Advertisement

Liquor-Spezialprogramm

  • T. O. KleineEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

special programm for cerebrospinal fluid (CSF) diagnosis

Definition

Fakultatives Spezialprogramm der Liquordiagnostik mit zusätzlichen Kenngrößen: Dritte Stufe im Stufenprogramm der CSF-Diagnostik mit klinisch-chemischen Kenngrößen zur Charakterisierung von Kenngrößen des Liquor-Notfall- und Liquor-Basis-Programmes und Erweiterung der CSF-Diagnostik.

Untersuchungsmaterial

Präanalytik  Liquor-Notfall-Programm,  Liquor-Basis-Programm,  Liquor-Drei-Gläser-Probe; Einfluss von Probenlagerung s. einzelne Kenngrößen.

Analytik.

Begrenzte CSF-Probenmenge, die nicht beliebig oft gewonnen werden kann, erfordert Kenngrößenauswahl im Stufenprogramm unter Berücksichtigung von klinischer Fragestellung und Vorbefunden im Liquor-Notfall- und Liquor-Basis-Programm:

Referenzbereich

S. einzelne klinisch-chemische Kenngrößen des Liquor-Spezialprogramms (s. o.).

Bewertung

Einmaligkeit der CSF-Probe und ihre begrenzte Menge erfordert optimalen Untersuchungsgang unter Evaluation der diagnostischen Effizienz der auszuwählenden Kenngrößen (bei Berücksichtigung der klinischen Fragestellung und Vorbefunde); analytische Wertung s. Reihung der Kenngrößen bei Analytik.

Bewertung einzelner Kenngrößen s. dort.

Literatur

  1. Kleine TO, Hackler R, Lehmitz R et al (1994) Liquordiagnostik: Klinisch-chemische Kenngrößen – eine kritische Bilanz. DG Klinische Chemie Mitteilingen 25:199–214Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Institut für Laboratoriumsmedizin und PathobiochemieMolekulare Diagnostik Standort Marburg, Referenzlabor für Liquordiagnostik, UKGM Universitätsklinikum Gießen und MarburgMarburgDeutschland

Personalised recommendations