Advertisement

Mullis, Kary Banks

  • A. M. GressnerEmail author
  • O. A. Gressner
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Lebensdaten

US-amerikanischer Biochemiker und Nobelpreisträger, geboren am 28. Dezember 1944 in Lenoir, North Carolina, USA.

Verdienste

K. Mullis erhielt 1966 seinen Bachelor in Chemie von dem Georgia Institute of Technology und 1973 den PhD in Biochemie von der University of California, Berkeley. Nach universitären Forschungstätigkeiten hat Mullis 1979 bei der Cetus Corporation in Emeryville, CA, für 7 Jahre eine Forschungaufgabe übernommen, die sich mit der Oligonukleotidsynthese beschäftigte und zur Entwicklung der Polymerase-Kettenreaktion führte. 1986 wurde Mullis Direktor einer Firma, die sich mit molekularer DNA-Technologie und Photochemie beschäftigte. Anschließend folgte eine umfangreiche Beratertätigkeit. Für seine bahnbrechende Entwicklung der Polymerase-Kettenreaktion ( PCR) erhielt Mullis 1993 den Nobelpreis für Chemie. Diese von ihm entwickelte Technik der DNA-Amplifikation hat die molekulare biomedizinische Forschung und Biotechnologie in höchstem Maße gefördert. Neben dem Nobelpreis erhielt Mullis viele bedeutende internationale Auszeichnungen.

Literatur

  1. Mullis KB (1998) Dancing naked in the mind field. Pantheon Books, New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Labor Dr. Wisplinghoff BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Labor Dr. Wisplinghoff KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations