Advertisement

Log-Normalverteilung

  • R.-D. HilgersEmail author
  • N. Heussen
  • S. Stanzel
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

log normal distribution; logarithmic normal distribution

Definition

Die Messergebnisse in der Grundgesamtheit entstammen einer Log-Normalverteilung, wenn die logarithmierten Messergebnisse normalverteilt sind.

Beschreibung

Der große Beliebtheitsgrad der  Normalverteilung in der angewandten Statistik begründet sich unter anderem darin, dass die Normalverteilung als Voraussetzung für die Durchführung vieler statistischer Tests ( Test, statistischer) sowie zur Berechnung von Konfidenzintervallen (s.  Konfidenzintervall) benötigt wird. Allerdings sind im Bereich der Biowissenschaften viele Merkmale (s.  Merkmal) nicht symmetrisch, sondern rechtsschief verteilt. In diesen Fällen ist es häufig möglich, durch eine Log-Transformation ( Transformation, Log-) der Messergebnisse eine angenäherte Normalverteilung der logarithmierten Messergebnisse zu erhalten. Die gemäß dieser Log-Transformation veränderten ursprünglichen Messwerte werden als log-normalverteilt (logarithmisch normalverteilt) bezeichnet.

Literatur

  1. Hilgers R-D, Bauer P, Scheiber V (2002) Einführung in die Medizinische Statistik. Springer, Berlin/Heidelberg/New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Medizinische StatistikUniversitätsklinikum der RWTH AachenAachenDeutschland
  2. 2.DKFZ HeidelbergHeidelbergDeutschland

Personalised recommendations