Advertisement

HLA-B27

  • C. Krüger
  • W. StöckerEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Definition

HLA-B27 findet sich bei etwa 8 % der kaukasischen Bevölkerung auf der Oberfläche von Leukozyten und ist stark mit dem Vorkommen des Morbus Bechterew (ankylosierende Spondylitis), aber auch anderer Störungen mit einem Autoimmunhintergrund assoziiert.

Struktur

HLA-B27 ist ein heterodimeres Glykoprotein, das aus einer in der Zellmembran verankerten schweren Kette und einer angelagerten leichten Kette (β2-Mikroglobulin) besteht.

Molmasse

Schwere Kette von HLA-B27: 45 kDa; β2-Mikroglobulin: 12 kDa.

Funktion – Pathophysiologie

HLA-B27 gehört zur Gruppe der Klasse-I-HLA-Proteinkomplexe, auch Haupthistokompatibilitätskomplexe Klasse 1 (MHC-Klasse 1) genannt. Dabei handelt es sich um stark polymorphe Glykoproteine, die auf den Oberflächen aller kernhaltigen Zellen, besonders dicht aber auf Leukozyten vorkommen.

Durch Analyse der HLA-B27 kodierenden DNA-Sequenzen lassen sich zahlreiche Subtypen...

Literatur

  1. Bowness P (2002) HLA B27 in health and disease: a double-edged sword? Rheumatology (Oxford) 41:857–868CrossRefGoogle Scholar
  2. Khan MA (2017) An update on the genetic polymorphism of HLA-B*27 with 213 alleles encompassing 160 subtypes (and still counting). Curr Rheumatol Rep 19(2):9CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  3. Khan MA, Mathieu A, Sorrentino R, Akkoc N (2007) The pathogenetic role of HLA-B27 and its subtypes. Autoimmun Rev 6:183–189CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  4. López de Castro JA (2007) HLA-B27 and the pathogenesis of spondyloarthropathies. Immunol Lett 108:27–33CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Euroimmun Medizinische Labordiagnostika AGLübeckDeutschland

Personalised recommendations