Advertisement

Monoaminooxidase im Serum

  • A. M. GressnerEmail author
  • O. A. Gressner
  • W. Hubl
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

monoamine oxidase

Definition

Es handelt sich um eine im Blut auftretende lösliche MAO, die die oxidative Desaminierung von Monoaminen katalysiert und bei fibroproliferativen Erkrankungen mit erhöhter Aktivität im Serum vorkommt ( Fibrosekenngrößen). Die Monoaminooxidase bewirkt u. a. den Abbau und die Inaktivierung der  Katecholamine.

Synthese – Verteilung – Abbau – Elimination

Die MAO des Blutes desaminiert ein breites Spektrum von Monoaminen wie Benzylamin, Tyramin, Tryptamin, Dopamin und Phenylethylamin. Weder die physiologische Funktion noch die Herkunft der zirkulierenden Form der MAO sind bekannt. In ihrer Substratspezifität ähnelt sie dem Typ B der in der äußeren Mitochondrienmembran lokalisierten MAO, aber die Hemmung durch Lathyrogene wie β-Aminopropionitril und die elektrophoretische Mobilität lassen deutliche Unterschiede zwischen den beiden Enzymen erkennen. Außerdem ist die Serum-MAO unempfindlich...

Literatur

  1. Gressner AM (1980) Evaluation of the assay for serum monoamine oxidase – an index of hepatic fibrosis. J Clin Chem Clin Biochem 18:921–927PubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  2. Nicotra A, Pierucci F, Parvez H et al (2004) Monoamino oxidase expression during development and aging. Neurotoxicology 25:155–165CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Labor Dr. Wisplinghoff BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Labor Dr. Wisplinghoff KölnKölnDeutschland
  3. 3.DresdenDeutschland

Personalised recommendations