Advertisement

Makroenzyme

  • A. M. GressnerEmail author
  • O. A. Gressner
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

macro enzymes

Definition

Hochmolekulare Komplexe von verschiedenen Enzymen mit  Immunglobulinen und  Lipoproteinen oder oligomere bzw. polymere Formen normalerweise dimerer Enzyme bei erhaltener, oft mäßig erhöhter enzymatischer Aktivität im Blut ohne Krankheitswertigkeit.

Synthese – Verteilung – Abbau – Elimination

Hochmolekulare Komplexe (Molmasse um 450 kDa für Makroamylase) von Enzymen und  Immunglobulinen vorwiegend der Klassen IgG und IgA, seltener von Enzymen und Lipoproteinen (γ-Glutamyltransferase) oder oligo- bzw. polymeren Formen normalerweise dimerer Enzyme (Typ-2-Makrokreatinkinase). Die katalytische Aktivität bleibt in dem Komplex erhalten, die bindenden Immunglobuline haben möglicherweise die Eigenschaft spezifischer  Autoantikörper. Makroformen sind bisher für folgende Enzyme beschrieben (Tab.  1): α-Amylase (  Amylase, pankreasspezifische),  Kreatinkinase (CK), alkalische Phosphatase (AP;  Phosphatase,...

Literatur

  1. Selberg O, Chemnitz G, Ehlers B et al (1997) Macrolipasaemia in a patient with pancreas divisum and acute abdominal pain: a case report. Scand J Clin Lab Invest 57:435–444CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Labor Dr. Wisplinghoff BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Labor Dr. Wisplinghoff KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations