Advertisement

Progesteron

  • M. BidlingmaierEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Synonym(e)

 Pregn-4-en-3,20-dion

Englischer Begriff

progesterone; pregn-4-ene-3,20-dione

Definition

C-21-Steorid, wichtigstes  Gestagene (Gelbkörperhormon), bereitet die Gebärmutterschleimhaut auf die Nidation vor.

Struktur

C-21-Steroid, C21H30O2.

Molmasse

314,47 Da.

Synthese – Verteilung – Abbau – Elimination

Die physiologische Bildung von Progesteron erfolgt im Verlauf des Zyklus unter dem Einfluss steigender LH-Konzentrationen ( Luteinisierendes Hormon) zunächst in den Granulosazellen, nach dem Eisprung dann in wesentlich größerer Menge im Corpus luteum. In der Schwangerschaft entsteht Progesteron vor allem in der Plazenta. Beim Mann kommt Progesteron vor allem aus den Leydig-Zellen des Hodens. Geringe Mengen Progesteron werden bei Frau und Mann auch in der Nebennierenrinde gebildet. Biochemisch entsteht Progesteron unter Einfluss der 3β-Hydroxysteroid-Dehydrogenase aus Pregnenolon. Im Rahmen der Steroidbiosynthese kann Progesteron durch die 21-Hydroxylase Richtung...

Literatur

  1. Gellersen B, Brosens JJ (2014) Cyclic decidualization of the human endometrium in reproductive health and failure. Endocr Rev 35(6):851–905CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Medizinische Klinik und Poliklinik IVKlinikum der Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations