drug use, ageing and older people: trends in age of drug users in northwest England. Aging & Society, 27, 799–819.CrossRefGoogle Scholar
  6. Bickel, H. (2006). Rauchen und Alkoholkonsum als Risikofaktoren einer Demenz im Alter. Sucht, 52, 48–59.CrossRefGoogle Scholar
  7. Bischof, G., Rumpf, H. -J ., Meyer, C., Hapke, U., & John, U. (2003). Influence of psychiatric comorbidity in alcohol-dependent subjects in a representative population survey on treatment utilization and natural recovery. Addiction, 100(3), 405–13.CrossRefGoogle Scholar
  8. Bischof, G., Rumpf, H. -J ., Meyer, C., Hapke, U., & John, U. (2005). Types of natural recovery from alcohol dependence: A cluster analytic approach. Addiction, 98(12), 1737–46.CrossRefGoogle Scholar
  9. Blow, F. C., Brower, K. J., Schulenberg, J. E., et al. (1992). The Michigan Alcoholism Screening Test-Geriatric Version (MAST-G): a new elderly specific screening instrument. Alcohol Clin Exp Res, 16, 372.Google Scholar
  10. BMBF (Hrsg) (2011) Medikamente im Alter: Welche Wirkstoffe sind ungeeignet? https://www.bmbf.de/pub/Medikamente_im_Alter.pdf. Zugegriffen: 09.03.2018.
  11. Brennan, P. L., & Moos, R. H. (1996). Late-life drinking behavior: The influence of personal characteristics, life context, and treatment. Alcohol Health Research World, 20, 197–204.Google Scholar
  12. Bühringer, G. et al. (1998). Versorgungssituation für ältere Suchtkranke in Deutschland. In U. Havemann-Reinecke, et al. (Hrsg.), Alkohol und Medikamente, Missbrauch und Abhängigkeit im Alter (S. 170–187). Freiburg: Lambertus.Google Scholar
  13. Caracci, G., & Miller, N. (1991). Epidemiology and diagnosis of alcoholism in the elderly. Int J Geriatr Psychiatry, 6, 511–515.CrossRefGoogle Scholar
  14. Dilling, H., Mombour, W., & Schmidt, M. H. (2014). Internationale Klassifikation psychischer Störungen, ICD-10 Kapitel V (F): Klinisch-diagnostische Leitlinien (9. Aufl.). Bern: Huber.Google Scholar
  15. Drogen- und Suchtrat (Hrsg) (2008). Empfehlungen an die Drogenbeauftragte der Bundesregierung für ein Nationales Aktionsprogramm zur Alkoholprävention, 09. Juni 2008, erarbeitet von der Facharbeitsgruppe „Suchtprävention“ im Auftrag des Drogen- und Suchtrates, aktualisiert durch Beschluss der Bund-Länder-Steuerungsgruppe vom 21. April 2008, aktualisiert durch Beschluss des Drogen- und Suchtrates vom 09. Juni 2008. www.bmg.bund.de. Zugregriffen: 09.03.2018.
  16. Droller, H. (1964). Some aspects of alcoholism in the elderly. Lancet, 2, 137–139.CrossRefPubMedCentralPubMedGoogle Scholar
  17. Ettrich, K. U., & Fischer-Cyrulies, A. (2005) Substanzmissbrauch im mittleren und höheren Erwachsenenalter – Alltagsdrogen Alkohol und Nikotin: Gebrauch und Missbrauch. Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, 38 (1), 47–59.CrossRefPubMedCentralPubMedGoogle Scholar
  18. Ewing, J. A. (1984). Detecting alcoholism. The CAGE questionnaire. JAMA, 252, 1905–1907.CrossRefPubMedCentralPubMedGoogle Scholar
  19. Ewing, J. A., & Rouse, B. A. (1970). Identifying the hidden alcoholic. 29th International Congress on Alcohol and Drug Dependence. Sydney.Google Scholar
  20. Falcato, L., Strohler, R., & Schaub, M. (2010). Moderater Substanz-Gebrauch: Konzeptioneller Rahmen für ein neues Paradigma? Suchttherapie, 11, 9–13.CrossRefGoogle Scholar
  21. Franz, M., Hardt, J., & Brähler, E. (2007). Vaterlos – Langzeitfolgen des Aufwachsens ohne Vater im Zweiten Weltkrieg. Zeitschrift für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, 53, 216–277.CrossRefGoogle Scholar
  22. Forstmeier, S., & Maercker, A. (2008). Probleme des Alterns. Fortschritte der Psychotherapie, Band 33. Göttingen: Hogrefe.Google Scholar
  23. Gemeinsamer Bundesausschuss (Hrsg.) (2011). Bekanntmachung eines Beschlusses des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Psychotherapie-Richtlinie: Präzisierung der Indikation „Abhängigkeit von Alkohol, Drogen oder Medikamenten“. Bundesministerium für Gesundheit: BAnz. Nr. 100 (S. 2424) vom 07. 07. 2011. www. g-ba. de/informationen/beschluesse/1310/. Zugegriffen: 09.03.2018.
  24. Geyer, D. (2008). Altersspezifische Aspekte in der stationären Rehabilitation Suchtkranker. Sucht Aktuell, 2, 31–35.Google Scholar
  25. Geyer, D., & Penzek, C. (2007). Wirkfaktoren in der stationären Rehabilitation älterer Alkoholabhängiger. In: Fachverband Sucht e. V. (Hrsg.), Wirksame Therapie. Wissenschaftlich fundierte Suchtbehandlung (S. 305–316). Geesthacht: Neuland.Google Scholar
  26. Geyer, D., Wolter, D., Scherbaum, N., Lieb, B., Vogt, I., & Hoch, E. (2016). Ältere Menschen. In K. Mann, E. Hoch, & A. Batra (Hrsg.), S3-Leitlinie Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen (S. 155–163). Berlin: Springer.Google Scholar
  27. Green, C. A., Polen, M. R., & Brody, K. K. (2003). Depression, functional status, treatment for psychiatric problems, and the health-related practices of elderly HMO members. American Journal of Health Behavior, 17 (4), 269–275.Google Scholar
  28. Grothues, J. M., Bischof, G., Reinhardt, S., Meyer, C., John, U., & Rumpf, H. J. (2008). Effectiveness of brief alcohol interventions for general practice patients with problematic drinking behavior and comorbid anxiety or depressive disorders. Drug Alcohol Depend 94 (1–3), 214–220.CrossRefPubMedCentralPubMedGoogle Scholar
  29. Hassing, L. B. (2018). Light alcohol consumptive does not protect cognitive functions: A longitudinal prospective study. Frontiers in Aging Neuroscience, 10, 81.  https://doi.org/10.3389/fngagi.2018.00081 CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  30. Höltge, J., Maercker, A., & Thoma, M. V. (2017). PTBS im Alter. Erkennen und Behandeln. Psychotherapie im Alter, 14 (4), 399–414.Google Scholar
  31. Holzbacher, R. (o. J.). Lippstädter Benzo-Ceck (LBC). www. lwl-kurzlink. de/benzo-check. Zugegriffen: 09.03.2018
  32. Hoff, T., & Klein, M. (2010). Riskanter und abhängiger Alkoholkonsum bei älteren Menschen – Prävalenz, Versorgungsstruktur und Behandlungsansätze. Ein Überblick zum Stand der Forschung. Verhaltenstherapie und Psychosoziale Praxis, 3, 661–675.Google Scholar
  33. Hoff, T., Isfort M., Kuhn, U., & Kuhn, S. (2017). Sucht im Alter – Grundlagen. In T. Hoff, U. Kuhn, S. Kuhn, & M. Isfort (Hrsg.), Sucht im Alter – Maßnahmen und Konzepte für die Pflege (S. 1–13). Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  34. Illomaki, J., Jokanovic, N., Tan Edwin, C. K., & Lonnroos, E. (2015). Alcohol Consumption, Dementia and Cognitive Decline: An Overview of Systematic Reviews. Current clinical pharmacology, 10 (3), 204–212.CrossRefGoogle Scholar
  35. Jacobi, F., Höfler, M., Siegert, J., Mack, S., Gerschler, A. (2015). Twelve-months prevalence of mental disorders in the German Health Interview and Examination Survey for Adults – Mental Health Module (DEGS1-MH): a methodological addendum and correction. Int J Methods Psychiatr Res, 24 (4), 305–313.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  36. John, U., Rumpf, H.-J., Bischof, G., Hapke, U., Hanke, M., & Meyer, C. (2013). Excess mortality of alcohol-dependent individuals after 14 years and mortality predictors based on treatment participation and severity of alcohol dependence. Alcoholism: Clinical and Experimental Research, 37 (1), 156–163.CrossRefGoogle Scholar
  37. Kaner, E. F. S, Beyer, F., Dickinson, H. O., et al. (2007). Effectiveness of brief alcohol interventions in primary care populations. Cochrane Database of Systematic Reviews, 18; 2, CD004148.Google Scholar
  38. Kaner, E. F., Beyer, F. R., Muirhead, C., Campbell., F., Pienaar, E. D. et al. (2018). Effectiveness of brief alcohol interventions in primary care populations. Cochrane Database of Systematic Reviews, 24; 2, CD004148.Google Scholar
  39. Klingemann, H., Dampz, M., & Perret, H. (2010). Kontrolliertes Trinken in der Schweiz zwischen Anspruch und Wirklichkeit. Suchttherapie, 11, 18–23.CrossRefGoogle Scholar
  40. Körkel, J. (2015). Kontrolliertes Trinken bei Alkoholkonsumstörungen: Eine systematische Übersicht. Sucht, 61, 147–174.CrossRefGoogle Scholar
  41. Körkel, J., & Kruse, G. (1997). Mit dem Rückfall leben. Abstinenz als Allheilmittel? Bonn: Psychiatrie-Verlag.Google Scholar
  42. Lange, C., Manz, K., Rommel, et al. (2016). Alkoholkonsum von Erwachsenen in Deutschland. Riskante Trinkmengen, Folgen und Maßnahmen. Journal of Health Monitoring 1 (1), 2–21.Google Scholar
  43. Liberto, J. G., & Oslin, D. W. (1995). Early versus late onset of alcoholism in the elderly. International Journal of the Addictions, 30, 1799–1818.CrossRefPubMedCentralPubMedGoogle Scholar
  44. Lieb, B. (2015). Alterspezifische QUalifizierte Akutbehandlung (Station AQUA) – Entwicklung, Inanspruchnahme und Behandlungsprozesse einer Spezialstation für die qualifizierte Akutbehandlung älterer Suchtkranker. Suchttherapie, 16 (S 01), 03.CrossRefGoogle Scholar
  45. Lieb, B., Rosien, M., Bonnet, U., & Scherbaum, N. (2008). Alkoholbezogene Störungen im Alter – Aktueller Stand zu Diagnostik und Therapie. Fortschr Neurol Psychiat, 76, 75–85.CrossRefPubMedCentralPubMedGoogle Scholar
  46. Luck, T., Busse, A., Hensel, A., Angermeyer, M. C., & Riedel-Heller, S. G. (2008) Mild cognitive impairment and development of dementia. Psychiatr Prax, 35, 331–336.CrossRefPubMedCentralPubMedGoogle Scholar
  47. Maercker, A. (2002). Alterspsychotherapie und klinische Gerontopsychologie. Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  48. Mann, K. (2018). Interview „Das Abstinenzdogma war zu stark“. www.zeit.de/2018/13/alkoholiker-suchtforschung-karl-mann-kontrolliertes-trinken. Zugegriffen: 14. 04.2018.
  49. Mann, K., & Hoch, E. (2016). Einleitung. In K. Mann, E. Hoch, & A. Batra (Hrsg.), S3-Leitlinie Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen (S. 1–6). Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  50. Mann, K., Hoch, E., Arens, J., Beutel, M., Bilke-Hentsch, O., et al. (2016). Behandlung von schädlichem und abhängigem Alkoholgebrauch In K. Mann, E. Hoch & A. Batra (Hrsg.), S3-Leitlinie Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen (S. 27–180). Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  51. Maercker, A. (2015). Belastungs- und Traumafolgestörungen. In A. Maercker (Hrsg.), Alterspsychotherapie und klinische Gerontopsychologie (S. 181–206). Berlin: Springer.Google Scholar
  52. Missel, P. Koch, A., Arens, J., et al. (2016). Entwöhnungsbehandlung und andere Formen der Postakutbehandlung. In K. Mann, E. Hoch & A. Batra (Hrsg.), S3-Leitlinie Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen (S. 163–189). Berlin: Springer.Google Scholar
  53. Moore, A. A., Endo, J. O., & Carter, M. K. (2003). Is there a relationship between excessive drinking and functional impairment in older persons? Journal of American Geriatric Society, 51, 44–49.CrossRefGoogle Scholar
  54. Mukamal, K. J., Kuller, L. H., & Fitzpatrick, A. L. (2003). Prospective study of alcohol consumption and risk of dementia in older adults. Journal of the American Medical Association, 289, 11, 1405–1413.CrossRefPubMedCentralPubMedGoogle Scholar
  55. Oslin, D. W., Pettinati, H, & Volpicelli, J. R. (2002). Alcoholism treatment adherence: older age predicts better adherence and drinking outcomes. Am J Geriatr Psychiatry, 10 (6), 740–747.CrossRefPubMedCentralPubMedGoogle Scholar
  56. Preuß, U. W., Beutel, M., Gouzoulis-Mayfrank, E., Havemann-Reinecke, U., Weber, T., Weil, G., Schäfer, I., Singer, M., Mann, K., & Hoch, E. (2016). Komorbide psychische Störungen. In K. Mann, E. Hoch, & A. Batra (Hrsg.), S3-Leitlinie Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen (S. 77–128). Berlin: Springer.Google Scholar
  57. Rattay, P., Butschalowsky, H., Rommel, A., et al. (2013). Inanspruchnahme der ambulanten und stationären medizinischen Versorgung in Deutschland. Ergebnisse der Studie zur Gesundheit Erwachsener in Deutschland (DEGS1). Bundesgesundheitsblatt -–Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz, 5/6, 832–844.Google Scholar
  58. Rommel, A., Saß, A. -C., Rabenberg, M. (2016). Alkoholbedingte Mortalität bei Erwachsenen. Journal of Health Monitoring 1 (1), 37–42.Google Scholar
  59. Rosenbloom, M. J., O'Reilly, A., Sassoon, S. A., Sullivan, E. V., & Pfefferbaum, A. (2005). Persistent cognitive deficits in community-treated alcoholic men and women volunteering for research: limited contribution from psychiatric comorbidity. J Stud Alcohol, 66 (2), 254–265.CrossRefPubMedCentralPubMedGoogle Scholar
  60. Rumpf, H.-J. (2006). Diagnostik von alkoholbezogenen Störungen im Alter. Zeitschrift für Gerontopsychologie und -psychiatrie, 19, 201–206.CrossRefGoogle Scholar
  61. Rumpf, H.-J., & Weyerer, S. (2005). Sucht im Alter. Sucht Aktuell, 2, 28–33.Google Scholar
  62. Rumpf, H.-J., Bischof, G., Grothues, J., Reinhard, S., et al., (2003). Early intervention for alcohol-related disorders in general practice: A stepped-care approach. Suchtmedizin in Forschung und Praxis, 5 (1), 37–40.Google Scholar
  63. Rumpf, H.-J., Bischof, G., Hapke, U., Meyer, C., & John, U. (2009). Remission ohne formelle Hilfe bei Alkoholabhängigkeit: Der Stand der Forschung. Sucht, 55 (2), 75–85.CrossRefGoogle Scholar
  64. Saß, A.-C., Rabenberg, M., & Rommel, A. (2016). Verkehrsunfälle unter Alkoholeinfluss. Journal of Health Monitoring, 1 (1), 29–36.Google Scholar
  65. Schäfer, I., Preuß, U. W., Beutel, M., Gouzoulis-Mayfrank, E., Havemann-Reinecke, et al. (2016b). Posttraumatische Belastungsstörung (PTBS). In K. Mann, E. Hoch, & A. Batra (Hrsg.), S3-Leitlinie Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen (S. 109–113). Berlin: Springer.Google Scholar
  66. Schäfer, M., Wodarz, N., Bonnet, U., Herrmann, D. et al. (2016a). Arzneimittel zur Entzugsbehandlung. In K. Mann, E. Hoch & A. Batra (Hrsg.), S3-Leitlinie Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen (S. 50–68). Berlin: Springer.Google Scholar
  67. Schäufele, M. (2009). Epidemiologie riskanten Alkoholkonsums im höheren Lebensalter: eine Übersicht. Suchttherapie, 10, 4–11.CrossRefGoogle Scholar
  68. Solfrizzi, V., D’Introno, A., Colacicco, A. M., Capurso, C., DelParigi, A., Baldassarre, G., Scapicchio, P., Scafato, E., Amodio, M., Capurso, A., & Panza, F. (2007). Alcohol consumption, mild cognitive impairment, and progression to dementia. Neurology, 68, 1790–1799.CrossRefPubMedCentralPubMedGoogle Scholar
  69. Stenbacka, M., Jansson, B., Leifman, A., & Romelsjo, A. (2002). Association between use of sedatives or hypnotics, alcohol consumption, or other risk factors and a single injurious fall or multiple injurious falls: a longitudinal general population study. Alcohol, 28, 9–16.CrossRefPubMedCentralPubMedGoogle Scholar
  70. Steppan, M., Pfeiffer-Gerschel, T., Künzel, J. (2011). Jahresbericht 2010 der Deutschen Suchthilfestatistik (DSHS). www.suchthilfestatistik.de/publikationen/jahresberichte/. Zugegriffen: 09.03.2018.
  71. Schwabe, U., & Paffrath, D. (2011). Arzneiverordnungs-Report. Berlin: Springer.Google Scholar
  72. Schwager, J.-C. (2011). Arbeit mit einer 50+-Gruppe in einer Suchtklinik. „Ja – das möcht‘ ich noch erleben. Psychotherapie im Alter, 8 (2), 237–245.Google Scholar
  73. Thaller, R., Specht, S., Künzel, B., & Braun, B. (2017). Suchthilfe in Deutschland 2016. Jahresbericht der Deutschen Suchthilfestatistik (DSHS). http://www.suchthilfestatistik.de/fileadmin/user_upload_dshs/Publikationen/Jahresberichte/DSHS_Jahresbericht_2016. pdf. Zugegriffen: 09.03.2018.
  74. Uchtenhagen, A. (2010). Moderater Gebrauch – ein realistisches Lernziel in der Suchttherapie? Suchttherapie, 11, 14–17.CrossRefGoogle Scholar
  75. Vogt, I. (2016). Ältere und alte Männer und Frauen mit Alkohol- und anderen Substanzkonsumproblemen. Übersicht über Behandlungsansätze. Verhaltenstherapie & psychosoziale Praxis, 48 (2), 337–351.Google Scholar
  76. Voßmann, U., & Geyer, D. (2006). Abhängigkeitserkrankungen im Alter, Therapeutische Erfahrungen mit älteren Patienten. Zeitschrift für Gerontopsychologie und -psychiatrie, 19, 221–227.CrossRefGoogle Scholar
  77. Wadd, S., & Rao, T. (2018). Substance Misuse in older adults. In P. Davis, R. Patton, & S. Jackson, (Hrsg.), Addiction Psychology & Treatment. British Psychological Society: Wiley Blackwell.Google Scholar
  78. Waern, M (2003). Alcohol dependence and misuse in elderly suicides. Alcohol and Alcoholism, 38 (3), 249–254.CrossRefPubMedGoogle Scholar
  79. Watzl, H., Rist, F., Höcker,W., & Miehle, K. (1991). Entwicklung eines Fragebogens zur Erfassung von Medikamentenmißbrauch bei Suchtpatienten. In M. Heide & H. Lieb (Hrsg.), Sucht und Psychosomatik. Beiträge des 3. Heidelberger Kongresses (S. 123–139). Bonn: Nagel.Google Scholar
  80. Welte, J. W., & Mirand, A. L. (1995). Drinking, problem drinking and life stressors in the elderly general population. Journal of Studies on Alcohol and Drugs, 56, 67–73.CrossRefGoogle Scholar
  81. Wetterling, T., Backhaus, J., & Junghanns, K. (2002). Sucht im Alter – ein unterschätztes Problem in der klinischen Versorgung älterer Menschen? Der Nervenarzt, 9, 861–866.CrossRefGoogle Scholar
  82. Weyerer, S., & Schäufele, M. (2006). Demenzielle Erkrankungen: Risikofaktoren und Möglichkeiten der Prävention. Prävention – Zeitschrift für Gesundheitsförderung, 4, 102–105.Google Scholar
  83. Weyerer, S., & Schäufele, M. (2014) Alkoholprobleme im höheren Alter: Epidemiologie und Möglichkeiten der Intervention. Informationsdienst Altersfragen, 41 (05), 3–9.Google Scholar
  84. Wolter, D. (2006) Alkohol-assoziierte kognitive Beeinträchtigungen. Ein Kontinuum von subklinischer Leistungsminderung bis zur schweren Demenz? Zeitschrift für Gerontopsychologie und -psychiatrie, 19 (4), 207–220.CrossRefGoogle Scholar
  85. Wolter, D. K. (2011). Sucht im Alter – Altern und Sucht. Grundlagen, Klinik, Verlauf und Therapie. Stuttgart: Kohlhammer.Google Scholar
  86. Wolter, D. K. (2015) Sucht. In A. Maercker (Hrsg.), Alterspsychotherapie und klinische Gerontopsychologie (S. 257–286). Berlin: Springer.Google Scholar
  87. Wurst, F. M., Thon, N. Preuß, U. W., Neumann, T., Spies, C., Rumpf, H. -J., Mann, K., & Hoch, E. (2016). Screening und Diagnostik von Intoxikation, schädlichem und abhängigem Alkoholgebrauch. In K. Mann, E. Hoch & A. Batra (Hrsg.), S3-Leitlinie Screening, Diagnose und Behandlung alkoholbezogener Störungen (S. 7–26). Berlin: Springer.CrossRefGoogle Scholar
  88. Zeman, P. (2009). Sucht im Alter. Informationsdienst Altersfragen, 36/03: 10–14.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Fachbereich SozialwesenKatholische Hochschule NRW, Abt. KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations