Advertisement

Yersinia enterocolitica

  • W. StöckerEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

Yersinia enterocolitica

Beschreibung des Erregers

Familie: Enterobacteriaceae; Gattung: Yersinia (Y.).

Die zur Familie der Enterobacteriaceae gehörende Gattung Yersinia umfasst derzeit 14 Spezies. Obligat humanpathogen sind Y. pestis, Y. pseudotuberculosis und Y. enterocolitica. Die Spezies Y. enterocolitica bildet eine heterogene Gruppe von pathogenen und apathogenen Stämmen, die in über 60 verschiedene Serovare subdifferenziert werden können.

Mikroskopisch stellen sich die Bakterien als gramnegative, kokkoide bis pleomorphe, meist alkalistabile, psychrophile (kälteliebende) Kurzstäbchen mit mono- bis peritricher Begeißelung dar.

Erkrankungen

Y. enterocoliticaist weltweit in den gemäßigten und subtropischen Klimazonen verbreitet. Das Bakterium kommt bei vielen warmblütigen Wild-, Heim-, und Nutztieren im Darm (selten Rachen), in ihren Ausscheidungen sowie in der Umwelt vor. Schweine stellen das wichtigste Reservoir für die menschliche Infektion dar. Die Infektion...

Literatur

  1. Robert-Koch-Institut Berlin, Epidemiologisches Bulletin, 13. Februar 2012 / Nr. 6. Aktuelle Daten und Informationen zu Infektionskrankheiten und Public Health. Yersiniose-Risikofaktoren in DeutschlandGoogle Scholar
  2. Tschäpe H, Reissbrodt R, Prager R (2009) Yersinia ssp. In: Neumeister B, Geiss HK, Braun RW, Kimmig P (Hrsg) Mikrobiologische Diagnostik, 2. Aufl. Thieme, Stuttgart/New York, S 454–457Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Euroimmun Medizinische Labordiagnostika AGLübeckDeutschland

Personalised recommendations