Advertisement

Van Slyke, Donald Dexter

  • O. Müller-PlatheEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Lebensdaten

Niederländischstämmiger amerikanischer Biochemiker, geboren am 29. März 1883 in Pike, New York, USA, gestorben am 4. Mai 1971 in Garden City, New York, USA.

Verdienste

Direktor des Labors am Rockefeller Institute for Medical Research in New York. Bedeutendster Vertreter der Klinischen Chemie ( Klinische Chemie) in den USA in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Entwickelte eine Fülle von analytischen Methoden, unter anderem den bekannten „Manometrischen Apparat“ für die O2- und CO2-Bestimmung im Blut, und erarbeitete grundlegende Ergebnisse auf dem Gebiet des Säure-Basen- und Elektrolytstoffwechsels ( Säure-Basen-Stoffwechsel;  Elektrolyte).

Literatur

  1. Peters JP, van Slyke DD (1931) Quantitative clinical chemistry. I. Interpretations, 1. Aufl. Bailliére, Tindall & Cox, London, S 1–1173Google Scholar
  2. Peters JP, van Slyke DD (1932) Quantitative clinical chemistry. II. Methods, 1. Aufl. Williams and Wilkins, Baltimore, S 1–981Google Scholar
  3. Rosenfeld L (1999) Donald Dexter van Slyke (1833–1971). An oral biography. Clin Chem 45:703–713PubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations