Advertisement

Cytomegalie-Viren

  • W. StöckerEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

Cytomegalovirus

Beschreibung des Erregers

Familie: Herpesviridae; humanes Herpes-Virus 5.

Erkrankung

Cytomegalie (Manifestation einer CMV-Infektion) wird horizontal über infektiöse Körperflüssigkeiten (Muttermilch, Speichel, Urin, Genitalsekret), Blut- und Blutprodukte sowie transplantierte Organe übertragen oder vertikal, von der Schwangeren auf das Kind. Die Inkubationszeit beträgt je nach Übertragungsweg 3–12 Wochen. Die Infektion verläuft in der Regel asymptomatisch, gelegentlich ähnlich wie eine infektiöse Mononukleose mit Fieber, Pharyngitis und Lymphadenopathie. Bei immunsupprimierten Patienten (Transplantatempfänger, AIDS) manifestiert sich eine Cytomegalie dagegen häufig als Retinitis, interstitielle Pneumonie und Enteropathie. Reaktivierungen einer latenten Infektion verlaufen bei immunkompetenten Personen asymptomatisch, bei Personen mit geschwächter Immunität dagegen oft unter dem Krankheitsbild der akuten Infektion. In Deutschland liegt die Seroprävalenz...

Literatur

  1. Enders G (2006) Mütterliche Infektionen mit dem Risiko der kongenitalen Übertragung. Labormedizinische Aspekte bei Cytomegalie und Toxoplasmose. Gynäkol Geburtshilfe 1:24–28Google Scholar
  2. Lazzarotto T, Guerra B, Gabrielli L, Lanari M, Landini MP (2011) Update on the prevention, diagnosis and management of cytomegalovirus infection during pregnancy. Clin Microbiol Infect 17:1285–1293CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  3. Revello MG, Gerna G (2002) Diagnosis and management of human cytomegalovirus infection in the mother, fetus, and newborn infant. Clin Microbiol Rev 15(4):680–715CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  4. Revello MG, Zavattoni M, Furione M, Lilleri D, Gorini G, Gerna G (2006) Diagnosis and outcome of preconceptional and periconceptional primary human cytomegalovirus infections. J Infect Dis 186:553–557CrossRefGoogle Scholar
  5. Ross SA, Novak Z, Pati S, Boppana SB (2011) Diagnosis of cytomegalovirus infections. Infect Disord Drug Targets 11(5):466–474CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  6. Scholz H, Belohradsky BH, Bialek R, Heininger U, Kreth HW, Roos R (2009) Zytomegalovirus-Infektionen. In: DGPI-Handbuch, 5. Aufl. Thieme, Stuttgart, S 565–568Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Euroimmun Medizinische Labordiagnostika AGLübeckDeutschland

Personalised recommendations