Advertisement

Wöhlk-Probe

  • A. M. GressnerEmail author
  • O. A. Gressner
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

Wöhlk’s test

Definition

Von Alfred Wöhlk 1904 publizierter, heute obsoleter, nicht mehr eingesetzter semiquantitativer Nachweis von Laktose im Urin.

Beschreibung

Laktose reagiert bei Erwärmen des Harns auf 60 °C in Gegenwart von Ammoniak und Kalilauge innerhalb einiger Minuten mit Rotfärbung. Maltose reagiert ebenfalls positiv.

Literatur

  1. Hallmann L (1980) Klinische Chemie und Mikroskopie, 11. Aufl. Georg Thieme Verlag, Stuttgart/New YorkGoogle Scholar
  2. Wöhlk A (1904) Über eine neue Reaktion auf Milchzucker (und Maltose). Fresenius Z Anal Chem 43(11):670–679CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Labor Dr. Wisplinghoff BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Labor Dr. Wisplinghoff KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations