Advertisement

Follikelstimulierendes Hormon

  • M. BidlingmaierEmail author
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Synonym(e)

 FSH;  Follitropin

Englischer Begriff

FSH; follicle-stimulating hormone

Definition

Eines der vom Hypophysenvorderlappen sezernierten Gonadotropine, reguliert zusammen mit dem luteinisierenden Hormon (LH, s.  Luteinisierendes Hormon) die Follikel- bzw. Spermienreifung.

Struktur

Aus 2 nichtkovalent verbundenen Untereinheiten (Polypeptidketten) bestehendes Glykoprotein. Die α-Untereinheit mit 92 Aminosäuren kommt auch in anderen Hormonen vor (Choriongonadotropin,  Luteinisierendes Hormon, Thyreotropin), nur die aus 111 Aminosäuren bestehende β-Untereinheit ist spezifisch für das FSH. Die Gonadotropine weisen wegen unterschiedlich starker Glykosilierung eine große molekulare Heterogenität auf.

Molmasse

Insgesamt ca. 35.000 Da, die FSH-spezifische β-Untereinheit ca. 12.500 Da.

Synthese – Verteilung – Abbau – Elimination

Die pulsatile  Gonadotropin-Releasing-Hormon-Sekretion des Hypothalamus stimuliert am Hypophysenvorderlappen die Synthese und Sekretion von FSH (und LH). Auf...

Literatur

  1. Rose MP, Gaines Das RE, Balen AH (2000) Definition and measurement of follicle stimulating hormone. Endocr Rev 21(1):5–22CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar
  2. Stamatiades GA, Kaiser UB (2017) Gonadotropin regulation by pulsatile GnRH: signaling and gene expression. Mol Cell Endocrinol pii: S0303-7207(17)30552-XGoogle Scholar
  3. Sturgeon CM, Ellis AR (2007) Standardization of FSH, LH and hCG – current position and future prospects. Mol Cell Endocrinol 260-262:301–309CrossRefPubMedPubMedCentralGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Medizinische Klinik und Poliklinik IVKlinikum der Universität MünchenMünchenDeutschland

Personalised recommendations