Advertisement

Natrium

  • O. Müller-PlatheEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Synonym(e)

 Na

Englischer Begriff

sodium

Definition

Natrium (chemisches Symbol: Na) ist mengenmäßig das wichtigste Kation des extrazellulären Raums.

Molmasse

Relative Atommasse: 22,9897.

Synthese – Verteilung – Abbau – Elimination

Aufnahme und Bedarf: Die tägliche Natriumzufuhr liegt bei etwa 150 mmol. Na wird im Wesentlichen als NaCl mit der Nahrung aufgenommen. Minimaler Kochsalzbedarf ca. 1 g/Tag. Die reale Aufnahme liegt in den meisten Industrieländern mit etwa 10–12 g/Tag doppelt so hoch wie der Idealwert von 5–6 g/Tag. Ein Umsatz entsprechend 10 g NaCl entspricht etwa 8 % des extrazellulären Natriums. Durch starkes Schwitzen kann der NaCl-Bedarf erheblich steigen.

Bestand: Bei 70 kg KG etwa 4200 mmol (60 mmol/kg), davon rasch austauschbar 2800 mmol.

Verteilung:
  • Extrazellulärer Raum, ohne Knochen (EZR) 50 %

  • Knochensubstanz 40 %

  • Transzellulärer Raum 8 %

  • Intrazellulärer Raum (IZR) 2 %

Die Menge des extrazellulären Natriums bestimmt normalerweise das Volumen des EZR.

Elimination: Mit...

Literatur

  1. Bichet DG, Kluge R, Howard RL, Schrier RW (1993) Pathogenesis of hyponatremic states. In: Seldin DW, Giebisch G (Hrsg) Clinical disturbances of water metabolism. Raven Press, New YorkGoogle Scholar
  2. Howard RL, Bichet DG, Schrier RW (1993) Pathogenesis of hypernatremic and polyuric states. In: Seldin DW, Giebisch G (Hrsg) Clinical disturbances of water metabolism. Raven Press, New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.HamburgDeutschland

Personalised recommendations