Advertisement

Proteinstruktur

  • H. FiedlerEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Synonym(e)

 Proteinkonformation

Englischer Begriff

protein structure; protein conformation

Definition

Die Proteinstruktur gliedert sich in 3 bzw. 4 hierarchische Ebenen. Basis ist die Aminosäuresequenz, die trotz verschiedener Computerprogramme keine eindeutigen Raumstrukturen ermitteln lässt, da die Energieniveaus der einzelnen Strukturen meistens keine signifikanten Unterschiede aufweisen.

Beschreibung

Die Gensequenz kodiert die Aminosäuresequenz als Primärstruktur. Wenn die Übereinstimmung in den Sequenzen von Proteinen größer als 50 % ist, spricht man von Proteinfamilien (ca. 60.000 Familien), unterhalb von 50 % (aber mit strukturellen Ähnlichkeiten) von Proteinsuperfamilien. Proteine mit lebenswichtigen biologischen Funktionen, wie Cytochrom c, haben während der Evolution nur wenige Aminosäureaustausche toleriert, sie werden als konservative Proteine bezeichnet. Entscheidend für die 3D-Struktur ist die durch Resonanz bedingte planare Peptidbindung mit trans-Stellung der...

Literatur

  1. Babu MM (2016) The contribution of intrinsically disordered regions to protein function, cellular complexity, and human disease. Biochem Soc Trans 44:1185–1200CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  2. Fiedler H (2010) Proteopathien – Proteinfehlfaltungskrankheiten. MTA Dialog 9:766–769Google Scholar
  3. Liu Z, Huang Y (2014) Advantages of proteins being disordered. Protein Sci 23:539–550CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  4. Löffler G, Petrides PE (1998) Biochemie und Pathobiochemie, 6. Aufl. Springer, Berlin/Heidelberg/New YorkCrossRefGoogle Scholar
  5. Kalbitzer HR (2014) Proteine – Struktur und Funktion. In: Heinrich PC, Müller M, Graeve L (Hrsg) Löffler/Petrides. Biochemie und Pathobiochemie, 9. Aufl. Springer Medizin, Berlin/Heidelberg, S 65–85Google Scholar
  6. Saá P, Cervenakova L (2015) Protein misfolding cyclic amplification (PCMA): current status and future direction. Virus Res 207:47–61CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.ErfurtDeutschland

Personalised recommendations