Advertisement

PCR, quantitative in Echtzeit

  • J. ArnemannEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

quantitative realtime PCR

Definition

Die quantitative Echtzeit-PCR (qPCR) ist eine Modifikation der klassischen  PCR (Polymerase-Kettenreaktion), die durch Einsatz von fluoreszenzmarkierten Sonden eine Quantifizierung des PCR-Produkts ermöglicht.

Beschreibung

Eine Quantifizierung der PCR-Produkte wird meist im Zusammenhang mit Expressionsanalysen durchgeführt. So werden im Vorfeld der qPCR meist die RNAs in cDNAs umgeschrieben, um dann aus dem Pool an cDNAs bzw. gewebsspezifischen Transkripten die gewünschte Zielsequenz zu amplifizieren. Für eine Quantifizierung werden definierte Standards (z. B. Plasmide) oder auch interne Referenzgene (z. B. „housekeeping genes“) eingesetzt. Für die eigentliche Quantifizierung werden fluoreszenzmarkierte Sonden verwendet, die an die PCR-Produkte binden und während eines PCR-Zyklus in Echtzeit detektiert werden. Die Fluoreszenzdaten aus der exponentiellen Phase der qPCR, wenn die Reaktionsbedingungen optimal sind, werden zur Quantifizierung herangezogen und zusammen mit denen der eingesetzten Referenzprobe ausgewertet.

Literatur

  1. Hughes S, Moody A (Hrsg) (2007) PCR. Scion Publishing Ltd, BloxhamGoogle Scholar
  2. Schmittgen TD, Livak KJ (2008) Analyzing real-time PCR data by the comparative CT method. Nat Protoc 3:1101–1108CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Abteilung MolekulargenetikLabor Dr. WisplinghoffKölnDeutschland

Personalised recommendations