Advertisement

Chromatographie

  • T. ArndtEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

chromatography

Definition

Physikalisch-chemisches Trennverfahren, bei dem die zu trennenden Substanzen zwischen 2 Phasen verteilt werden. Dabei ist eine Phase fixiert ( Stationäre Phase), während sich die andere in einer bestimmten Richtung bewegt ( Mobile Phase).

Physikalisch-chemisches Prinzip

Die chromatographische Trennung der Probenbestandteile beruht auf der in Abhängigkeit von ihrer physikochemischen Natur unterschiedlich stark ausgeprägten, wiederholten Adsorption und Desorption an der stationären Phase. Dabei führen starke Wechselwirkungen zu einer langsamen, schwach ausgeprägte zu einer schnellen Elution der entsprechenden Substanzen.

Einsatzgebiet

Die Chromatographie ist nahezu universell zur Analyse einfacher und komplexer Stoffgemische einsetzbar. In Abhängigkeit von ihrer Zusammensetzung kann die Probe direkt, das heißt ohne Probenvorbereitung oder nach entsprechender Probenaufbereitung mit  Flüssig-Flüssig-Extraktion oder  Festphasenextraktion(SPE:...

Literatur

  1. Ettre LS (1993) Nomenclature for chromatography. Pure Appl Chem 65:819–872CrossRefGoogle Scholar
  2. Unger KK (Hrsg) (1989) Handbuch der HPLC. Teil 1 Leitfaden für Anfänger und Praktiker. GIT Verlag, DarmstadtGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Bioscientia Institut für Medizinische Diagnostik GmbHIngelheimDeutschland

Personalised recommendations