Advertisement

Troponin T, kardiales

  • K. J. Lackner
  • D. PeetzEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

cardiac troponin T

Definition

Kardiales Troponin T (cTnT) ist die herzspezifische Isoform eines zum Troponin-Komplex gehörenden regulatorischen Proteins.

Struktur

 Troponin.

Molmasse

37 kDa.

Synthese – Verteilung – Abbau – Elimination

 Troponin.

Halbwertszeit

120 Minuten.

Funktion – Pathophysiologie

 Troponin.

Untersuchungsmaterial – Entnahmebedingungen

Serum, Plasma, Vollblut.

Probenstabilität

Vollblut: 20–25 °C 8 Stunden; Serum, Plasma: 20–25 °C 1 Tag, 2–8 °C 1 Tag, −20 °C 12 Monate.

Analytik

Die Bestimmung von cTnT kann aus Serum oder Plasma voll automatisiert als  Elektrochemilumineszenz-Immunoassay (ECLIA) oder aus Vollblut als Point-of-Care-Test (POCT,  Patientennahe Sofortdiagnostik) durchgeführt werden. Eine hoch sensitive Testversion (s.  Troponin) ist verfügbar (hsTnT).

Der hoch sensitive (hs) Test ECLIA hat eine Messzeit von 9 oder 18 Minuten, der POCT von 14 Minuten. Der Messbereich des hoch sensitiven TnT-Tests beträgt 3–25.000 ng/L, der des POCT 4–2000 ng/L.

Konventionelle Einheit

ng/L.

Referenzbereich – Erwachsene

hsTnT: 14 ng/L (<99. Perzentil eines gesunden Kontrollkollektivs und Variationskoeffizient <10 %).

cTnT (4. Generation): 0,01 μg/L.

POCT: <50 ng/L.

Indikation

  • Nachweis myokardialer Nekrose jeglicher Genese

  • Diagnose, Verlaufskontrolle und Prognose des akuten Koronarsyndroms/Myokardinfarkts

  • Erfolgskontrolle einer thrombolytischen Therapie bei akutem Myokardinfarkt

  • Diagnose perioperativer Infarkte bei herzchirurgischen Eingriffen

  • Risikostratifizierung bei Lungenembolie

  • Prognose bei chronischer Niereninsuffizienz

Interpretation

 Troponin I, kardiales.

Diagnostische Wertigkeit

 Troponin.

Literatur

  1. Apple FS, Jesse RL, Newby LK, Wu AH, Christenson RH, Cannon CP, Francis G, Morrow DA, Ravkilde J, Storrow AB, Tang W, IFCC Comittee on Standardization of Markers of Cardiac Damage, Jaffe AS, Mair J, Ordonez-Llanos J, Pagani F, Panteghini M, Tate J, National Academy of Clinical Biochemistry (2007) National Academy of Clinical Biochemistry and IFCC Committee for Standardization of Markers of Cardiac Damage Laboratory Medicine Practice Guidelines: analytical issues for biochemical markers of acute coronary syndromes. Clin Chem 53:547–551CrossRefGoogle Scholar
  2. Roffi M, Patrono C, Collet JP et al (2016) 2015 ESC guidelines for the management of acute coronary syndromes in patients presenting without persistent ST-segment elevation: task force for the management of acute coronary syndromes in patients presenting without persistent ST-segment elevation of the European Society of Cardiology (ESC). Eur Heart J 37:267–315CrossRefGoogle Scholar
  3. Thygesen K, Alpert JS, Jaffe AS et al (2012) Third universal definition of myocardial infarction. Circulation 126:2020CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Klinische Chemie und LaboratoriumsmedizinUniversitätsmedizin MainzMainzDeutschland
  2. 2.Institut für LabormedizinHelios Klinikum Berlin-BuchBerlinDeutschland

Personalised recommendations