Advertisement

C3-Komplement

  • G. TöpferEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Synonym(e)

 β1C/β1A-Globulin

Englischer Begriff

complement component C3; β1A/β1C

Definition

Protein des Komplementsystems (s.  Komplementsystem, klassische Aktivierung,  Komplementsystem, alternative Aktivierung), das sowohl durch die klassische Aktivierung als auch durch den alternativen Aktivierungsweg gespalten wird. Die Spaltprodukte sind bedeutungsvoll u. a. für die Opsonierung von Fremdstoffen wie Bakterien und Viren, das Anlocken von Phagozyten (Chemotaxis) und die Einleitung der Bildung des Zellangriffkomplexes, der zur Lyse von Fremdzellen führt. Stellt elektrophoretisch in der Zonenelektrophorese die β2-Fraktion des frischen Serums dar.

Struktur

Glykoprotein aus 2 Polypeptidketten (α-Kette mit 110 kDa und β-Kette mit 75 kDa), die durch 2 Disulfidbrücken zusammengehalten werden. C3 wird durch einen Genabschnitt von >40 Kb im Chromosom 19 des Menschen kodiert.

Molmasse

185 kDa.

Synthese – Verteilung – Abbau – Elimination

Die Synthese erfolgt in der Leber, in  Monozyten,  Makrophagen...

Literatur

  1. Töpfer G, Hornig F, Sauer K, Zawta B (2000) Untersuchungen zur Stabilität von 11 Serumproteinen bei Bestimmung mittels Immunturbidimetrie. J Lab Med 24(3):118–125Google Scholar
  2. Whicher JT, Chir B (1996) Komplement component C3 in serum proteins in clinical medicine. In: Ritchie RF, Navolotskaia O (Hrsg) Serum proteins in clinical medicine. Laboratory section, Bd I, 1. Aufl, Kap. 10.01. Foundation for Blood Research, Scarborough, S 1–7Google Scholar
  3. Zegers I, Keller T, Schreiber W et al (2010) Characterization of the new serum protein reference material ERM-DA 470 k/IFCC: value assignment by immunoassay. Clin Chem 56(12):1880–1888CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.SchöpstalDeutschland

Personalised recommendations