Advertisement

Quecksilber

  • D. MeißnerEmail author
  • T. Arndt
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

mercury

Definition

Quecksilber (chemisches Symbol: Hg) ist ein silbrig glänzendes flüssiges Schwermetall mit der Ordnungszahl 80. Es gehört zu den nicht essenziellen toxisch wirkenden Spurenelementen.

Struktur

Quecksilber kommt in den Oxidationsstufen 0, +1 und +2 vor. Im menschlichen Organismus kann man elementares sowie anorganisch und organisch gebundenes Quecksilber vorfinden. Organisches Quecksilber ist im Blut vorwiegend an Erythrozyten gebunden, während anorganisches Quecksilber sich gleichmäßig auf  Erythrozyten und  Plasma verteilt.

Molmasse

Relative Atommasse: 200,59.

Synthese – Verteilung – Abbau – Elimination

Die Zufuhr erfolgt hauptsächlich über Fischverzehr (Methylquecksilber) und Zahnamalgam. Amalgamträger haben in der Atemluft nicht zu vernachlässigende Mengen Quecksilberdampf. Weitere Quecksilberquellen sind neben quecksilberhaltigen Nahrungsmitteln und Getränken technische Messgeräte, Lampen, Katalysatoren, Desinfektionsmittel.

Inhalierter...

Literatur

  1. Arndt T (2012) Problematik, Klinik und Beispiele der Spurenelementvergiftung – Quecksilber. Toxichem Krimtech 79:51–60Google Scholar
  2. DFG (2017) Ständige Senatskommission zur Prüfung gesundheitsschädlicher Arbeitsstoffe. Mitteilung 53 MAK- und BAT-Werte-Liste 2017. Wiley-VCH, WeinheimGoogle Scholar
  3. Kommission „Human-Biomonitoring“ des Umweltbundesamtes (2009) Quecksilber. Bundesgesundheitsbl Gesundheitsforsch Gesundheitsschutz 52:977–982, 1228–1234CrossRefGoogle Scholar
  4. Trinkwasser-VO (2016) Trinkwasserverordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 10.03.2016. https://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/trinkwv_2001/gesamt.pdf. Zugegrieffen am 14.09.2017
  5. Trümpler S, Buscher W (2007) Speziationsanalytik von Quecksilber. GIT Labor Fachz 51:641–643Google Scholar
  6. Umweltbundesamt (2010) In: Wichmann HE, Schlipköter H-W, Fülgraff G (2010) Handbuch der Umweltmedizin, eco-med Verlagsges. Landsberg/Lech 44. Erg.-Lfg. 12/10 S XI–1.5Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.DresdenDeutschland
  2. 2.Bioscientia Institut für Medizinische Diagnostik GmbHIngelheimDeutschland

Personalised recommendations