Advertisement

Textarin-Zeit

  • T. StiefEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

textarin time

Definition

Textarin ist eine Serinproteinase aus dem Gift der Pseudonaja textilis („brown snake“), das  Prothrombin in Abhängigkeit von  Gerinnungsfaktor V, Ca2+ und gerinnungsaktiven Phospholipiden (PL) zu  Thrombin aktiviert. Die Textarinzeit ist ein sehr sensitiver Test zum Nachweis eines Lupus-Antikoagulans (Phospholipidantikörper).

Beschreibung

Die Textarin-Zeit ist bei einem Lupus-Antikoagulans ( Autoantikörper gegen Phospholipide) wegen der Abhängigkeit der Textarin-Aktivität von PL verlängert. Die Textarin-Zeit fällt falsch positiv aus, wenn ein Gerinnungsfaktor-II-Mangel, Antikörper gegen Gerinnungsfaktor V oder ein Gerinnungsfaktor-V-Mangel vorliegt. Ein Gerinnungsfaktor-V-Mangel oder ein Hemmkörper gegen den Gerinnungsfaktor V sollte daher ausgeschlossen werden.

Im Gegensatz zu Textarin ist die Aktivität von Ecarin, eine Serinproteinase der Echis carinatus, nicht abhängig von PL. Daher verlängert ein Lupus-Antikoagulans die Textarin-Zeit, während die PL-unabhängige  Ecarin-Zeit unbeeinflusst ist. Von diagnostischem Interesse ist der Quotient (Ratio) aus Textarin-Zeit und Ecarin-Zeit.

Normalbereich

Textarin-Ecarin-Ratio = ca. 0,8; eine Ratio größer 1,3 ist pathologisch.

Literatur

  1. Triplett DA, Stocker KF, Unger GA, Barna LK (1993) The Textarin/Ecarin ratio: a confirmatory test for lupus anticoagulants. Thromb Haemost 70:925–931CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Laboratoriumsmedizin und PathobiochemieKrankenhaus der Philipps-UniversitätMarburgDeutschland

Personalised recommendations