Advertisement

Diagnose, medizinische

  • A. M. GressnerEmail author
  • O. A. Gressner
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Synonym(e)

 Krankheitserkennung

Englischer Begriff

diagnosis

Definition

Zuordnung einer Erkrankung bzw. gesundheitlichen Störung zu einer Krankheitsentität.

Beschreibung

Diagnose als Krankheitserkennung und Zuordnung zu einer Entität ist ein mehrstufiger Vorgang, bei dem sich folgende Schritte unterscheiden lassen:

  • Sammeln von Symptomen, Beschwerden, körperlichen und technischen Untersuchungsbefunden einschließlich Laborbefunden

  • Bewertung der Befunde durch Vergleich mit Erfahrungswissen, Literatur und Kollegialgesprächen

  • Erstellung einer vorläufigen Diagnose im Sinne einer (hypothetischen) Verdachtsdiagnose

  • Durchführung weiterer unmittelbarer und technischer Untersuchungen, z. B. bestätigender klinisch-chemischer Untersuchungen

  • Erstellung der definitiven Diagnose (endgültige Diagnose).

Schematische Darstellung der Findung einer definitiven Diagnose:

Klinisch-chemischen Kenngrößen ( Kenngröße, klinisch-chemische) bzw.  Parametern kommt dabei der Stellenwert eines „biochemischen Krankheitssymptoms“ zu, das unter Einsatz einer  Messmethode nachweis- bzw. messbar ist. Der Diagnoseprozess folgt den Grundzügen der evidenzbasierten (Laboratoriums-)Medizin ( Evidenzbasierte Laboratoriumsmedizin), die teilweise in (diagnostischen)  Leitlinien festgelegt sind. Auf deren Grundlage sind labordiagnostische Pfade erarbeitet worden, deren über 80 Algorithmen in einem Handbuch beschrieben sind. Gegenwärtig wird davon ausgegangen, dass bis zu 25 % aller durchgeführten Laboruntersuchungen nicht angezeigt sind und bis zu 50 % der wirklich indizierten Laboruntersuchungen nicht angefordert werden.

Schätzungen zufolge sind die Ergebnisse von Laboruntersuchungen in über 60 % der Fälle ausschlaggebend für die Diagnosefindung.

Literatur

  1. Gross R (1969) Medizinische Diagnostik – Grundlagen und Praxis. Springer Verlag, Berlin/HeidelbergCrossRefGoogle Scholar
  2. Hofmann W, Aufenanger J, Hoffmann G (Hrsg) (2014) Klinikhandbuch Labordiagnostische Pfade. 2., Erw. Aufl., De Gruyter Verlag, Berlin/BostonGoogle Scholar
  3. Salinas M, Lopez-Garrigos M, Rodriguez-Borja et al (2017) Laboratory test requesting appropriateness and patient safety. De Gruyter Verlag, Boston/BerlinGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Labor Dr. Wisplinghoff BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Labor Dr. Wisplinghoff KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations