Advertisement

Systemische Therapie bei Hauterkrankungen

  • Stephan Schreml
  • Harald Gollnick
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Zusammenfassung

Bei vielen dermatologischen, allergologischen und venerologischen Erkrankungen ist in bestimmten Phasen/Stadien eine topische Behandlung nicht ausreichend und eine systemische Therapie erforderlich. Es gilt stets, die Indikation korrekt zu stellen, die Kontraindikationen zu beachten und den erwarteten Nutzen gegen mögliche unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAW) abzuwägen. Im Vergleich mit Externa haben systemische Behandlungen oft intensivere und schnellere Wirkungen und lassen sich besser steuern. Nachteile sind UAW an anderen Organsystemen und Interaktionen mit anderen Medikamenten, insbesondere bei älteren Patienten.

Literatur

  1. Altmeyer P (2005) Therapielexikon Dermatologie und Allergologie, 2. Aufl. Springer, BerlinGoogle Scholar
  2. Altmeyer P, Paech V (2011) Enzyklopädie Dermatologie, Allergologie und Umweltmedizin, 2. Aufl. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  3. Bonner JA, Harari PM, Giralt J et al (2006) Radiotherapy plus cetuximab for squamous-cell carcinoma of the head and neck. N Engl J Med 354:567–578CrossRefPubMedGoogle Scholar
  4. Domm S, Mrowietz U (2011) Systemische Therapie in der Dermatologie: Ein praktischer Ratgeber zur Verordung, Anwendung und Therapieüberwachung, 2. Aufl. Karger, BaselGoogle Scholar
  5. Gollnick H, Göppner D (2010) Retinoide. In: Szeimies RM, Hauschild A, Garbe C et al (Hrsg) Tumoren der Haut. Thieme, StuttgartGoogle Scholar
  6. Karow T, Lang-Roth R (2016) Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie, 25. Aufl. Eigenverlag, PulheimGoogle Scholar
  7. Krieg T, Bickers D, Miyachi Y (Hrsg) (2010) Therapy of skin diseases. Springer, BerlinGoogle Scholar
  8. Mutschler E, Geisslinger G, Kroemer HK et al (2012) Arzneimittelwirkungen. Lehrbuch der Pharmakologie und Toxikologie, 10. Aufl. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft, StuttgartGoogle Scholar
  9. Orfanos CE, Garbe C (2002) Therapie der Hautkrankheiten, 2. Aufl. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  10. Rote Liste® 2016. Rote Liste® Service, FrankfurtGoogle Scholar
  11. Stille W, Brodt HR, Groll AH et al (2012) Antibiotika-Therapie: Klinik und Praxis der antiinfektiösen Behandlung, 12. Aufl. Schattauer, StuttgartGoogle Scholar
  12. Weinstein RS (2011) Clinical practice. Glucocorticoid-induced bone disease. N Engl J Med 365:62–70CrossRefGoogle Scholar
  13. Zuberbier T, Aberer W, Brockow K et al (2011) Therapie der Urtikaria – deutschsprachige Version der internationalen S3-Leitlinie. Allergo J 20:259–276Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2018

Authors and Affiliations

  1. 1.Klinik und Poliklinik für DermatologieUniversitätsklinikum RegensburgRegensburgDeutschland
  2. 2.Klinik und Poliklinik für Dermatologie und VenerologieOtto-von-Guericke-UniversitätMagdeburgDeutschland

Section editors and affiliations

  • Thomas Ruzicka
    • 1
  1. 1.Klinik und Poliklinik für Dermatologie und AllergologieUniversität MünchenMünchenGermany

Personalised recommendations