Advertisement

Plasminogen

  • T. StiefEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Synonym(e)

 Glu-Plasminogen;  Plgen

Englischer Begriff

plasminogen

Definition

Plasminogen ist das Proenzym der Serinprotease Plasmin, dem zentralen Enzym der Fibrinolyse. Die beiden humanen Aktivatoren des Plasminogens sind  Urokinase (u-PA) und t-PA.

Synthese – Verteilung – Abbau – Elimination

Der Hauptsyntheseort für Plasminogen ist die Leber. Plgen zirkuliert im Blut, wird aber auch im extravasalen Raum gefunden. Das Plgen-Gen liegt auf dem Chromosom 6 (6q26–q27). Plgen ist ein 92 kDa großes, einkettiges Glykoprotein, das aus 791 Aminosäuren besteht. Das Molekül enthält 24 Disulfidbrücken und 5 Kringel-Strukturen. Die Lysinbindungsstellen (Lysine z. B. in  Fibrinoder in Plasmininhibitor [PI]) sind in den Kringel-Strukturen lokalisiert. Der wichtigste Inhibitor des Plasmins ist α2-Antiplasmin (Plasmininhibitor = PI), ein Serpin. PI bindet über seine Lysine an die Kringel-Domänen von Plgen, sodass freies Plasmin in der Zirkulation schlagartig inaktiviert wird. Das native Plgen hat...

Literatur

  1. Bachmann F (2001) Plasminogen-Plasmin Enzym System. In: Colman RW, Hirsh J, Marder VJ (Hrsg) Hemostasis and thrombosis. Lippincott Wilhelms & Wilkins, Philadelphia, S 275–320Google Scholar
  2. Stief TW (1993) Oxidized fibrin stimulates the activation of pro-urokinase and is the preferential substrate of human plasmin. Blood Coagul Fibrinolysis 4:117–122CrossRefGoogle Scholar
  3. Stief T (2014) Applied biochemistry of the BRGA. Hemost Lab 7:331–441Google Scholar
  4. Stief TW, Hinz F, Kurz J, Doss MO, Kretschmer V (2000) A simple functional screening assay for fibrinolysis parameters (FIPA). Thromb Res 97:231–237CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  5. Stief TW, Richter A, Bünder R, Maisch B, Renz H (2006) Monitoring of plasmin- and plasminogen-activator-activity in blood of patients under fibrinolytic treatment by reteplase. Clin Appl Thromb/Hemost 12:213–218CrossRefGoogle Scholar
  6. Stief TW, Fröhlich S, Renz H (2007) Determination of the global fibrinolytic state. Blood Coagul Fibrinolysis 18:479–487CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Laboratoriumsmedizin und PathobiochemieKrankenhaus der Philipps-UniversitätMarburgDeutschland

Personalised recommendations