Advertisement

Psychosoziale Situation von Patienten, Angehörigen und Behandlungsteam

  • Reinhard Larsen
Chapter

Zusammenfassung

Die Intensivmedizin ist grundsätzlich der Gefahr ausgesetzt, die körperlichen Aspekte der Behandlung ganz in den Vordergrund zu stellen und die seelischen Bedürfnisse des Patienten zu vernachlässigen oder gar zu ignorieren. Dabei kann gerade beim Intensivpatienten davon ausgegangen werden, dass seine oft lebensbedrohliche Erkrankung häufig mit psychischen Störungen einhergeht, die der besonderen Aufmerksamkeit und Zuwendung durch das Pflegepersonal und die behandelnden Ärzte bedürfen. Warum vielfach vom Personal der Intensivstation gerade die technischen Verrichtungen als bevorzugte Umgangsform mit dem Patienten gewählt werden, liegt vermutlich z. T. an der großen eigenen psychischen Belastung des Personals durch die Arbeitssituation auf der Intensivstation. Eine weitgehende Beschränkung auf technische Verrichtungen ermöglicht eine Distanzierung von den psychischen Bedürfnissen des Patienten und den teilweise als bedrohlich erlebten Behandlungssituationen der Intensivstation und bewirkt so eine gefühlsmäßige Entlastung.

Nachschlagen und Weiterlesen

  1. [1]
    Bucka-Lassen E (2005) Das schwere Gespräch. Deutscher Ärzte, KölnGoogle Scholar
  2. [2]
    Hontschik B (2006) Körper, Seele, Mensch. Versuch über die Kunst des Heilens. Suhrkamp, FrankfurtGoogle Scholar
  3. [3]
    Ratheiser K (2006) Dauerfeuer. Das verborgene Drama im Krankenhausalltag. Suhrkamp, FrankfurtGoogle Scholar
  4. [4]
    De Ridder M (2015) Welche Medizin wollen wir? DVA, MünchenGoogle Scholar
  5. [5]
    Schmidbauer W (2007) Das Helfersyndrom: Hilfe für Helfer. rororo HamburgGoogle Scholar
  6. [6]
    von Uexküll T (2010) Psychosomatische Medizin. 7. Aufl. Elsevier, MünchenGoogle Scholar

Internet

  1. [7]
    Bundesärztekammer (2011). Grundsätze der Bundesärztekammer zur ärztlichen Sterbebegleitung. www.bundes-aerztekammer.de
  2. [8]
    DIVI Medizinische Versorgung Sterbender und von Patienten mit infauster Prognose auf Intensivstationen. www.divi-org.de

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2016

Authors and Affiliations

  • Reinhard Larsen
    • 1
  1. 1.HomburgDeutschland

Personalised recommendations