Advertisement

Vitamin B2

  • H. JomaaEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Synonym(e)

 FMN;  Ovoflavin;  Riboflavin;  Uroflavin;  Vitamin G

Englischer Begriff

riboflavin

Definition

Riboflavin (7,8-Dimethyl-10-Ribityl-Isoalloxazin) ist eine wasserlösliche Verbindung, die in pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln vorkommt; teils als freies Riboflavin, hauptsächlich als die aktiven Derivate Flavinmononukleotid (FMN) und Flavinadenindinukleotid (FAD).

Molmasse

Riboflavin: 376,4 g; FMN: 456,3 g; FAD: 785,6 g.

Synthese – Verteilung – Abbau – Elimination

Wichtige Riboflavinnährstoffquellen sind Fleisch, Milchprodukte, Eier, Brot und Gemüse. Vitamin B2und Derivate sind relativ hitzestabil, sind aber in Lösung lichtempfindlich. Die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlene Zufuhr für Riboflavin hängt vom Energieumsatz ab und ist mit 0,4 mg pro Tag bei Säuglingen von 4 bis unter 12 Monaten am geringsten und mit 1,6 mg pro Tag bei 15- bis unter 19-jährigen männlichen Jugendlichen am höchsten. Riboflavin gilt als toxikologisch unbedenklich und wird als...

Literatur

  1. Rifai et al (2018) Tietz textbook of clinical chemistry and molecular diagnostics, 6. Aufl. Elsevier, St. LouisGoogle Scholar
  2. Truck et al EFSA NDA Panel (EFSA Panel on Dietetic Products, Nutrition and Allergies) (2017) Scientific opinion on dietary reference values for riboflavin. EFSA J 15(8):4919Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.amedes MVZ für Laboratoriumsdiagnostik und Mikrobiologie, Halle/Leipzig GmbHHalleDeutschland

Personalised recommendations