Advertisement

Parvo-Viren

  • W. StöckerEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

parvovirus B19; fifth disease

Beschreibung des Erreger

Familie Parvoviridae, Genus Erythrovirus.

Erkrankung

Parvo-Virus-B19-Infektionen verursachen vor allem im Frühjahr lokale Epidemien und treten bevorzugt in Kindergärten und Schulen auf. Die Viren werden vorwiegend über den Respirationstrakt weitergegeben und aufgenommen, sie können auch durch Blut oder Blutprodukte sowie diaplazentar übertragen werden. Etwa 30 % der Infektionen im Kindesalter verlaufen symptomfrei, ansonsten kommt es nach einem unspezifischen Prodromalstadium mit Fieber, Kopfschmerzen, Übelkeit und Durchfall zu einem charakteristischen Exanthem („Ringelröteln“). Bei allen Parvo-Virus-B19-Infektionen nehmen die Retikulozyten und die  Hämoglobin-Werte ab, bedingt durch die Zerstörung von Erythrozyten-Vorläuferzellen. Gelegentlich treten Komplikationen auf, wie Arthritis, persistierende Thrombo- und Neutropenie, Enzephalitis, Vaskulitis und...

Literatur

  1. Bundesgesundheitsblatt, Gesundheitsforschung, Gesundheitsschutz (2010) Parvovirus B19. Stellungnahme des Arbeitskreises Blut des Bundesministeriums für Gesundheit, Bd 53. Springer, S 944–956.  https://doi.org/10.1007/s00103-010-1109-9
  2. Doerr HW, Gerlich WH (2002) Parvo-Viren. In: Medizinische Virologie, 1. Aufl. Thieme, Stuttgart, S 343–351Google Scholar
  3. Modrow S, Gärtner B (2006) Parvo-Virus-B19-Infektion in der Schwangerschaft. Deutsch Arztebl 103:2869–2876Google Scholar
  4. Scholz H, Belohradsky BH, Bialek R, Heininger U, Kreth HW, Roos R (2009) Parvo-Virus-B19-Infektionen. In: DGPI-Handbuch, 5. Aufl. Thieme, Stuttgart, S 401–403Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Euroimmun Medizinische Labordiagnostika AGLübeckDeutschland

Personalised recommendations