Advertisement

Thormählen-Test

  • A. M. GressnerEmail author
  • O. A. Gressner
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

Thormälen’s test

Definition

Heute obsoletes, von Johannes Thormählen (1860–1892) im Jahr 1887 eingeführtes, semiquantitatives kolorimetrisches Nachweiverfahren von Melanogenen (Melaninvorstufen) im Urin zur Diagnostik des (metastasierenden) Melanoms.

Beschreibung

Melanogene (5,6-Dihydroxyindolester) werden im alkalischen Milieu (NaOH) durch Nitroprussid-Natrium zu Indolchinon oxidiert und zu Melanin (hochmolekulare, amorphe Indolchinonpolymere) polymerisiert.Die im Melanogen-haltigen Harn auftretende Rotviolettfärbung schlägt bei Ansäuern durch Zusatz von Essigsäure in Blau um. Positiver Ausfall deutet auf fortgeschrittenes Stadium hin, nicht geeignet zur Frühdiagnose. Interferenz mit hohem Urobilinogen- und Ascorbinsäuregehalt (Blaugrünfärbung). Heute nicht mehr in Gebrauch.

Literatur

  1. Voswinckel P (1989) Zum Abschied von der Thormählen-Reaktion beim Melanom. Neue Kenntnisse über den frühverstorbenen Dr. med. Johannes Thormählen (1860–1892). J Clin Chem Clin Biochem 27:253–259PubMedGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Labor Dr. Wisplinghoff BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Labor Dr. Wisplinghoff KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations