Advertisement

Nukleosomen

  • S. HoldenriederEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

nucleosomes

Definition

Nukleosomen sind die Elementarbestandteile des Chromatins. Sie sind funktionelle Komplexe, die aus einem Proteinkern aus Histonen sowie DNA an dessen Außenseite bestehen.

Struktur

Der Nukleosomenkern setzt sich aus der zweifachen Anordnung der Histone H2A, H2B, H3 und H4 zusammen. Um diesen Kern windet sich etwa 1,5-mal die DNA-Doppelhelix mit einer Länge von etwa 147 Basenpaaren. Die Verbindung zum nächsten Nukleosom wird durch Linker-DNA bewerkstelligt, die eine unterschiedliche Länge aufweisen kann.

Synthese – Verteilung – Abbau – Elimination

Das Kernchromatin aller eukaryontischen Zellen ist in seiner Primärstruktur aus nukleosomalen Grundeinheiten aufgebaut. Da die Transkriptionsvorgänge im Zellkern ablaufen, sind Nukleosomen vor allem dort zu finden. Beim apoptotischen Zelltod kommt es zu einer geregelten Degradation der Zellbestandteile, so auch des Chromatins. Da Endonukleasen bevorzugt an der...

Literatur

  1. Holdenrieder S (2014) Circulating nucleic acids in therapy monitoring. In: Gahan PB (Hrsg) Circulating nucleic acids in early diagnosis, prognosis and treatment monitoring, Bd 5. Springer, Dordrecht, S 309–348Google Scholar
  2. Holdenrieder S, Stieber P (2009) Clinical use of circulating nucleosomes. Crit Rev Clin Lab Sci 46:1–24PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Holdenrieder S et al (2001) Nucleosomes in serum of patients with benign and malignant diseases. Int J Cancer 95:114–120PubMedCrossRefPubMedCentralGoogle Scholar
  4. Snyder MW et al (2016) Cell-free DNA comprises an in vivo nucleosome footprint that informs its tissues-of-origin. Cell 164:57–68PubMedPubMedCentralCrossRefGoogle Scholar
  5. Ulz P et al (2016) Inferring expressed genes by whole-genome sequencing of plasma DNA. Nat Genet 48:1273–1278PubMedCrossRefPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Laboratoriumsmedizin, Deutsches Herzzentrum MünchenKlinik an der Technischen Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations