Advertisement

Liquor-Tumormarker

  • T. O. KleineEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

tumor markers in cerebrospinal fluid (CSF)

Definition

CSF-lösliche Protein-Substanzen aus primären Tumoren im Zentralnervensystem (ZNS) von Menschen, z. B. aus Chorionkarzinomen: Choriongonadotropin (HCG: 37,9 kDa); embryonalen Karzinomen: α-Fetoprotein (AFT: 69 kDa); Zirbeldrüsentumor: carcinoembryonales Antigen (CEA: 95/170 kDa). Davon sind abzugrenzen  Tumormarker von ZNS-Metastasen (leptomeningeal, epidural, parenchymal) von systemischen Tumoren mit 20–40 % Häufigkeit: z. B. CEA aus Kolonadenokarzinom.

Bestimmung

Radioimmunoassay (RIA).

Diagnostische Wertigkeit

CEA-Konzentrationen [CEA] in Ventrikel-CSF 1/5 bis 1/2 [CEA] in Lumbal-CSF indiziert wenig Blut-CEA bzw. viel Lymph-CEA, passiert durch Blut-Liquor-Schranke (BLS) bzw. CEA-Rückfluss aus Ductus-thoracicus-Lymphe in Lumballiquor (  Liquor cerebrospinalis,  Blut-Hirn-Schranke-Funktionsteste). HCG gelangt ca. 20-mal leichter in CSF, AFT wie Albumin (MG: 66,5 kDa). Tumormarker CEA zeigt ZNS-Tumor an, wenn [CEA] in CSF > [CEA] in Blutserum.

Folgerung: diagnostische Aussage von CSF-Tumormarker unsicher;  Liquor-Tumorzellen im CSF haben eine größere Aussagekraft.

Literatur

  1. Allen JC, Nisselbaum J, Epstein F et al (1979) Alphafetoprotein and human chorionic gonadotropin determination in cerebrospinal fluid. J Neurosurg 51:368–374CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  2. Kleine TO (1980) Zelldiagnostik des Liquor cerebrospinalis, ein Methodenvergleich. In: Kleine TO (Hrsg) Neue Labormethoden für die Liquordiagnostik. G. Thieme, Stuttgart, S 76–92Google Scholar
  3. Schold SC, Wasserstrom WR, Fleisher M et al (1980) Cerebrospinal fluid biochemical markers of central nervous system metastases. Ann Neurol 8:597–604CrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Laboratoriumsmedizin und PathobiochemieMolekulare Diagnostik Standort Marburg, Referenzlabor für Liquordiagnostik, UKGM Universitätsklinikum Gießen und MarburgMarburgDeutschland

Personalised recommendations