Advertisement

Exsudat

  • A. M. GressnerEmail author
  • O. A. Gressner
Chapter
Part of the Springer Reference Medizin book series (SRM)

Englischer Begriff

exudate

Definition

Extravasales Auftreten eines relativ proteinreichen und zellhaltigen Filtrates des Bluts in präformierten Körperhöhlen überwiegend auf der Basis eines entzündlichen Prozesses.

Beschreibung

Lokale entzündliche Prozesse führen zu einer Erhöhung der Permeabilität des kapillären Blutstromgebiets mit Austritt einer im Vergleich zum  Transsudat relativ proteinreichen (Gesamtprotein über 30 g/L), zellreichen (neutrophile Granulozyten, Lymphozyten), serösen, seltener blutigen Flüssigkeit in präformierte Körperhöhlen (z. B. Perikard-, Pleuraerguss, Aszites). Je nach Art und Zahl der Blutzellen unterscheidet man

  • seröses,

  • serös-eitriges,

  • eitriges und

  • hämorrhagisches Exsudat.

Die Aktivität der  Laktatdehydrogenase (LDH) liegt >200 U/L (im Gegensatz zum Transsudat). Mikrobiologische Untersuchungen (Ausstrich, Kultur, Serologie etc.) sind wegen der infektiösen Ätiologie des Exsudates in der Regel angezeigt. Da ein Exsudat auch im Rahmen maligner Tumoren auftreten kann, ist eine Bestimmung von  Tumormarkern und Tumorzellen ( Tumorzellen, zirkulierende) in diesen Fällen diagnostisch wegweisend. Da es fließende Übergänge zwischen Exsudat und Transsudat geben kann, ist eine Unterscheidung beider Körperflüssigkeiten nur noch von eingeschränkter diagnostischer Bedeutung.

Copyright information

© Springer-Verlag GmbH Deutschland, ein Teil von Springer Nature 2019

Authors and Affiliations

  1. 1.Labor Dr. Wisplinghoff BerlinBerlinDeutschland
  2. 2.Labor Dr. Wisplinghoff KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations