Advertisement

Carbohydrate antigen 50

  • S. HoldenriederEmail author
  • P. Stieber
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Synonym(e)

 CA 50;  Cancer antigen 50

Englischer Begriff

carbohydrate antigen 50

Definition

Glykolipid mit klinischer Bedeutung als Tumormarker beim Pankreaskarzinom.

Struktur

Carbohydrate antigen 50 ist ein Glykolipid oder Glykoprotein, das durch die C-50-Antikörper als sialysierte Lewis-a-Struktur ( Lewis-(Le-)Blutgruppensystem) und eine bisher unbekannte sialylierte Laktotetraosestruktur definiert ist, die in ihrem Vorkommen nicht an Lewis-positive Blutgruppen gebunden ist.

Synthese – Verteilung – Abbau – Elimination

Physiologisch kommt CA 50 in geringen Mengen in Geweben des Gastrointestinaltrakts vor. Es wird insbesondere bei Pankreas- und cholangiozellulären Karzinomen gefunden.

Halbwertszeit

2–5 Tage.

Funktion – Pathophysiologie

CA 50 kann zur Therapiekontrolle und Nachsorge des Pankreaskarzinoms eingesetzt werden. Allerdings bietet CA 50 keine Vorteile gegenüber dem  Carbohydrate antigen 19-9 und sollte wegen nicht vorhandener Komplementarität zu CA 19-9 mit diesem nicht kombiniert werden.

Untersuchungsmaterial – Entnahmebedingungen

Serum, Aszites, Pleurapunktat.

Analytik

 Immunradiometrischer Assay (IRMA).

Konventionelle Einheit

kU/L.

Referenzbereich – Erwachsene

Empfohlener Referenzbereich im Serum: 23 kU/L (methodenabhängig).

Indikation

Evtl. Therapiekontrolle und Nachsorge beim Pankreaskarzinom.

Interpretation

Das CA 50 weist weder eindeutige Tumor- noch Organspezifität auf. Es kann von verschiedenen Karzinomen des Gastrointestinaltrakts freigesetzt werden. Am häufigsten finden sich hohe Konzentrationen (>100 kU/L) bei Pankreas- und cholangiozellulären Karzinomen.

Differenzialdiagnostisch ist an benigne Pankreaserkrankungen oder Leberzirrhosen zu denken, die in 16–18 % der Fälle Werte über 100 kU/L hervorrufen können.

In den aktuellen Richtlinien der European Group on Tumor Markers (EGTM) zum Gebrauch von Tumormarkern beim Pankreaskarzinom wird CA 19-9 im Vergleich zu CA 50 der Vorzug gegeben. Aufgrund der fehlenden Automatisierung von CA-50-Testen ist dieser Marker eher als historisch zu betrachten.

Diagnostische Wertigkeit

Evtl. Pankreaskarzinom: Therapiemonitoring, Rezidiverkennung.

Literatur

  1. Duffy MJ, Sturgeon C, Lamerz R et al (2010) Tumor markers in pancreatic cancer: a European Group on Tumor Markers (EGTM) status report. Ann Oncol 21:441–447CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  2. Lamerz R, Dati F, Feller AC et al (1998) Tumordiagnostik: Tumormarker bei malignen Erkrankungen. Behring Diagnostika, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für LaboratoriumsmedizinDeutsches Herzzentrum München, Klinik an der Technischen Universität MünchenMünchenDeutschland
  2. 2.Institut für LaboratoriumsmedizinKlinikum der Universität München (LMU)MünchenDeutschland

Personalised recommendations